News

 Mittwoch, 20. Juli 2005 

Sieben DVV-Männer in Italiens Ligen
Männer: 1:3-Niederlage gegen die Niederlande
Fünf DVV-Männer-Duos in Polen
3 Tage Party beim Zurich Masters in St. Peter-Ording
Grünes Band für Bottroper Beachvolleyballer!
Unterhaching: Patrick Schwaack verstärkt den Kader
VIP-Tickets für die DM in Timmendorfer Strand
Eine lange Liste von 71 Betrugsfällen
Plaudern mit Polte auf Jacobi

Juli 2005

Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
 

Juni 2005

Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      
 

Zum Medien-Überblick

 

 

 

Deutschland - DVV-News

 Mittwoch, 20. Juli 2005

    

Sieben DVV-Männer in Italiens Ligen

Am 13. Juli schloss in Italien der Transfermarkt für Wechsel innerhalb Italiens. Das heißt, alle Wechsel von Spielern, die im letzten Jahr in Italien unter Vertrag waren, mussten bis zu diesem Zeitpunkt vollzogen sein. Dies bedeutet gleichzeitig, dass Wechsel von Spielern aus ausländischen Ligen zu Vereinen nach Italien weiter möglich sind. Nach dem dritten Spieltag öffnet sich der Spieler-Markt erneut bis Weihnachten. Für die deutschen Spieler ist der Stand der Dinge folgender:

Christian Pampel und Björn Andrae gehen im nächsten Jahr für Giotto Padova ans Netz. Beide sind in der Startformation geplant. Pampel kam von Valentia, Andrae von Cuneo.

Robert Kromm spielt für den Traditionsverein Cimone Modena. Seine Konkurrenten auf der Außen- Annahmeposition sind der italienische Superstar Andrae Giani, der Pole Murek und der Brasilianer Filipe.

Frank Dehne wird erster Zuspieler beim ambitionierten Aufsteiger St. Croce. Nach einer guten Saison im Schatten des Olympiasiegers Mauricio hat er also den Sprung in eine „Starting-Six“ in der besten Liga der Welt geschafft.

Vincent Lange bleibt weiterhin bei Copra Piacenza. Wie im letzten Jahr ist er als vierter Außen-/ Annahmespieler und als Ersatz für den brasilianischen Libero Sergio geplant.

Eugen Bakumovski wechselt von Taranto in die zweite italienische Liga zu Sira Cucine Ancona. Marcus Popp wechselt von Friedrichshafen nach Taviano.

Norbert Walter und Frank Bachmann werden ins Ausland wechseln, Stefan Hübner (alle vormals Trento) hat seine Hallen-Karriere beendet.

 

 

Deutschland - DVV-News

 Mittwoch, 20. Juli 2005

    

Männer: 1:3-Niederlage gegen die Niederlande

Den ersten von vier Tests für die WM-Qualifikation vom 29.-31. Juli in Neapel/Italien hat die deutsche Männer-Nationalmannschaft verloren: Am Abend gab es in Zwolle/Niederlanden ein 1:3 (25-22, 23-25, 25-27, 18-25) gegen den Gastgeber. Am morgigen Mittwoch, 20. Juli, folgt ein zweiter Test in Doetinchem gegen die Niederlande, eine Woche später (24./25. Juli in Cannes) stehen noch zwei Partien gegen Vize-Europameister Frankreich auf dem Programm. Bei der WM-Qualifikation muss die DVV-Auswahl gegen Italien, die Ukraine und Spanien mindestens Zweiter werden, um nach 1994 endlich wieder an einer WM teilzunehmen.

Bundestrainer Stelian Moculescu ließ Simon Tischer im Zuspiel, Christian Pampel auf der Diaganalposition, Ralph Bergmann und Norbert Walter im Mittelblock, Björn Andrae und Robert Kromm auf den Außenpositionen und Till Lieber als Libero beginnen. Auch der Gewinn des ersten Satzes gab der deutschen Mannschaft keine Sicherheit, die Eigenfehlerquote blieb während des gesamten Spiels zu hoch. Vor allem in der Annahme zeigte sich, dass noch Potenzial vorhanden ist.

Punktbeste Spieler auf deutscher Seite waren Kromm (15), Pampel (14) und Andrae (12).

 

 

Deutschland - DVV-News

 Mittwoch, 20. Juli 2005

    

Fünf DVV-Männer-Duos in Polen

Brink/Schneider bei Zurich Masters

Ohne Julius Brink/Kjell Schneider (Leverkusen/Kiel), die WM-Dritten und frischgebackenen Sieger von Espinho/Portugal spielen am Wochenende das Zurich Masters in St. Peter-Ording, findet das nächste Turnier der World Tour vom 20.-24. Juli im polnischen Stare Jablonki statt. Dafür sind mit Markus Dieckmann/Jonas Reckermann (beide Moers), Christoph Dieckmann/Andreas Scheuerpflug (beide Berlin) und den WM-Vierten Marvin Polte/Thorsten Schoen (Essen/Schüttorf) drei andere DVV-Duos für das am 21. Juli startende Hauptfeld gesetzt. Die Frauen greifen erst vom 26.-30. Juli in Paris wieder in das Geschehen ein.

Zudem kämpfen David Klemperer/Eric Koreng (Hildesheim/Markranstädt) und Daniel Krug/Mischa Urbatzka (Kiel/Eimsbüttel) am 20. Juli in der Qualifikation um einen weiteren Startplatz - maximal vier Teams aus einer Nation sind für das Hauptfeld zugelassen.
Nachdem der wertvollste Spieler der Weltmeisterschaften in Berlin, Thorsten Schoen, seine Muskelprobleme im Oberschenkel auskuriert und voll trainiert hat, will das Sensationsteam von Berlin wieder voll angreifen. Schoen wurde von seinem Arbeitgeber für fünf Monate freigestellt, um die einmalige Chance als Profi zu nutzen. Unterschätzt werden, dürften die beiden von der Konkurrenz wohl nicht mehr.

Nach einer einwöchigen Pause greifen auch wieder Dieckmann/Scheuerpflug in das internationale Geschäft ein und wollen möglichst an die Leistungen von Schanghai anknüpfen, wo ihnen der sensationelle Turniersieg gelang. In bestechender Form sind mal wieder die amtierenden Europameister Dieckmann/Reckermann, die nach ihren zweiten Plätzen in Zagreb und Espinho einen erneuten Anlauf auf das oberste Treppchen nehmen.

 

 

Deutschland - Comtent-News

 Mittwoch, 20. Juli 2005

    

3 Tage Party beim Zurich Masters in St. Peter-Ording

Spitzensport und Partystimmung an der Nordsee!

Hamburg/St. Peter-Ording, 19. Juli 2005. Ab dem 22. Juli ist es wieder soweit. Zum neunten Mal schlägt die deutsche Beach-Volleyball Elite für drei Tage in St. Peter-Ording auf. Am breitesten Sandstrand der gesamten Tour und dem einzigen Stopp an der Nordsee, treten auch internationale Größen gegen die steife Brise an. Insgesamt kämpfen 12 Damenteams und 16 Herrenteams um ein Preisgeld in Höhe von 28.000 €.

Ab Freitag entfachen die Tour-Moderatoren Yared Dibaba und Axel Chur zusammen mit DJ Kai „The Hurricane“ Hürrig das Beach-Feuer auf dem 1.500 Sitzplätze fassenden Center Court. Nach Spielende wird ohne Unterbrechung bei der Welcome-Party weiter gefeiert werden. Ab 21 Uhr legt DJ Gunnar (Bremen) auf, um die Zuschauer auf das anstehende Party- und Beach-Wochenende einzustimmen und warm zu feiern.

Party-Highlight in St. Peter-Ording ist die traditionelle Beach-Night am Samstag, den 23. Juli. DJ BeKey (Hamburg), der seit vielen Jahren die Tour begleitet und mit den musikalischen Wünschen des Publikums bestens vertraut ist, wird den Zuschauern und Party-Fans bis in die späte Nacht kräftig einheizen.

Am Sonntag steht dann der sportliche Höhepunkt auf dem Programm. Die Finalspiele werden um 14 Uhr und um 15 Uhr ausgetragen und die Zuschauer können an allen drei Tagen bei freiem Eintritt hautnah dabei sein. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Homepage der Zurich Masters: www.beach-volleyball.tv. Einzigartig ist in St. Peter-Ording nicht nur der breite Strand, sondern auch die Parkplätze direkt auf dem Strand und damit neben dem Center Court.

 

 

Deutschland - DVJ-News

 Mittwoch, 20. Juli 2005

    

Grünes Band für Bottroper Beachvolleyballer!

Für vorbildliche Talentförderung im Bereich Beachvolleyball erhielt der Volleyballclub Bottrop 1990 am Freitag, dem 15. Juli 2005, das von der Dresdner Bank und dem Deutscher Sportbund gestiftete Grüne Band. Die Übergabe des Preises in Form einer Skulptur sowie der damit verbundenen Prämie von 5.000 € erfolgte im Rahmen des Qualifikationsturniers der B-Jugend für die Deutsche Meisterschaft auf der Spiel- und Sportanlage Jacobi. Den Preis überreichte Direktor Christoph Teeke, Leiter der Dresdner Bank-Filiale Bottrop um 16.30 Uhr. Die Grüne Band-Jury begründete die Auswahl des VC Bottrop wie folgt:

„Der Volleyballclub Bottrop hat in eindrucksvoller Art und Weise gezeigt, wie in relativ kurzer Zeit mit zielgerichteter Nachwuchsarbeit herausragende Erfolge zu erzielen sind. Voraussetzung dafür ist die Einbindung eines hochqualifizierten Trainerstabes, wie es bei den Bottropern geschehen ist. Unter Leitung von Cheftrainer Michael Werzinger und Matthias Wichmann betreuen insgesamt zwölf lizenzierte Trainer die Kinder und Jugendlichen des Vereins während der Sommermonate im Beachbereich. Mit der vor drei Jahren errichteten Beachvolleyball-Anlage wurden zudem ideale Rahmenbedingungen geschaffen.

Kein anderer Verein schaffte es, wie der VC Bottrop bei den Deutschen Meisterschaften 2004 der Jungen mit fünf qualifizierten Teams vertreten zu sein. Bei den Mädchen sorgte Lina Gorenc mit einem Deutschen Meistertitel, einer Vizemeisterschaft und der Bronzemedaille bei den U-18-Europameisterschaften für die größten Erfolge.“

Die Auswahl der Preisträger für das Jahr 2005 erfolgte erstmals nach den neuen Richtlinien für das Nachwuchs-Leistungssport-Konzept 2012 des DSB, bei dem nicht nur sportliche Erfolge zählen, sondern auch Kooperationen mit Schulen, die Nutzung von Verbandsmaßnahmen, die systematische Sichtung von Talenten oder die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung der Trainer bewertet werden. Unter den bisher 24 Preisträgern im Volleyball seit 1987 sind viele klangvolle Namen wie der VfB Friedrichshafen, der USC Münster, der Schweriner SC oder der SCC Berlin, der in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal nach 1996 ausgezeichnet wird. Der Volleyballclub Bottrop ist allerdings erst der zweite Preisträger im Beachvolleyball.

Seit der Gründung des Wettbewerbs im Jahr 1987 haben der Deutscher Sportbund und die Dresdner Bank bisher 1165 Vereine mit dem Grünen Band für vorbildliche Talentförderung im Verein bedacht. Dadurch sind inzwischen fast sechs Millionen Euro an Jugendabteilungen in Sportvereine geflossen, von denen über 160.000 Kinder und Jugendliche profitierten.

 

 

Deutschland - Volleyball Magazin

 Mittwoch, 20. Juli 2005

   www.volleyball.de 

Unterhaching: Patrick Schwaack verstärkt den Kader

Erste Erfolgsmeldung im Rahmen des Kaderaufbaus für die Saison 2005/2006: Der Verein hat Patrick Schwaack für die Position Annahme/Außen verpflichtet. Er kommt vom griechischen Bundesligisten Ope Rethimnou.

Patrick Schwaack hat bereits drei Spielzeiten (2002-2004) für den TSV Unterhaching absolviert und dabei seine bisher größten Erfolge gefeiert. Gemeinsam wurde der 3. Platz der Meisterschaft und das Pokalfinale erreicht. Zu dieser Zeit gehörte Patrick auch zum erweiterten Kreis der Nationalmannschaft.

Er soll den Annahmeriegel stabilisieren und für zusätzliche Gefahr am Netz sorgen. Dadurch soll das Spiel des TSV Unterhaching über Außen variabler werden und Hauptangreifer Michi Mayer entlastet werden. Ferner sind Patrick Schwaacks Sprungaufschläge für jeden Annahmeriegel eine große Gefahr.

Ben Ibata, Manager des TSV Unterhaching Volleyball: „Ich freue mich, dass wir Patrick wieder für uns gewinnen konnten. Wenn er sein Potenzial voll abruft, ist er sicherlich einer der besten in Deutschland auf seiner Position. Seine Erfahrung im Ausland und sein natürlicher Reifeprozess werden bestimmt dazu beitragen.”

Mihai Paduretu, Head Coach des TSV Unterhaching: „Die Verpflichtung von Patrick ist ein wichtiger Meilenstein beim Kaderaufbau. Wir sind aber noch nicht am Ziel angekommen. Wir brauchen noch einen weiteren erfahrenen Spieler auf der Annahmeposition um auch Verletzungen oder Formschwächen kompensieren zu können.”

Ben Ibata

 

 

Deutschland - DVV-News

 Mittwoch, 20. Juli 2005

    

VIP-Tickets für die DM in Timmendorfer Strand

Eine absolute Rarität und sehr begehrt: Die VIP-Tickets für die Deutschen Zurich Beach-Volleyball Meisterschaften. Sie erhalten nun die Möglichkeit diese VIP-Tickets über die Homepage www.beach-volleyball.tv zu kaufen und hautnah dabei zu sein.
Seien Sie dabei, wenn die Stars und Sternchen sich ein Stelldichein im Kurpark vom Timmendorfer Strand geben. Die VIP-Tickets beinhalten einen freiwählbaren Sitzplatz auf der VIP-Tribüne, exklusives Catering, Eintritt zur Players-Party auf dem Center Court und dazu Top-Spieler der Beach-Volleyball Szene zum Anfassen: die Dieckmann-Brüder, Okka Rau und Stephi Pohl sowie die Stars von RTL.

Die Deutschen Meisterschaften finden in diesem Jahr vom 2. bis zum 4. September statt. Der Zugang zum VIP-Bereich kostet am Freitag 150 Euro, am Samstag und Sonntag 200 Euro. Das Wochenendticket für alle drei Tage kostet 500 Euro. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail Adresse: carina.ritschek@sportfive.com

Neben den VIP-Tickets gibt es auch noch "normale" Tageskarten für den Samstag und Sonntag (Tageskarte 18,00 Euro/keine Ermäßigungen). Die Karten werden für Sie auf dem Veranstaltungsgelände am Infopoint im Kurpark in Timmendorfer Strand hinterlegt. Sie können die Karten dort ab dem 02.09.05 (10:00 Uhr) gegen Vorlage Ihres Lichtbildausweises und Ihrer Rechnungsnummer, die Sie per Email erhalten, abholen. Eile ist angesagt, viele Tickets sind schon verkauft. Aber: Der Großteil der Plätze ist aber wie immer frei zugänglich!

 

 

Deutschland - Augsburger Allgemeine

 Mittwoch, 20. Juli 2005

   www.augsburger-allgemeine.de 

Eine lange Liste von 71 Betrugsfällen

Staatsanwaltschaft legt umfangreiche Anklageschrift gegen den ehemaligen Volleyball-Funktionär Willi Martens vor

Fast genau vier Monate nach seiner Verhaftung hat die Staatsanwaltschaft Augsburg Anklage gegen den Vorsitzenden des Volleyballclubs Augsburg (VCA) erhoben. Willi Martens wird Betrug in 71 Fällen und das "Vorenthalten von Arbeitsentgelt" in sieben Fällen vorgeworfen.

 

 

Deutschland - Ruhr Nachrichten

 Mittwoch, 20. Juli 2005

   www.westline.de 

Plaudern mit Polte auf Jacobi

Zur Players- und Vereinsparty im Rahmen des Beachvolleyball-Nord-Cups konnte ein ganz besonderer Gast auf der Jacobi-Anlage begrüßt werden: Marvin Polte ließ es sich nicht nehmen, seine Verbundenheit zum VC Bottrop 90 mit einem Besuch des Pfanner-Nordcups zum Ausdruck zu bringen.

 

 © 1999-2005 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Zeitung von Peter Neese und Dennis Wenzel