News

 Freitag, 08. Juli 2005 

Ohne Moculescu und 3 Spieler nach Finnland
Lahme/Müsch schlagen WM-Fünfte
Brink/Schneider schon Neunte
Sportmedizinische Service-Ecke
Spanien und Deutschland führen das Feld an
Mathieu trainiert CarGo! Bottrop nun doch nicht
Volleyballerinnen gegen Italien und China
Dresdner Duo heute am Netz
Heißes Beach-Wochenende in Markranstädt

Juli 2005

Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
 

Juni 2005

Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      
 

Zum Medien-Überblick

 

 

 

Deutschland - DVV-News

 Freitag, 08. Juli 2005

    

Ohne Moculescu und 3 Spieler nach Finnland

Ohne Bundestrainer Stelian Moculescu, Zuspieler Frank Dehne, Außenangreifer Robert Kromm und Diagonalangreifer Jochen Schöps begibt sich die DVV-Männer-Nationalmannschaft am heutigen Donnerstag auf die Reise nach Oulu/Finnland zu den letzten beiden Vorrundenpartien am 8. und 9. Juli (jeweils 18.00 Uhr deutsche Zeit) in der European League 2005: Moculescu fällt wegen erneuter Herzrhythmusstörungen aus, Dehne aus privaten Gründen, Kromm hat sich wie Schöps in Heidelberg eine Magen- und Darminfektion eingefangen. Für Moculescu wird Co-Trainer Stefan Mau die Mannschaft führen.

Damit geht die DVV-Auswahl deutlich geschwächt in die beiden Spiele, die über den zweiten Platz und die Teilnahme an der Endrunde vom 22.-24. Juli in Kazan/Russland entscheiden. Die Ausgangssituation ist klar: Deutschland weist nach fünf Siegen und fünf Niederlagen 15 Punkte auf und somit einen mehr als die Finnen (4 Siege und 6 Niederlagen). Gewinnt die deutsche Mannschaft ein Spiel, ist sie von den Finnen nicht mehr zu verdrängen, siegen die Finnen zwei Mal, ziehen sie noch an den Deutschen vorbei.

Bislang ist nur Gastgeber Russland als Gruppensieger der deutschen Vorrundengruppe sowie die Türkei als aktueller Tabellenführer der zweiten Vorrundengruppe für die Finalrunde qualifiziert. Um den zweiten Platz in der anderen Vorrundengruppe kämpfen Spanien und die Slowakei im direkten Duell. Titelverteidiger Tschechische Republik hat als aktueller Vierter keine Chance mehr, die Finalrunde der besten vier Teams zu erreichen.

Der deutsche Kader: Simon Tischer (VfB Friedrichshafen), Felix Fischer (SCC Berlin), Christian Pampel (Padua/Italien), Björn Andrae (Cuneo/Italien), Norbert Walter, Frank Bachmann (beide Trento/Italien), Ralph Bergmann (Paris/Frankreich), Till Lieber (evivo Düren), Eugen Bakumovski (Taranto/Italien), Georg Wiebel (Maaseik/Belgien)

Die Spiele werden live auf Eurosport übertragen, zudem ist das Volleyballradio unter www.volleyballradio.de live auf Sendung.

 

 

Deutschland - DVV-News

 Freitag, 08. Juli 2005

    

Lahme/Müsch schlagen WM-Fünfte

Susanne Lahme/Danja Müsch haben mit einem klaren 2:0-Sieg (21-14, 21-17) über die WM-Fünften Li Ying/L. Wang den vierten Erfolg in Folge gefeiert und haben in St. Petersburg damit bereits Platz sieben sicher. Am Freitag, 8. Juli, treffen sie in der nächsten Begegnung auf Koutroumanidou/Tsiartsiani (GRE).

Dagegen sind Marvin Polte/Michael Schiewe ausgeschieden. Nach dem 0:2 gegen Vorobvev/Zabuslayev (KAZ) blieb für das Interims-Duo nur Platz 25.

 

 

Deutschland - DVV-News

 Freitag, 08. Juli 2005

    

Brink/Schneider schon Neunte

Die WM-Dritten Julius Brink/Kjell Schneider haben bei der World Tour in St. Petersburg einen hervorragenden Start hingelegt: Brink/Schneider siegten in ihren ersten beiden Partien und sind damit bereits Neunte. Zunächst schlugen sie ein griechisches Duo leicht mit 2:0, anschließend gaben sie auch gegen die WM-Fünften Rossell/Villar (CUB) keinen Satz ab. In der nächsten Runde warten nun am 8. Juli die Brasilianer Benjamin/Harley.

Dagegen verpassten David Klemperer/Eric Koreng das deutsch-deutsche Duell durch eine 1:2-Niederlage gegen die Brasilianer. Sie müssen nun in die Loserrunde, wo sie am 8. Juli auf den Sieger der Begegnung Marvin Polte/Michael Schiewe – Vorobvev/Zabuslayev (RUS) treffen.

 

 

Deutschland - DVV-News

 Freitag, 08. Juli 2005

    

Sportmedizinische Service-Ecke

Leider gehören auch Sportverletzungen zum Thema (Beach-) Volleyball. Wer hat noch keinen Bänderriss, keine Fingerverletzung oder Schulterprobleme gehabt? Um Hilfe und Tipps in diesem Forum anbieten zu können, haben wir drei sehr kompetente Moderatoren gewinnen können: Dr. Michael Tank ist der DVV-Arzt im Beach-Bereich, Dr. Toni Kass betreut seit Jahren die DVV-Frauen-Nationalmannschaft und Dr. Dieter Heinold ist für die DVV-Männer zuständig.

Alle drei betreuen ehrenamtlich als Moderator das neue Forum unter www.volleyball-talk.de. Also bitte nicht drängeln, wenn eine Antwort auch mal etwas später kommt.

Zum Forum der Sportmedizinischen Service-Ecke

 

 

International - Eurobeach-News

 Freitag, 08. Juli 2005

    

Spanien und Deutschland führen das Feld an

In der Qualifikation für die Spanish Open presented by Communidad Valenciana setzte sich auch Laura Bruschini aus Italien durch.

Valencia, 05. Juli 2005: Die große alte Dame des europäischen Beachvolleyball musste kämpfen ­ und das tat sie mit Bravour: Laura Bruschini, die dreifache Europameisterin aus Italien, musste am Eröffnungstag der Spanish Open presented by Comunidad Valenciana durch die harten Mühlen der Qualifikation, um sich gemeinsam mit ihrer Partnerin Diletta Lunardi für das morgen beginnende Hauptfeld zu qualifizieren.

Zwei Siege gegen Teams aus Spanien und Frankreich waren nötig, um den Schritt ins Hauptfeld zu vollziehen, der früher, als Laura Bruschini in Europa noch regelmäßig dabei war ohne Qualifikationsspiele selbstverständlich war. Dabei zeigten sich Bruschini/Lunardi als souveränes Doppel, in beiden Begegnungen liefen sie zu keinem Zeitpunkt Gefahr, einen Satz abgeben zu müssen.

Mit der Qualifikation steht das Feld der 16 Frauen- und Männerteams für die Hauptrunde, bei der bis zu den Finals am Sonntag insgesamt 100.000 Euro ausgespielt werden. Bei der zweiten Station der diesjährigen NESTEA European Championship Tour führen die Gastgeber das Starterfeld an: Insgesamt sechs Duos aus Spanien werden versuchen, sich vor heimischer Kulisse mit dem Titel eines Spanish-Open-Siegers schmücken zu können.

Dicht dahinter folgen die Athleten aus Deutschland, die am Playa de las Arenas fünf Teams ins Rennen schicken. Neben den Titelverteidigern Christoph Dieckmann und Andreas Scheuerpflug bei den Männern sowie den Europameistern von 2003 Stephanie Pohl und Okka Rau bei den Frauen brachten die Deutschen noch drei Teams durch die Qualifikation.

Für alle Teams war es in der Hitze von Valencia ein harter Tag, der um neun Uhr morgens begann und nach knapp elf Stunden im Sand beendet war.

 

 

Deutschland - Volleyballer.de

 Freitag, 08. Juli 2005

    www.volleyballer.de 

Mathieu trainiert CarGo! Bottrop nun doch nicht

Wolfgang Donat, der Teammanager von CarGo! Bottrop ist tief enttäuscht. Der holländische Trainer Pierre Mathieu, der vor einigen Wochen dem Volleyball-Zweitligisten eine Zusage gegeben hatte, machte nun einen Rückzieher und wird nicht die Bottroper Mannschaft trainieren.

Wolfgang Donat kann es nicht fassen. Er wirkt niedergeschlagen. "Nach seinem Kurzurlaub hat sich Pierre Mathieu noch nach dem Stand des Teambuildings erkundigt, kurz danach zeigte er sich schon von einer anderen Seite", berichtete der CarGo!-Manager. In einem kurzen Telefonat habe er mitgeteilt, dass er aus besonderen Gründen, die mit seinem Status als holländischer Pensionär zusammenhängen, eine deutsche Mannschaft nicht so einfach mehr trainieren könne, sagte Wolfgang Donat, dem schon viele zu dieser Verpflichtung beglückwünscht hatten. Der Teammanager verstand die Welt nicht mehr.

Innerhalb von 12 Monaten musste er zum zweiten Mal die Nachricht hinnehmen, dass ein Trainer seines Vertrauens sich einem anderen Verein zugewandt hatte. Die Recherchen von Wolfgang Donat ergaben, dass der holländische Damenmeister Longa 59 Lichtenvoerde Pierre Mathieu auf der eigenen Homepage als neuen Chefcoach vermeldete, da sein Vorgänger Matthias Eichinger wohl seinen Vertrag aufgelöst hatte.

"Für unsere Spieler und die Fans ist es ein schwerer Schlag, hatten sie sich mit der Verpflichtung von Pierre Mathieu auch einen neuen Schub für die Zukunft erhofft", gibt sich Wolfgang Donat enttäuscht. Für den Holländer zähle nur der unterschriebene Vertrag, das gegebene Wort nicht, reagierte der Bottroper Teammanager ziemlich sauer. "Wir werden einen neuen guten Mann finden", gibt sich Donat zuversichtlich. Jetzt muss er einen erneuten Anlauf nehmen, um in seiner Kandidatenliste fündig zu werden. "Ich werde aber erst dann Namen bekannt geben, wenn ein Probetraining vereinbart wurde", sagte Wolfgang Donat.

Michael Werzinger

 

 

Deutschland - Freie Presse

 Freitag, 08. Juli 2005

    www.freiepresse.de 

Volleyballerinnen gegen Italien und China

Im dritten und letzten Vorrunden-Turnier der mit einer Million Dollar dotierten Weltserie in Hongkong treffen die deutschen Volleyballerinnen auf Weltmeister Italien (8. Juli/12.00 Uhr MESZ) sowie Olympiasieger China (9./9.00) antreten. Letzter Kontrahent ist die Dominikanische Republik (10./7.00).

 

 

Deutschland - Dresdner Neueste Nachrichten

 Freitag, 08. Juli 2005

    www.dnn-online.de 

Dresdner Duo heute am Netz

Dresden. Nach Hamburg und Essen ist Dresden der dritte Schauplatz der ranghöchsten deutschen Beachvolleyball-Serie. Auf dem Altmarkt wird an drei Tagen beim Zürich Masters gebaggert.

 

 

Deutschland - Leipziger Volkszeitung

 Freitag, 08. Juli 2005

    www.lvz-online.de 

Heißes Beach-Wochenende in Markranstädt

Es ist seit Jahren das attraktivste und bestbesetzte Sachsen-Masters der Saison, gehört zu den Top-Veranstaltungen der neuen Bundesländer: Entsprechend groß ist der Ansturm auf das Beachvolleyball-Turnier im Stadtbad Markranstädt an diesem Wochenende.

 

 © 1999-2005 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Zeitung von Peter Neese und Dennis Wenzel