Hamburger Volleyball-Verband


Zur Veröffentlichung in der nächsten Aktuell

 


Mitarbeiter/in gesucht
Der Vorstand sucht zum 01.01.2001 zeitlich begrenzt eine Mitarbeiterin für seine Geschäftstelle für bis zu 20 Std wöchentlich. Kenntnisse in der EDV (Word + Exel) werden vorausgesetzt.
Die Bezahlung erfolgt nach BAT.
Weitere Auskünfte können Sie von unserem Geschäftsführer, Herrn Griem erhalten. Tel.: 040-41 908 240
Bewerbungen richten Sie an:
Hamburger Volleyball-Verband zu. Hd. Herrn Griem, Schäferkampsallee 1, 20357 Hamburg.


 

Spielausschuss

Spielergebnisse werden z.Z. zusätzlich als Service unter
folgenden Internetadressen veröffentlicht

von Ralf Bachmann unter
http://134.100.8.188/vb/index.html
Hier könnt Ihr am Wochenende vorab auch selbst Ergebnisse eingeben, die dann bis zu den aktuellen Ergebnissen mit veröffentlicht werden. Ein Service von Ralf Bachmann.
Die Probleme beim Program von Dirk Jablonski sind behoben. Damit findet Ihr die Ergebnisse und Tabellen auch wieder unter der Adresse:
http://hvbv.pinguin.net

 

Ergebnis Qualifikation zum Nordpokal 2000

Frauen
TV Fischbek                                 - CVJM Hamburg                                 3: 0
TSV Hohenhors                                 – TV Fischbek                                  0:3

Damit ist der TV Fischbek qualifiziert für den Nordpokal  am 12. Novm in SH

Männer

Eimsbütteler TV –                                 VG Alstertal-Harksheide                                 3:0

Damit ist der Eimsbütteler TV qualifiziert und auch Ausrichter für den Nordpokal 
am 12. Nov. in Hamburg - Halle, Höhnkoppelort

 

Pokal 2000/2001
2. Runde und Endrunde

Frauen

25. März 2001  14.00 Uhr
Halle: Kielkoppelstr. 16 gr. Halle (Ausr. Hoh.)
1. Spiel  TSV Hohenhorst                                 - TSV Glinde 1                                SR: DaSch
2. Spiel  TSV Glinde 3                                - Gem. Schwarzenbek/Dassendorf                                SR: Sieger Spiel 1
Endspiel
3. Spiel  Sieger Spiel 1                                - Sieger Spiel 2                                SR: Verl. Spiel 2

Alle Spiele über 3 Gewinnsätze

Männer

25. März 2001  14.00 Uhr
Halle: Kielkoppelstr. 16 gr. Halle (Ausr. Hoh.)
1. Spiel  TSV Hohenhorst 2                                - TUS Berne                                SR: StG
2. Spiel  SV St. Georg 2                                - TV Jahn Wbg.                                SR: Sieger Sp. 1
3. Spiel  Sieger Sp. 1                                - SV Nettelnb./Allerm. 2                                SR: Sieger Spiel 2
Die Spiele 1 – 3 gehen über 2 Gewinnsätze
Endspiel
4. Spiel  Sieger Spiel 2                                - Sieger Spiel 3                                SR: Verl. Spiel 3

Spiel 4     über 3 Gewinnsätze

 

Schiedsrichterausschuss

Informationen zum Regelwerk

Die FIVB hat auf ihrem Weltkongress in Sevilla im August 2000 einen neuen Regeltext verab-schiedet. Dieser weist viele redaktionelle, aber nur wenige inhaltliche Änderungen (gegenüber dem derzeitigen Stand) auf. Für den Spielverkehr sind folgende Punkte zu beachten:

 

1.      Die bisher „zur Probe“ eingeführte neue Regel bezüglich der Netzberührung des Balles beim Aufschlag wurde endgültig bestätigt.

2.      Über die Interpretation der Regel 8.2 (Ausnahmsweise Auswechslung) hatte es in letzter Zeit einige Irritationen darüber gegeben, inwieweit solche Auswechslungen im Rahmen der 6 zur Verfügung stehenden Auswechslungen zu zählen sind. Im neuen Regeltext wird nun explizit festgehalten, dass eine ausnahmsweise Auswechslung in keinem Fall (also auch nicht, wenn noch nicht alle regulären Auswechslungen erschöpft sind) zu dem „Kontingent“ der 6 möglichen Auswechslungen zu zählen ist.

3.      Festgelegt ist nun auch, was zu geschehen hat, wenn eine Austauschaktion mit dem Libero  noch nach dem Pfiff des Schiedsrichters zum Aufschlag (und bevor der Ball geschlagen wird) stattfindet: Das Spiel wird nicht unterbrochen, nach dem Spielzug wird die betreffende Mannschaft verbal verwarnt. Im Wiederholungsfall wird eine Sanktion für Verzögerung ausgesprochen.

4.      Die Befugnisse des 2. Schiedsrichters sind wie folgt eingeschränkt: Er entscheidet nicht mehr

·        über Fehler beim Angriffsschlag von Hinterspielern (gemäß Regel 14.3.3) oder des Liberos (8.5.2.2 b) oder nach einem Zuspiel des Liberos in der Vorderzone (8.5.2.2 d);
(die Entscheidung über Fehler beim Block von Hinterspielern oder Libero bleibt in der Zuständigkeit des 2. Schiedsrichters);

·        über Bälle, die die senkrechte Ebene des Netzes außerhalb des Überquerungssektors in Richtung des gegnerischen Feldes überfliegen oder die Antenne berühren (Regeln 9.4.3, 9.4.4). Das Anzeigen derartiger Fehler gehört zum Aufgabenbereich der Linienrichter (soweit vorhanden).

(Die Bestimmung der Regel 24.2.2 bleibt davon unberührt!)

 

Gemäß einem bereits erfolgten Beschluss des DVV gilt die Regel unter Punkt 1) ab sofort für den gesamten DVV-Spielverkehr. Die Bestimmungen gemäß den Punkten 2) - 4) sind ebenfalls ab sofort anzuwenden.

 

Alle genannten Neuregelungen gelten auch für die kommenden Europapokal-Spiele.

 

Eine Neuauflage des deutschen Regelbuches ist etwa Anfang 2001 zu erwarten.

gez. Sven Jorissen
Landesschiedsrichterreferent



Termine  Lehrgänge für D-Schiedsrichter
Die noch ausstehenden 3 D-Schiedsrichter-Lehrgänge in diesem Jahr sind alle voll. Anmeldungen können nur für das nächste Jahr angenommen werden.

Hier die ersten Termine:
26./27. Januar 2001
09./10. Februar 2001

Anmeldungen für den 1. Wunschtermin müssen spätestens 3 Wochen vorher in der Geschäftsstelle eingegangen sein, damit die angemeldeten Personen spätesten 14 Tage vorher benachrichtigt werden können.
Anmeldungen ohne einen Freiumschlag für die angemeldete Person werden nicht bearbeitet.