1999


Timmendorfer Strand
Deutsche Lipton Volleyball Meisterschaft
Turnierdatum: 20. - 22.08.99

Am Ende des Beach-Volleyball-Sommers spielen die besten 16 Ranglistenteams der Frauen und Männer Ende August im Timmendorfer Strand bei den Deutschen Lipton Beach-Volleyball Meisterschaften um den Titel des Deutschen Beach-Volleyball Meisters und um DM 100.000,-- Preisgeld. Für die Zulassung zur Deutschen Meisterschaft werden die sechs besten Turnierwertungen herangezogen. Das gemeldete Team muß vorher mindestens drei Ranglistenturniere (Cups oder höherwertiger) zusammengespielt haben. Jeder Spieler des Teams muß mindestens drei Wertungen von Masters oder höherwertigen Turnieren (z.B. CEV- oder FIVB-Turniere) in die Wertung einbringen (neue Bestimmung).


DM Timmendorfer Strand · Infos zum Turnier · Ergebnisse Frauen · Ergebnisse Männer · Gallery


Friedrichsen/Müsch holen sich den Titel zurück / Oetke/Scheuerpflug zum ersten Mal Deutscher Meister

Timmendorfer Strand - Maike Friedrichsen (PSV Eutin) und Danja Müsch (TSG Wilhelmshöhe) sind zum zweiten Mal nach 1997 die Deutschen Meisterinnen im Beach-Volleyball. Sie gewannen das Finale gegen die Vorjahresgegnerinnen und Titelverteidigerinnen Ulrike Schmidt und Gudula Staub (beide TSV Bayer 04 Leverkusen) bei den Deutschen Lipton Beach-Volleyball Meisterschaften´99 in zwei Sätzen mit 12:10 und 12:2.

Das Finale war aber keinesfalls von vornherein klar. Im ersten Satz lagen Schmidt/Staub zwar mit 1:7 hinten. Doch dann starteten sie eine fulminante Aufholjagd und mussten sich letztendlich nur knapp mit 10:12 geschlagen gegeben. Im zweiten Satz starteten dann aber Friedrichsen/Müsch voll durch. Sie ließen ihren Rivalinnen keine Chance: mit 12:2 entschieden sie das Finale unter dem Jubel von 8.000 Zuschauern klar für sich. Trotzdem verdient die überzeugende Leistung von Gudula Staub Anerkennung, da sie durch eine Virus-Infektion geschwächt nach Timmendorf kam und ungeschlagen mit ihrer Partnerin ins Finale einzog. So darf sie sich jetzt nicht nur verdient Vize-Meisterin nennen, sondern auch "beste Angriffs-Spielerin des Jahres"; dieser Titel wurde ihr in Timmendorfer Strand verliehen. Auf den dritten Platz bei den Lipton Beach-Volleyball Meisterschaften´99 kamen die jungen Mütter Andrea Ahmann (TSV Schmiden) und Silke Schmitt (TV Fischbek). Zu Beginn der Saison mussten sie sich noch durch die Qualifikationen kämpfen, da sie wegen ihrer Schwangerschaften ein Jahr pausieren mussten. Doch im kleinen Finale gegen Nicole Galle (CVJM Hamburg) und Beate Wand (USC Münster) gewannen sie mit 15:13.

Die neuen Deutschen Beach-Volleyball-Meister heißen Oliver Oetke/Andreas Scheuerpflug (TSV Grafing/FT 1844 Freiburg). Die an zwei gesetzten Nationalspieler gewannen das dramatische Finale in Timmendorfer Strand gegen Sergej Sergeev/Falk Zimmermann ( in drei Sätzen mit 12:3, 4:12 und 12:7. Allein während des Finales kamen 12.000 Zuschauer und sahen Sport der Spitzenklasse. Beide Teams gönnten sich keinen Ruhepause und retteten, hechteten und streckten sich nach jedem Ball. Doch trotz der beeindruckenden Blockstärke von Sergej Sergeev konnte sich das dritte deutsche Nationalteam, Oetke/Scheuerpflug, in drei Sätzen durchsetzen. Die druckvollen Angriffe der Zweiten der deutschen Rangliste waren am Ende ausschlaggebend gegen Sergeev/Zimmermann. Die Leistung von Oetke/Scheuerpflug lässt auch für die in der nächsten Woche anstehenden Europameisterschaften auf Mallorca und für die kommenden Turniere auf internationaler Bühne hoffen. "Unser erster Deutscher Meister Titel gibt Auftrieb für die Olympia-Qualifikation. Und wir werden natürlich im Winter hart trainieren, damit es im kommenden Sommer mit Sydney 2000 klappt", sagte ein strahlender "Andi" Scheuerpflug nach dem Finale.

Für die Überraschung des Tages sorgten die neuen Vize-Meister, Sergeev/Zimmermann, als sie im Halbfinale die Titelverteidiger und Rekordmeister, Jörg Ahmann und Axel Hager, in das kleine Finale um den dritten Platz schickten. Mit 9:15 mussten sich Ahmann/Hager zum allerersten Mal in Timmendorfer Strand geschlagen geben. Eine Zeitlang sah es sogar noch schlechter für die fünfmaligen Deutschen Meister aus, sie lagen zeitweise mit 4:13 hinten. Zwar fingen sie sich noch und machten mit ihrer Routine ein paar Punkte gut, doch letztendlich war der Vorsprung von SergeevZimmermann für die Hamburger zu groß. Anstatt zum sechsten Mal sich den Meistertitel zu holen, kamen die Titelverteidiger auf den dritten Platz. Im kleinen Finale trafen sie auf die an fünf gesetzten Peter Hummel und Edgar Krank. Erst in diesem Spiel fanden Ahmann/Hager zu ihrer Leistung zurück und fegten ihre Gegner in 26 Minuten mit 15:5 vom Center Court. Trotz des durchwachsenen aber trockenen Wetters lockten die drei Tage der Deutschen Lipton Beach-Volleyball Meisterschaften´99 insgesamt 50.000 Besucher an die Kurpromenade von Timmendorfer Strand. So viele Menschen kamen zuvor nur 1997 nach Timmendorf. Dieser zweite Besucher-Rekord beweist, dass Beach-Volleyball sich immer mehr von einem Rand- zu einem Massensport mit stetig wachsender Fan-Gemeinde entwickelt. Und die freut sich schon auf die Saison 2000.

Quelle: DVV

 

Infos zum Turnier

Datum
 
20. August 1999 - 22. August 1999
Ort
 
Timmendorfer Strand, Hauptstrand
Ausrichter
 
Organisation vor Ort MNP GmbH
Oliver Geisler, Mittelweg 118, 20148 Hamburg
Tel.:  040 / 41 46 41 45, Tel.:  01 72 / 329 33 08, Fax:  040 / 41 46 41 12
Meldeschluß
 
30.07.1999
Startgeld
 
auf Einladung
Preisgeld
 
60.000 DM
Eingang Meldungen
 
16 Teams Frauen, 16 Teams Männer
Felder
 
4 Felder
Zusammensetzung Hauptfeld
 
16 Frauenteams Rangliste   16 Männerteams Rangliste
Zeitplan Freitag (Frauen)
 
11.15 - 12.00 Uhr   Anmeldung im Orgabüro Trinkkurhalle (obligatorisch für alle Teams)
11.30 Uhr   Auslosung der Setzung im Orgabüro
12.15 Uhr   Technical Meeting im Fernsehraum neben der Kurdirektion (Teilnahmepflicht)
13.00 Uhr   Eröffnung auf dem Center Court mit Einlauf und Vorstellung aller teilnehmenden Teams
14.00 - 20.00 Uhr   Spielbeginn, Spiele 1 - 24
21.00 - 22.30 Uhr   Empfang der Kurdirektion am Swimmingpool des Maritim Seehotels für alle Teams
Zeitplan Freitag (Männer)
 
13.00 Uhr   Eröffnung auf dem Center Court mit Einlauf und Vorstellung aller teilnehmenden Teams
14.00 - 19.00 Uhr   Anmeldung im Orgabüro Trinkkurhalle (obligatorisch für alle Teams)
21.00 - 22.30 Uhr   Empfang der Kurdirektion am Swimmingpool des Maritim Seehotels für alle Teams
Zeitplan Samstag (Frauen)
 
8.30 Uhr   Fortsetzung, Spiele 25 - 28
12.30 Uhr   Spiel um Platz 3
ca. 14.30 Uhr   Ehrung „Beach-Volleyballerin des Jahres 1999" auf dem Center Court
15.00 Uhr   Finale
anschließend  Siegerehrung (mit allen 16 Teams)
anschließend  Pressekonferenz mit den Deutschen Meisterinnen in der Trinkkurhalle
Zeitplan Samstag (Männer)
 
08.00 - 08.15 Uhr   Uhr Anmeldung im Orgabüro (nur für später anreisende Teams)
8.30 Uhr   Technical Meeting im Fernsehraum neben der Kurdirektion (Teilnahmepflicht)
09.30 - 20.00 Uhr   Spielbeginn, Spiele 1 - 24
ca. 14.30 Uhr   Ehrung „Beach-Volleyballer des Jahres 1999" auf dem Center Court
Zeitplan Sonntag (Männer)
 
8.30 Uhr   Fortsetzung, Spiele 25 - 28
13.00 Uhr   Spiel um Platz 3
14.30 Uhr   Finale
anschließend  Siegerehrung (mit allen 16 Teams)
anschließend  Pressekonferenz mit den Deutschen Meistern der Männer in der Trinkkurhalle
Organisatorische Hinweise
 
Veranstaltungsgelände:   Timmendorfer Strand, Hauptstrand
Spielerunterkünfte:   Maritim Seehotel, Strandallee 73b, 23669 Timmendorfer Strand, Tel.: 045 03 /6050, Fax: 045 03 / 29 32
Parkmöglichkeiten:   ?

 

 © 1999-2001 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Zeitung von Peter Neese und Dennis Wenzel