Vier-Nationen-Turnier - Frauen
Karlsruhe 26. bis 28. Mai 2000

Vier-Nationen-Turnier · Allgemeine Info · Spielplan und Ergebnisse · Berichte


Nach dem Gastspiel der Brasilianerinnen im vergangenen Jahr bietet die Europahalle in Karlsruhe erneut einen "Volleyball-Leckerbissen". Die Mannschaften von Deutschland, Kanada, Peru und Spanien stehen sich in einem Vierl-Nationen-Turnier gegenüber. Wenn auch sie ein Gourmet sind, kommen sie vorbei und schlemmen ein wenig von dem reichhaltigen Angebot ...

Zwar stellt Karlsruhe nur ein "Freundschaftsturnier" dar, nichts desto trotz werden die vier teilnehmenden Mannschaften keine lauen, langweiligen Partien abliefern. Alle vier Mannschaften verfolgen mit Karlsruhe unterschiedliche Ziele: Für Peru bildet Karlsruhe den Auftakt zur Olympia-Vorbereitung, Spanien steckt mitten in der EM-Qualifikation und will sich gegen starke Gegner messen, und für Kanadas Frauen ist der Vergleich mit den drei anderen Mannschaften eine ideale Vorbereitung auf die noch anstehende Olympia-Qualifikation in Japan (17.-25. Juni), an der Kanada neben sieben weiteren Teams um die letzten vier Sydney-Plätze kämpft.
Und für die deutsche Mannschaft hat das Turnier dreifache Bedeutung: Es ist der Anfang der Olympia-Vorbereitung und zudem ein guter Härtetest vor den schweren EM-Qualifikationsspielen gegen die Tschechische Republik und die Türkei. Und drittens beginnt in dieser Phase unter den deutschen Spielerinnen der Kampf um die elf zu vergebenen Sydney-Tickets (in Sydney dürfen nur elf statt zwölf Spielerinnen pro Hallen-Mannschaft antreten, da das Beach-Volleyball-Teilnehmerfeld bei den Damen von 16 auf 24 Mannschaften aufgestockt wurde. Da die Teilnehmerzahl nicht weiter steigen soll, wurde vom IOC und der FIVB so verfahren).

Um sich richtig auf Sydney vorzubereiten und einzustimmen, absolvieren die Spielerinnen von Lee zahlreiche Länderspiele und Turniere im In- und Ausland. Mit den Anfang macht dabei Karlsruhe. Also, wenn sie nicht vor Ort in Sydney dabei sind, aber dennoch einen Hauch von Olympia miterleben möchten, dann kommen sie in die Europahalle. 

 

Die deutsche Nationalmannschaft

Die deutsche Mannschaft dürfte in Karlsruhe neben dem Team aus Peru Favorit auf den Turniersieg sein. Die jungen deutschen Spielerinnen wie beispielsweise Angelina Grün, Kerstin Tzscherlich oder Judith Sylvester haben im vergangenen Jahr und beim Bauer Cup eine enorme spielerische Entwicklung offenbart. Und da auf die "Routiniers" wie Christina Schultz, Sylvia Roll oder Susanne Lahme eh Verlass ist, hat der DVV momentan eine sehr gute Mannschaft beisammen.
Ein weiterer Trumpf sitzt auf der Trainerbank: Seit dem Hee Wan Lee das Zepter schwingt, spielen Deutschlands Frauen unbeschwert auf und überzeugen nicht nur die Zuschauer, sondern auch die sogenannten "Kenner der Szene" mit modernem, erfolgreichem Volleyball. Zunächst der 4. Platz bei der EM´99 in Italien, knapp drei Monate später der Sensationserfolg beim Bauer Cup, der Olympia-Qualifikation. 

In Sydney will die deutsche Mannschaft, laut Bundestrainer Lee, "mindestens den 8. Platz erreichen". Dennoch sagt auch der sonst zurückhaltende Koreaner, dass auch er von mehr, sogar von einer Bronzemedaille träumt. Wer die deutschen Spielerinnen in Bremen gesehen hat, traut ihnen zumindest zu, auch die ganz "Großen" im internationalen Volleyball zu ärgern. Es wäre toll, wenn die DVV-Auswahl ihre bisher beste Platzierung bei Olympischen Spielen, einen 6. Platz in Los Angeles, verbessern könnte.

Quelle: DVV

Deutsche Damen-Nationalmannschaft

 

 © 1999-2001 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Zeitung von Peter Neese und Dennis Wenzel