News

 Dienstag, 12. Juli 2005 

Frauen: Eine Woche Pause
Junioren: Sieg und Niederlage gegen Niederlande
Männer: Vorbereitung gegen Niederlande und Frankreich
Neun deutsche Teams in Espino
"Sportler des Monats" Juni: Brink/Schneider Dritte
Deutsche Volleyballer: Ziel ist WM-Qualifikation
Eimsbütteler TV vollzieht radikalen Schnitt
Das Ass im Ärmel: Papageorgious Liste
Bergsche muss draußen bleiben
Döhnert/Brinkmann: Nur Finale verloren
Popp/Matysik Turniersieger
Bronze an Boygroup
Neuzugang beim VfB Suhl
Platz zehn für Nadja und ihr Team beim Grand Prix

Juli 2005

Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
 

Juni 2005

Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      
 

Zum Medien-Überblick

 

 

 

Deutschland - DVV-News

 Dienstag, 12. Juli 2005

    

Frauen: Eine Woche Pause

Dann nach Guba zur Grand Prix Qualifikation

Nach ihrem zehnten Platz beim Grand Prix 2005 landen die deutschen Frauen am Dienstag, 12. Juli, in Frankfurt. Dann gibt ihnen Bundestrainer Hee Wan Lee eine Woche frei, ehe sich die Mannschaft am 18. Juli wieder in Heidelberg trifft, um sich auf die nächste Maßnahme vorzubereiten: Vom 26.-31. Juli findet in Guba/Aserbaidschan die europäische Qualifikation für den Grand Prix 2006 statt, wo drei Tickets vergeben werden.

Die DVV-Frauen sind mit der Türkei (26. Juli um 16.00 Uhr Ortszeit), Bulgarien (28. Juli um 14.00 Uhr Ortszeit) und Aserbaidschan (27. Juli um 18.30 Uhr Ortszeit) in einer Vorrundengruppe, in der anderen stehen Polen, die Niederlande, Russland und Rumänien. Die beiden Gruppenersten spielen die Halbfinals, ehe das Finale und das Spiel um Platz 3/4 folgt.

Nachdem die DVV-Frauen den Grand Prix mit einem "Not-Aufgebot" spielen mussten, sind bei der Qualifikation wieder alle an Bord: Spielführerin und Super-Star Angelina Grün, "Küken" Margarethe Kozuch und Italien-Profi Atika Bouagaa werden mit nach Baku fliegen. Aus dem vorläufigen 19-er Kader müssen noch sieben Spielerinnen gestrichen werden.

Der deutsche Kader: Andrea Berg (USC Münster), Kathleen Weiß (Schweriner SC), Nadja Jenzewski (VfB´91 Suhl), Kerstin Tzscherlich, Christiane Fürst, Christin Guhr, Mareen Apitz, Stephanie Kestner, Corina Ssuschke (alle Dresdner SC), Dominice Steffen (USC Braunschweig), Julia Schlecht, Kathy Radzuweit (beide TSV Bayer 04 Leverkusen), Cornelia Dumler (Forli/Italien), Olessya Kulakova (Novara/Italien), Atika Bouagaa (Modena/Italien), Angelina Grün (Bergamo/Italien), Margarethe Kozuch (TV Fischbek Hamburg), Birgit Thumm (Rote Raben Vilsbiburg), Denise Hanke (VC Olympia Rhein-Neckar)

 

 

Deutschland - DVV-News

 Dienstag, 12. Juli 2005

    

Junioren: Sieg und Niederlage gegen Niederlande

Mit einem Sieg und einer Niederlage gingen die beiden Vorbereitungspartien der Junioren-Nationalmannschaft (Jahrgang 1987/88) gegen die Niederlande aus: Zunächst siegte die deutsche Mannschaft in Gammertingen mit 3:2 (22-25, 25-18, 25-20, 22-25, 15-11), einen Tag später drehten die Niederländer in Bad Säckingen beim 2:3 (28-30, 24-26, 25-19, 27-25, 10-15) den Spieß um. Beiden Teams dienten die Spiele als Vorbereitung auf das 8-Nationen-Turnier vom 13.-17. Juli in Boario Terme/Italien, wo beide Mannschaften erneut aufeinander treffen. Zudem sind noch die Schweiz und Italien in der Vorrundengruppe.

Bundestrainer Stewart Bernard nutzte die Spiele, um allen Akteuren Spielanteile zu geben, aber auch, um eine Stammformation zu finden. Nachdem in beiden Partien der Start misslang, steigerte sich die deutsche Mannschaft mit zunehmendem Spielverlauf. Am 12. Juli fährt der DVV-Tross Richtung Italien.

Der 12-er Kader der DVV-Auswahl: Max Lake, Sebastian Richter (beide Volleyball-Internat Frankfurt), Tim Broshog, Henning Wegter, Kai Kleefisch, Sebastian Kühner, Matthias Böhme (alle VC Olympia Berlin), Eric Weber (WSG Potsdam-Waldstadt), Markus Pielmeier (BVVJ Kempfenhausen), Roy Friedrich (VV Leipzig), Thilo Späth (VfB Friedrichshafen), Gerrit Zeitler (TSV Unterhaching)

 

 

Deutschland - DVV-News

 Dienstag, 12. Juli 2005

    

Männer: Vorbereitung gegen Niederlande und Frankreich

Siebeck stößt zum Team

Nachdem die Endrunde zur European League verpasst wurde, soll nun Plan B als Vorbereitung auf die WM-Qualifikation vom 29.-31. Juli in Neapel/Italien greifen: Die DVV-Männer bestreiten voraussichtlich Spiele in den Niederlanden (19. in Zwolle um 19.30 Uhr und 20. Juli in Doetinchem um 19.30 Uhr) und in Frankreich (24./25. Juli in Cannes jeweils 20.00 Uhr), ehe sie am 27. Juli von Nizza nach Neapel reisen. Die Niederlande und Franreich befinden sich ebenfalls in der Vorbereitung auf die WM-Qualifikation, wo sich beide Teams gegenüberstehen.

Die DVV-Männer treten in Neapel mit dem Ziel an, sich nach 1994 endlich wieder für eine Weltmeisterschaft zu qualifizieren. Dazu muss gegen die Ukraine (29. Juli um 18.00 Uhr), Spanien (30. Juli um 18.00 Uhr) und Italien (31. Juli um 20.30 Uhr) Platz zwei erreicht werden. Die Spieler treffen sich am 13. Juli in Düren, wo sie sich bis zum 18. Juli weiter vorbereiten, ehe sie in die Niederlande reisen.

Dann ist auch Mark Siebeck (Olsztyn/Polen) dabei, der die WM-Qualifikation in Finnland gespielt, dann jedoch die European League ausgesetzt hatte. Zudem stoßen die zuletzt fehlenden Frank Dehne, Jochen Schöps, Robert Kromm und natürlich Bundestrainer Stelian Moculescu zum Team.

Der deutsche Kader: Simon Tischer, Jochen Schöps (beide VfB Friedrichshafen), Felix Fischer (SCC Berlin), Christian Pampel (Padua/Italien), Björn Andrae (Cuneo/Italien), Norbert Walter, Frank Bachmann (beide Trento/Italien), Ralph Bergmann (Paris/Frankreich), Till Lieber (evivo Düren), Eugen Bakumovski (Taranto/Italien), Georg Wiebel (Maaseik/Belgien), Frank Dehne (St. Croce/Italien), Robert Kromm (Modena/Italien), Mark Siebeck (Olsztyn/Polen)

 

 

Deutschland - DVV-News

 Dienstag, 12. Juli 2005

    

Neun deutsche Teams in Espino

Neun deutsche Beach-Duos sind bei der Beach World Tour 2005 vom 12.-17. Juli in Esphinho/Portugal am Start: Bei den Frauen sind Stephanie Pohl/Okka Rau (beide Hamburg) und Rieke Brink-Abeler/Hella Jurich (beide Münster) im Hauptfeld, Sara Goller/Laura Ludwig (Kiel/Leverkusen), Helke Claasen/Antje Röder (beide Berlin) und Geeske Banck/Mireya Kaup (Kiel/Planegg-Krailing) müssen in die am 12. Juli startende Qualifikation. Susanne Lahme/Danja Müsch (beide Berlin) mussten wegen Verletzung absagen.

Bei den Männern sind die WM-Bronzemedaillengewinner Julius Brink/Kjell Schneider (Leverkusen/Kiel) und die amtierenden Europameister Markus Dieckmann/Jonas Reckermann (beide Moers) für das Hauptfeld gesetzt. In die Qualifikation am 13. Juli müssen David Klemperer/Eric Koreng (Hildesheim/Markranstädt) und Sebastian Fuchs/Thomas Kaczmarek (Eckernförde/Essen). Christoph Dieckmann/Andreas Scheuerpflug (beide Berlin) legen eine Pause ein.

 

 

Deutschland - DVV-News

 Dienstag, 12. Juli 2005

    

"Sportler des Monats" Juni: Brink/Schneider Dritte

"Turn-Professor" vor Fußball-Europameisterinnen und Beach-Volleyball-Duo

Frankfurt am Main - Deutschlands Vorturner hat bei der Turn-Europameisterschaft im ungarischen Debrecen mit einer fast perfekten Kür Gold am Reck gewonnen, bezwang dabei mit sensationellen 9.750 Punkten sogar Italiens Olympiasieger Igor Cassina (9,737 Punkte). Dem Deutschen Turner-Bund bescherte der nervenstarke Olympia-Siebte von Athen damit die erste EM-Medaille seit sieben Jahren. Er ist damit erst der vierte deutsche Reck-Europameister. Dies war Grund genug für die rund 3.800 Sporthilfe-Athleten, "Turn-Professor" Fabian Hambüchen auch bei der Wahl zum "Sportler des Monats" Juni die meisten Stimmen zu geben.

46,9 Prozent aller Stimmen entfielen auf den vierfachen Junioren-Europameister von 2002 und 2004, der im vergangenen Jahr bei der Wahl zum "Junior Sportler des Jahres 2004" der Stiftung Deutsche Sporthilfe hinter Maria Riesch bereits Zweiter wurde.
Auf Platz zwei mit 35,9 Prozent landeten die frisch gebackenen Fußball-Europameisterinnen, die im englischen Blackburn zum sechsten Mal nach 1989, 1991, 1995, 1997 und 2001 den EM-Titel geholt haben. Im Finale besiegte das Team von Tina Theune-Meyer die Norwegerinnen mit 3:1.

Wie bereits bei der Beach-Volleyball-WM in Berlin wurde das derzeit beste deutsche Duo Julius Brink aus Leverkusen und Kjell Schneider aus Kiel auch bei der Wahl zum "Sportler des Monats" Juni mit 17,2 Prozent der Stimmen Dritte. Sie gewannen die erste deutsche Medaille überhaupt für Beacher bei einer WM.

Seit Januar 2003 führt die Stiftung Deutsche Sporthilfe gemeinsam mit dem Sportmagazin "kicker" und dem Beirat der Aktiven des Deutschen Sportbundes die Wahl zum "Sportler des Monats" durch. Die Wahl erfolgt per SMS.

 

 

Deutschland - Volksstimme Magdeburg

 Dienstag, 12. Juli 2005

   www.volksstimme.de 

Deutsche Volleyballer: Ziel ist WM-Qualifikation

Berlin - Vier zuletzt fehlende Spieler werden der deutschen Volleyball-Nationalmannschaft der Männer zur Vorbereitung auf die Weltmeisterschafts-Qualifikation wieder zur Verfügung stehen. 

 

 

Norddeutschland - Eimsbüttler TV-News

 Dienstag, 12. Juli 2005

    

Eimsbütteler TV vollzieht radikalen Schnitt

Schon seit mehr als zwei Jahren spricht man in Eimsbüttel von einer Verjüngungskur. Doch erst jetzt, auch gezwungen durch das Ausscheiden älterer Spieler, beginnt Eimsbüttel damit seine Regionalliga Mannschaft neu zu strukturieren.

Verdiente Spieler wie Stefan Haarmeyer, Markus Höchstetter und Torge Hausschild beendeten ihre sportliche Laufbahn. Zudem verließ Sebastian Wriedt den ETV mit unbekanntem Ziel.

Den noch bestehenden Stamm von sechs Spielern werden vor allem Nachwuchsspieler aus den eigenen Reihen ergänzen. Hierbei handelt es sich um Jugendnationalspieler Rasmus Mumme und Talente wie Paul Sprüssel und Antonius Baehr. Ein weiterer Neuzugang ist Zuspieler Benjamin Siepermann, der von der Wupper an die Elbe kommt.

Auch auf der Trainerbank kommt es zu einer Neubesetzung. Henning Wulff und Wolf Einfalt übernehmen zur kommenden Saison das Steuer in Personalunion. Wobei Henning Wulff vor allem für den Bereich der ersten Mannschaft zuständig ist und Wolf Einfalt, der schon seit Jahren in der Jugendarbeit des ETV engagiert ist, das Bindeglied zwischen Jugend und Herrenmannschaft darstellt.

 

 

Deutschland - Ruhr Nachrichten

 Dienstag, 12. Juli 2005

   www.westline.de 

Das Ass im Ärmel: Papageorgious Liste

Nachdem Pierre Mathieu dem Volleyball-Zweitligisten CarGo! Bottrop den Laufpass gab (wir berichteten), geht die Suche nach einem neuen Trainer weiter. Mit Volker Czimek hat ein weitere Kandidat den Bottropern jetzt abgesagt.

 

 

Deutschland - Westfälische Nachrichten

 Dienstag, 12. Juli 2005

   www.westline.de 

Bergsche muss draußen bleiben

Hongkong. Die dritte und letzte Vorrunde des Grand Prix 2005 in Hongkong lief für Andrea Berg so gar nicht wunschgemäß. Erst bekam die Mittelblockerin des USC Münster im Training einen Ball auf das Auge, dann war sie während der Partien gegen Italien, China und die Dominikanische Republik zum Zuschauen verdammt.

 

 

Deutschland - Münstersche Zeitung

 Dienstag, 12. Juli 2005

   www.westline.de 

Döhnert/Brinkmann: Nur Finale verloren

Siegburg - Jil Döhnert aus der Meistermannschaft des Volleyball-Bundesligisten USC Münster hat gemeinsam mit dem 18-jährigen USC-Neuzugang Anika Brinkmann das Finale des Beachvolleyball-Turniers in Siegburg (WVV-A-Serie) erreicht.

 

 

Deutschland - Neue Ruhr Zeitung

 Dienstag, 12. Juli 2005

   www.nrz.de 

Popp/Matysik Turniersieger

Kern/Plöntzke rutschten ab - Humann-Duo fiel trotz ansprechender Leistung in Dresden in der Rangliste auf den 19. Platz zurück.

 

 

Deutschland - Die Tageszeitung

 Dienstag, 12. Juli 2005

   www.taz.de 

Bronze an Boygroup

Kubas Volleyballmannschaft erholt sich von einem schmerzlichen Aderlass und ist wieder Weltspitze

HAMBURG taz - "Wie schön ist diese Bronzene", titelte die kubanische Tageszeitung Granma auf ihrer Sportseite überschwänglich. Das Comeback in der Weltspitze hat der kubanischen Boygroup kaum jemand zugetraut.

 

 

Deutschland - Freies Wort

 Dienstag, 12. Juli 2005

   www.freies-wort.de 

Neuzugang beim VfB Suhl

SUHL – Mit der US-Amerikanerin Sherri Williams kann Volleyball-Bundesligist VfB 91 Suhl einen wichtigen Neuzugang vermelden. Williams, die von der University of Florida aus Orlando nach Thüringen kommt, soll beim VfB den Mittelblock verstärken.

 

 

Deutschland - Freies Wort

 Dienstag, 12. Juli 2005

   www.freies-wort.de 

Platz zehn für Nadja und ihr Team beim Grand Prix

Mit einem Sieg und acht Niederlagen wurden die deutschen Volleyballerinnen, darunter auch die Suhlerin Nadja Jenzewski, beim Grand Prix Zehnte, blieben aber in den letzten beiden Vorrunden ohne Sieg.

 

 © 1999-2005 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Zeitung von Peter Neese und Dennis Wenzel