Länderspiel der weiblichen Jugend
Deutschland - Weißrussland

Donnerstag, 25. April 2002, 19 Uhr, Sporthalle Wandsbek

 

Einladung  -  Die Mannschaften  -  Der Zeitplan  -  Bilder - Presse - Poster (PDF) -Spielzeitung (PDF)

Johanna Barg: Scharf auf Rätsel
EM-Revanche
Margarethe (15): Ein Talent für 2012

Deutschland - Hamburger Abendblatt

Dienstag. 23. April 2002

Johanna Barg: Scharf auf Rätsel

Noch schnell einmal das Kreuzworträtsel in der Zeitung beim Frühstücken lösen. Das ist ein Teil der Welt von Johanna Barg (17), ein anderer ist Volleyball. Immerhin schmettert die Oldesloerin beim CVJM Hamburg in der Zweiten Bundesliga, hat sogar schon das Trikot der deutschen Nachwuchs-Nationalmannschaft getragen.

„Zu drei Lehrgängen hat man mich eingeladen“, erinnert sich die 1,78 Meter große Gymnasiastin. Doch dann war 1999 abrupt Schluss, zu einem offiziellen Länderspiel hatte es nicht gereicht, eine Erklärung gab es nicht. „Am Anfang tat das schon weh“, meint die Oberstufenschülerin des 12. Jahrgangs. Aber der Frust ist verarbeitet, und so hat sie keine Probleme, derzeit die deutsche Jugendauswahl bei ihrem Aufenthalt in Bad Oldesloe zu betreuen.

Seit drei Jahren pendelt sie mindestens viermal die Woche von Stormarn nach Wandsbek zum Training beim Zweitligaclub. „Im Zug mache ich dann Hausaufgaben oder lese etwas für die Schule“, erzählt Johanna. Der Fleiß zahlt sich in einem Notendurchschnitt von 1,9 aus.

Dabei hat die Volleyballerin sogar auf den Leistungskurs Sport verzichtet. „Da hätte ich schwimmen müssen, und das mag ich nicht.“ Deutsch und Mathe waren ihr lieber. Was sie damit später beruflich machen will, weiß sie noch nicht. Im Volleyball sind ihre Vorstellungen konkreter: „Wenn es geht, will ich in die Erste Bundesliga.“

Gefährlich wird es, wenn Johanna für Mutter, Vater und die drei Geschwister im Oldesloer Eigenheim kocht. „Ich liebe es scharf“, sagt sie. Aber bislang wurde noch alles verzehrt, was sie angerichtet hat.

Länderspiele

Am Donnerstag (19 Uhr, Sporthalle Rüterstraße) tritt die deutsche Jugend-Nationalmannschaft mit der Hamburgerin Margarethe Kozuch (CVJM) gegen Weißrussland an. Für Jugendliche bis 16 Jahre ist der Eintritt frei, sonst werden drei Euro fällig.

Tags darauf treffen beide Teams in Bad Oldesloe (19 Uhr, Heinrich-Vogler-Halle) aufeinander. Am Sonnabend (ab 11 Uhr) und Sonntag (ab 9 Uhr) steht in derselben Oldesloer Halle der 4. Baltic-Cup mit 30 Teams auf dem Programm.

Manfred Schäffer

 

Hamburg - Hamburger Abendblatt

Donnerstag. 25. April 2002

EM-Revanche

Für Hamburgs bestes Volleyball-Team, TVF Phoenix, ist die Saison gelaufen. Am 25.4. (19 h, Rüterstraße 75) tritt die weibliche Jugend an: beim Länderspiel Deutschland (EM-Vierter) gegen Weißrussland (EM-Dritter).

Spielführerin ist Margarethe Kozuch (15) vom Ausrichter CVJM, die künftig bei Phoenix mittrainieren soll (Eintritt 3/2 Euro, bis 16 Jahre frei).

 

Hamburg - Bild Hamburg

Samstag. 27. April 2002

Margarethe (15): Ein Talent für 2012

Unser Volleyball-Nachwuchs muss noch viel lernen. Deutschlands weiblich U16 verlor gestern vor 460 Zuschauern (darunter Bundestrainer Lee Hee Wan) gegen Weißrussland 20:25, 20:25, 20:25. Stark: Margarethe Kozuch (15) – das deutsche Volleyball-Talent.

„Eine Spielerin mit Zukunft. Aufgeweckt und strategisch sehr stark“ sagt U16 Nationalcoach Jens Tietböhl üpber sein Käpt’n. Phoenix-Trainer Knut Rettig sieht’s auch so – angelte sich die CVJM-Mittelblockerin. Margarethe erhält eine Doppelspielberechtigung. „Ich trainiere zweimal die Woche mit Phoenix. Mal sehen, ob ich spielen werde“, sagt die Gymnasiastin (9. Klasse) aus Rahlstedt.

So jung und schon so stark! Margarethe (1,83 m) cool: „Ich lasse alles auf mich zukommen.“ Wie auch den vollen Tageskalender. Zwei Schnauzer-Hunde (Atos und Pluschel), Schule, Surfen, Beach-Volleyball und Reiten im Sommer.

Durch den Klub-Wechsel werde ich wohl kaum noch Zeit dafür haben. Vorrang hat das Abitur, das will ich schaffen“, sagt sie lächelnd. Und dann: „Profi werden und bei Olympia dabei sein!“

Vielleicht 2012. Vielleicht in Hamburg ...

Florian Scholz

Anmerkung der Smash-Redaktion: 

Lieber Florian Scholz, wir freuen uns natürlich darüber, dass Hamburger Talente in den großen Tageszeitungen auch mal vorgestellt werden. Aber leider haben Sie da etwas sehr angestrengt falsch verstanden. 

Mehrmals hat Sie Margarethe Kozuch sehr deutlich darauf hingewiesen, dass sie beim CVJM bleibt, dass sie sowohl in der 2. Bundesliga als auch in der Jugend für den CVJM spielen wird. Von Klub-Wechsel, wie auch in der Bildunterschrift noch mal behauptet, kann also keine Rede sein. Margarethe wird auch nur einmal pro Woche bei Phoenix trainieren, die meiste Zeit beim CVJM.

Und zur Information: unser Volleyball-Nachwuchs hat schnell gelernt. Am Freitag siegten die Deutschen zum Auftakt des Oldesloer Sparkassen-Baltic-Cup mit 3:2 gegen Weißrussland.

Peter Neese

 

 © 1999-2002 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Zeitung von Peter Neese und Dennis Wenzel