News

 Freitag, 05. August 2005 

Offene Mixed-Meisterschaft auf Beach-World
VGE-Triumph an der Ostsee
Mitreißendes Beach-Volleyball auf dem DOM
Startfeld der Offenen Hamburger Meisterschaft komplett
Drei heimische Beach-Duos bei DM
Brasilianer zu stark
DVV-Junioren gut in Indien angekommen
U19-Beach-WM: Vier Siege und eine Niederlage
U23-Beach-EM: Sieben Siege und eine Niederlage
Vier DVV-Duos noch ungeschlagen in Klagenfurt
Verlängert: YOUNG BEACH WORLD auf dem Dom

August 2005

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        
 

Juli 2005

Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
 

Zum Medien-Überblick

 

 

 

Hamburg - HVbV-News

 Freitag, 05. August 2005

   

Offene Hamburger Mixed-Meisterschaft auf Beach-World

Wegen des großen Erfolgs finden weitere Beach-Volleyball-Turniere in der Beach-World auf dem Heiligengeistfeld statt: Am 11. und 12.8. finden Qualifikationsturniere zur Offenen Hamburger Mixed-Meisterschaft statt - das Finale dann am 13.8.2005.  Die Halbfinalteams der beiden Qualifikationsturniere am 11. und 12.8. qualifizieren sich für das Finale am 13.8.2005.

In der Vorrunde gibt es DOM-Gutscheine, warme Duschen, Musik, Tribünen und warme Snacks. Für die FinalistInnen gibt es zusätzlich SpielerInnen-Shirts.  Die Anmeldung ist ab sofort jetzt bei www.hamburg-beach.de möglich.

 

 

Deutschland - Pinneberger Zeitung

 Freitag, 05. August 2005

   

VGE-Triumph an der Ostsee

Elmshorn - Zumindest im Frauenfeld des Beachvolleyball-Landesverbandsturnier am Schönberger Strand (Kreis Plön) war kein Vorbeikommen an den Assen der VG Elmshorn. Katja Saß und Anja Svensson aus dem Regionalliga-Kader der VGE ließen sich auf dem Weg zum Gesamtsieg auch von Vereins- und Mannschaftskameradin Britta Schümann und deren Kieler Partnerin Bianca Westphalen (TuS Hasseldieksdamm/Mettenhof), auf die sie im Finale trafen, nicht stoppen.

Die beste VGE-Plazierung bei den Männern erreichte Florian Pünner. Der frühere Spielertrainer des Elmshorner Regionalliga-Teams und Jan-Peter Wurl (TSV Kronshagen) setzten sich im "kleinen Finale" gegen Hendrik Matthießen und Nils Rohde (beide FT Adler Kiel) durch.

 

 

Hamburg - HVbV-News

 Freitag, 05. August 2005

   

Mitreißendes Beach-Volleyball auf dem DOM

Manch Schmalzgebäck erkaltete und Liebesäpfel blieben für die Dauer eines Ballwechsels unzerkaut: Das Auftaktmatch des zweiten Qualifikationsturniers zur offenen Hamburger Meisterschaft begeisterte die Zuschauer auf der Tribüne in der Beach-World. Geburtstagsfrau Meike Frie mit Partnerin Gabi Wörndle spielten als Nummer 1 der Setzliste gegen Nicole Friese und Angelika Sturm (beide VG WiWa Hamburg). 

Da beiden Teams Durchsetzungskraft im Angriff fehlte, entwickelten sich lange Ballwechsel mit spektakulären Abwehraktionen. Am Ende siegten Frie/Wörndle mit 21:16 und zogen in das Halbfinale gegen Silke Niemeyer und Kasia Kozuch ein. Dort setzten sich dann die beiden Bundesliga-Spielerinnen der VG WiWa Hamburg mit 21:11 durch. 

Im anderen Halbfinale siegten Kirsten Pemöller und Mitbewohnerin Svenja Ehlers (beide CVJM zu Hamburg) nach 19:10-Führung nur knapp mit 21:19 gegen Ute Mahlstedt und Susanne Norcin. Die Finalrunde der Frauen der Offenen Hamburger Meisterschaft beginnt am Samstag um 15.00 Uhr – rechtzeitiges Erscheinen sichert die raren Plätze.

Vorrunde
Frie/Wörndle – Friese/Sturm 21:16
Niemeyer/Kozuch – Klippstein/Legler 21:10
Mahlstedt/Norcin –Fleischer/Grade 21:12
Svoboda/Tönies – Pemöller/Ehlers 9:21

Halbfinale
Frie/Wörndle - Niemeyer/Kozuch 21:11
Mahlstedt/Norcin - Pemöller/Ehlers 19:21

Um Platz 3
Frie/Wörndle - Mahlstedt/Norcin 15:11

 

 

Hamburg - HVbV-News

 Freitag, 05. August 2005

   

Startfeld der Offenen Hamburger Meisterschaft komplett

Neben den ranglistenführenden Andrea Gerbig und Klaudia Standhardt sind Heidrun Brakmann und Ramona Wolle beacherfahren genug, um eventuell die große Überraschung im Titelturnier zu sein – die deutliche niedrigere Spielklasse in der Halle sollte die hochklassigen Teams nicht zu Übermut verleiten.

Die Siegerinnen der Qualifikationsturniere treten am Samstag, den 6.8. von 15.00 bis 21.00 Uhr in der Beach-World auf dem Heiligengeistfeld an. Gespielt wird im Modus „Jede gegen Jede“ mit zwei Gewinnsätzen bis 21 Punkte (Tie-Break bis 15 Punkte) – Ausdauer wird also nötig sein, um in den sechs anstehenden Spielen erfolgreich zu sein.

Am Freitag Abend ab 18.00 Uhr ermitteln die Männer im letzten Qualifikationsturnier die weiteren Teilnehmer für das Finale am Sonntag.

1 Andrea Gerbig         VG WiWa Hamburg  2. Bundesliga Teampunkte:
Klaudia Standhardt         Oststeinbeker SV  Verbandsliga 1140
2 Heidrun Brakmann         TH Eilbeck  Landesliga Teampunkte:
Ramona Wolle         TH Eilbeck  Landesliga 732
3 Kirsten Pemöller         CVJM zu Hamburg  Regionalliga Teampunkte:
Svenja Ehlers         CVJM zu Hamburg  Regionalliga 522
4 Silke Niemeyer         VG WiWa Hamburg  2. Bundesliga Teampunkte:
Katharina Kozuch         VG WiWa Hamburg  2. Bundesliga 260

 

 

Deutschland - Ruhr Nachrichten

 Freitag, 05. August 2005

   www.westline.de 

Drei heimische Beach-Duos bei DM

Für den A-Jugend Nachwuchs geht es am Wochenende um die Deutsche Meisterschaft im Beachvolleyball. Die jeweils 24 besten Mädchen- und Jungen-Nachwuchsteams treten im Olympiazentrum in Kiel-Schilksee an.

 

 

Deutschland - Münstersche Zeitung

 Freitag, 05. August 2005

   www.westline.de 

Brasilianer zu stark

Klagenfurt - Die Deutschen Beachvolleyball-Meisterinnen Rieke Brink-Abeler und Hella Jurich vom USC Münster haben beim Weltserien-GrandSlam im österreichischen Klagenfurt Platz 17 erreicht.

 

 

Deutschland - DVV-News

 Freitag, 05. August 2005

    

DVV-Junioren gut in Indien angekommen

Die Organisatoren im indischen Visakhapatnam haben der U21-Weltmeisterschaft wohl ähnlich entgegengefiebert wie die Spieler, jedenfalls bereiteten sie den ankommenden Nationen am Donnerstag einen herzlichen Empfang. Das DVV-Team war nach einer kurzen Übernachtung in Bombay gemeinsam mit Russen, Niederländern, Brasilianern und Tunesiern an die indische Ostküste geflogen, wo die Teams am kleinen Flughafen von Visak mit großem Bahnhof und Blumengirlanden empfangen wurden. Zur Begrüßung gab es außerdem, wie bereits in der Nacht in Bombay, einen roten Punkt auf die Stirn.

Nach der wohlverdienten Mütze Nachholschlaf hat die Mannschaft von Michael Warm am Abend zum ersten Mal in der Spielhalle trainiert, und das „ausgesprochen gut nach der langen Anreise“, so der Bundestrainer. Am Freitag steht ein weiteres Training auf dem Plan und die offizielle Eröffnungszeremonie, bevor das DVV-Team am Samstag um 15 Uhr gegen den Iran in das WM-Turnier startet.

Weitere Informationen finden sie im Onlinetagebuch der Mannschaft unter http://www.road2india.de oder auf der offiziellen WM-Seite http://www.worldvb21.com

 

 

Deutschland - DVV-News

 Freitag, 05. August 2005

    

U19-Beach-WM: Vier Siege und eine Niederlage

Auch die jüngsten derzeit international aktiven DVV-Duos sind bei der U19-Beach-WM in Saint Quay Portrieux/Frankeich gut in das Hauptfeld gestartet: Jonathan Erdmann/Stefan Windscheif gewannen ihre beiden ersten Gruppenspiele souverän mit 2:0 und stehen damit vorzeitig im Achtelfinale. Auf einem guten Weg dorthin sind auch die WM-Dritten des Vorjahres, Florentina Büttner/Julia Sude, die ihr erstes Spiel locker mit 2:0 gewannen. Lediglich Sarah Eichler/Katharina Schillerwein mussten zu Beginn eine 1:2-Niederlage einstecken, legten dann aber ein 2:1 nach und haben ebenfalls gute Aussichten, in das Achtelfinale einzuziehen, wo dann im Einfach-KO gespielt wird.

Elmar Harbrecht, der in Franreich die Teams betreut, meinte: "Im Jungenbereich sind die Polen sehr stark, die Brasilianer meinen sie wären gut, sind es aber nicht. Erdmann/Windscheif haben gute Aussichten, nach vorne zu kommen. Bei den Mädchen dürften Büttner/Sude zum engen Favoritenkreis zählen und auch Eichler/Schillerwein traue ich trotz ihrer Niederlage noch einiges zu.

Ergebnisse mit deutscher Beteiligung

Erdmann-Windscheif GER [11] Drobyshevsky-Leonov RUS [14] 2-0 (21-6, 21-17)
Erdmann-Windscheif GER [11] Frühbauer-Streitfellner AUT [23] 2-0 (21-12, 21-13)
Sude-Büttner GER [5] Thibodeau-Vallieres-Villeneuve CAN [20] 2-0 (21-6, 21-19)
Eichler-Schillerwein GER [12] Fabjan-Fabjan SLO [25] 1-2 (21-15, 19-21, 8-15)
Longuet-Pause FRA [1] Eichler-Schillerwein GER [12] 1-2 (16-21, 21-17, 10-15)

 

 

Deutschland - DVV-News

 Freitag, 05. August 2005

    

U23-Beach-EM: Sieben Siege und eine Niederlage

Die DVV-Teams sind bei der U23-EM in Myslowice/Polen hervorragend aus den Startlöchern gekommen und steuern allesamt auf Kurs Achtelfinale. In den ersten acht Partien der Gruppenphase gab es sieben Siege und lediglich eine Niederlage. Für den "Ausreißer" sorgten Florian Huth/Stefan Uhmann, die gegen Österreich I knapp in den Sätzen mit 0:2 verloren. Sie haben dennoch gute Aussichten, zumindest als einer der besten Gruppen-Dritten in die Runde der besten 16 Teams zu ziehen, wo dann im Doppel-KO gespielt wird.

Die Teams Sara Goller/Laura Ludwig, Jana Köhler/Anja Günther und Daniel Krug/Mischa Urbatzka gewannen ihre Partien allesamt und sind damit bereits vor dem dritten Spiel in ihrer Gruppe vorzeitig für das Achtelfinale qualifiziert.

U23-Bundestrainer Jörg Ahmann meinte: "Bei den Frauen sind unsere Teams auf jeden Fall vorne mit dabei, bei den Männern ist das Feld enger zusammen. Vor allem die Vorrundengruppe von Huth/Uhmann war stärker als die anderen, sie müssen kämpfen."

Bisherigen Ergebnisse mit deutscher Beteiligung

GOLLER / LUDWIG (GER I) vs INOZEMTSEVA / ZHOSAN (UKR) 2 : 0 21:15 21:12
GOLLER / LUDWIG (GER I) vs NILSSON C. / OLIVEIRA (SWE) 2 : 0 21:10 21:12
GÜNTHER / KÖHLER (GER II) vs KWASNIEWICZ / THEIS (POL II) 2 : 0 21:9 21:15
BRATKOVA / YUDINA (RUS I) vs GÜNTHER / KÖHLER (GER II) 1 : 2 21:19 13:21 12:15
KRUG / URBATZKA (GER I) vs NUMME / SCHEI (NOR) 2 : 0 21:11 21:14
KRUG / URBATZKA (GER I) vs MASNY Ma. / NEMEC M. (SVK) 2 : 0 21:12 21:15
BLÄUEL / HUBER A. (AUT) vs HUTH / UHMANN (GER II) 2 : 0 22:20 21:18
HUISKAMP / MAST (NED) vs HUTH / UHMANN (GER II) 0 : 2 14:21 8:21

 

 

Deutschland - DVV-News

 Freitag, 05. August 2005

    

Vier DVV-Duos noch ungeschlagen in Klagenfurt

Gleich vier DVV-Duos sind nach zwei Spielen beim Grand Slam in Klagenfurt/Österreich noch ungeschlagen und damit bereits Neunte: Während dies von den drei deutschen Männer-Top-Duos Julius Brink/Kjell Schneider, Markus Dieckmann/Jonas Reckermann und Christoph Dieckmann/Andreas Scheuerpflug als erwartungsgemäß einstufen kann, ist das Vordringen von Susanne Lahme/Danja Müsch in diese Runde überraschend. Schließlich bezwangen sie die an Nummer drei gesetzten Brasilianerinnen Adriana Behar/Shaylyn in drei Sätzen. Sie treffen nun auf das Aufsteiger-Duo der Saison, die Griechinnen Karadassiou/Arvaniti.

Dagegen sind mit Rieke Brink-Abeler/Hella Jurich und Helke Claasen/Antje Röder die ersten beiden deutschen Duos ausgeschieden: Beide Teams wurden nach Niederlagen gegen Brasilien 17. Stephanie Pohl/Okka Rau sind dagegen nach zwei Siegen und einer Niederlage noch im Rennen, treffen jetzt jedoch auch auf Adriana Behar/Shaylyn.

Das Gesprächsthema in Klagenfurt sind jedoch die deutschen Männer-Duos, die auch am Wörthersee wieder eine unglaubliche Konstanz an den Tag legen. Die WM-Dritten Brink/Schneider hatten mit zwei ungefährdeten 2:0-Erfolgen über Österreich und Australien vorgelegt, Dieckmann/Reckermann profitierten nach einem 2:0-Auftakterfolg über Puerto Rico von der verletzungsbedingten Aufgabe der Kubaner. Dieckmann/Scheuerpflug machten den Triumph perfekt, als sie die Olympia-Dritten und Sieger des Grand Slam in Paris, die Schweizer Kobel/Heuscher, mit 2:1 bezwangen. In der nächsten Runde kommt es zu zwei deutsch-amerikanischen und einem deutsch-brasilianischen Duell, wobei vor allem letzteres zwischen den WM-Dritten Brink/Schneider und den Weltmeistern Marcio Araujo/de Jesus Magalhaes sehr interessant werden dürfte.

Ergebnisse und Ansetzungen der deutschen Teams ab Runde zwei

Männer
Brink-Schneider K. GER [1] Schacht-Slack AUS [17] 2-0 (21-15, 21-19)
Scheuerpflug-Dieckmann Ch. GER [13] Heuscher-Kobel SUI [4] 2-1 (15-21, 21-19, 15-11)
Alvarez-Ramirez Bernal CUB [15] Dieckmann M.-Reckermann GER [2] Verletzung Team A
Kröger-Schoen GER [30] Kais Kr.-Vesik EST [14]
Blanton-Wong USA [26] Dieckmann M.-Reckermann GER [2]
Rogers-Scott USA [5] Scheuerpflug-Dieckmann Ch. GER [13]
Brink-Schneider K. GER [1] Marcio Araujo-de Jesus Magalhães BRA [8]

Frauen
Pohl-Rau GER [11] Karadassiou-Arvaniti GRE [6] 0-2 (11-21, 13-21)
Adriana Behar-Shaylyn BRA [3] Müsch-Lahme GER [14] 1-2 (21-14, 17-21, 12-15)
Röder-Claasen GER [30] Li Ying-L.Wang CHN [19] 2-1 (14-21, 24-22, 15-9)
Brink-Abeler-Jurich GER [20] Nystrom-Nystrom FIN [29] 2-0 (21-16, 21-18)
Keizer-Leenstra NED [21] Pohl-Rau GER [11] 0-2 (14-21, 19-21)
Brink-Abeler-Jurich GER [20] Adriana Behar-Shaylyn BRA [3] 0-2 (16-21, 12-21)
Röder-Claasen GER [30] Salgado Rufino-Solberg Salgado BRA [13] 0-2 (15-21, 14-21)
Müsch-Lahme GER [14] Karadassiou-Arvaniti GRE [6]
Pohl-Rau GER [11] Adriana Behar-Shaylyn BRA [3]

 

 

Hamburg - Youngbeach-News

 Freitag, 05. August 2005

   

Verlängert: YOUNG BEACH WORLD auf dem Sommerdom

Für die letzten Hamburger Ferientage bietet der Hamburger Volleyball-Verband am Montag und Dienstag (8. und 9.8.) erstmals offiziell YOUNG BEACH-Mixed-Turniere für alle Jugendlichen (bis 22 Jahre) an. Von 15.00 bis 20.30 Uhr haben bis zu 16 Teams die Möglichkeit in der BEACH-WORLD mitzumachen. Wer jeweils um 14.30 Uhr im Sand steht, kann kostenlos dabei sein. Eingeladen sind alle sportlichen Jugendlichen - mit und ohne Vorerfahrungen im Volleyball. Eine vorherige Anmeldung ist - wie immer - nicht nötig und möglich.

Das Programm am heutigen Freitag:

15.00 Uhr Finale Freshmen (U16) männlich: 
Thorben Stahmer und Julian Wolf (beide Oststeinbeker SV) gegen Stefan Rokitta und Jan Maaß (beide VfL Geesthacht)

15.45 Uhr Finale Freshmen (U16) weiblich: 
Ronja Schultz und Julia Fleischmann (beide TSV Schwarzenbek) gegen Jelena Pick und Lisa-Marie Papentin (beide SC Alstertal-Langenhorn)

16.30 Uhr Finale Junior (U22) weiblich: 
Belina Behncke und Veronik Olszewska (beide CVJM zu Hamburg) gegen Anne Wallmuth und Sandra Tönies (beide VG WiWa Hamburg)

17.15 Uhr Finale Junior (U22) männlich: 
Thorben Stahmer / Julian Wolf (beide Oststeinbeker SV) gegen Daniel Gohert / Hauke Fröhling

Die GewinnerInnen des „Großen Preis des Hamburger DOMs“ erhalten attraktive Sachpreise. Siegreich ist jenes Team, welches sich mit zwei Gewinnsätzen bis 21 Punkten (Tie-Break bis 15) durchsetzt.

 

 © 1999-2005 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Zeitung von Peter Neese und Dennis Wenzel