Bauer Cup 2001 - Frauen
Bremen 05. bis 07 Januar 2001

Bauer Cup · Spielplan und Ergebnisse · Berichte · Statistik


Am 5. Januar 2001 beginnt für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft wieder der Ernst des Lebens im National-Dress, ein neuer Zyklus beginnt und dies - natürlich in Bremen beim Bauer Cup 2001.

Knapp drei Monate nach dem fantastischen Erfolg bei den Olympischen Spielen in Sydney (6. Platz) und ein Jahr nach der gelungenen Olympia-Qualifikation beim Bauer Cup 2000, betreten die "DVV-Schmetterlinge" wieder ihr "Wohnzimmer". Denn an kaum einem anderen Ort als in Bremen fühlen sich deutsche Frauen-Nationalteams so wohl wie in der Stadthalle der Hansestadt. Hier gelingen die kleinen und großen Volleyballwunder - es sei nur an die Sensationssiege über Russland (1996) und Kroatien (2000) und die damit verbundenen Tickets für die Olympischen Spiele.

Dieses Mal findet in Bremen "nur" ein Einladungsturnier statt, aber was heißt eigentlich nur: Mit Russland, Polen und der Dominikanischen Republk konnte der DVV spielstarke und attraktive Mannschaften als Gegner für die Spielerinnen von Bundestrainer Hee Wan Lee verpflichten. Und es liegt einfach in der Natur der Sache, dass nicht jedes Jahr eine Olympia- oder WM-Qualifikation stattfindet...

Apropos WM-Qualifikation: Der DVV bekäme den Zuschlag für die Ausrichtung der WM-Qualifikation, aber so richtig haben, will sie beim DVV keiner. Denn nur wenn der DVV die schon sicher geglaubte WM 2002 nun doch nicht ausrichtet, fände die Qualifikation in Deutschland statt. Momentan laufen die Verhandlungen auf Hochtouren, und es geht - wie immer - ums Geld. Drücken wir DVV-Präsident Werner von Moltke und seinen Mitstreitern die Daumen, dass die Verhandlungen erfolgreich abgeschlossen werden, denn dann kommen auch die Bremer Zuschauer in den Genuss von WM-Spielen... 

Doch zunächst stehen die sechs Spiele beim Bauer Cup 2001 auf dem Programm. Und hier dürfen sich die Zuschauer auf vier völlig verschiedene Mannschaften und Spielkulturen freuen: Die Russinnen mit ihrem athletischen Power-Volleyball, die Polinnen mit einer Mischung aus Kraft und Technik, die Spielerinnen der Dominikanischen Republik mit karibischer Stimmung und Sprungkraft sowie die deutsche Mannschaft mit der von Lee verbreiteten Freude am Volleyball. 

Vor den eigentlichen Turnierspielen wird in Bremen auch schon gespielt (3.+4. Januar). Da der USC Münster und der Schweriner SC das Gros der deutschen Mannschaft beim Bauer Cup 2001 stellen, die Teams aber eine Woche später schon in der Champions League antreten müssen, hat man folgendes Arrangement getroffen: Schwerin und Münster absolvieren Freundschaftsspiele gegen Uralotschka Ekaterinenburg, gleichbedeutend mit der russischen Nationalmannschaft, und Santo Domingo, gleichbedeutend mit der Auswahl der Dominikanischen Republik, um sich ideal auf den höchsten europäischen Vereinswettbewerb vorzubereiten. 

 

 © 1999-2001 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Zeitung von Peter Neese und Dennis Wenzel