News

 Donnerstag, 11. August 2005 

Mischa Urbatzka bei U-23-EM ohne Medaille
Kubanisches Bruderduell am Nordseestrand
U21-WM: DVV-Junioren 1:3 gegen Brasilien
U18-Beach-EM: Weitere Medaillen für den DVV?
Alle Nationalteams spielen auf Fehmarn!
Karrierehöhepunkt mit den ersten grauen Haaren
DSC-Damen legen los
USC: Nerven bewahren und Titel verteidigen

August 2005

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        
 

Juli 2005

Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
 

Zum Medien-Überblick

 

 

 

Deutschland - Pinneberger Zeitung

 Donnerstag, 11. August 2005

   www.abendblatt.de 

Mischa Urbatzka bei U-23-EM ohne Medaille

Elmshorn - Ihren Abschied vom Juniorenbereich hätten sich der Elmshorner Beachvolleyballer Mischa Urbatzka (Eimsbütteler TV) und Partner Daniel Krug (FT Adler Kiel) anders vorgestellt: Nach zuletzt einmal Bronze und zweimal Silber bei Welt- und Europameisterschaften mußten sich die 22jährigen bei der U-23-EM in Myslowice (Polen) mit einem siebten Platz begnügen.

Dabei war das topgesetzte Team "Deutschland I" seiner Favoritenstellung in der Vorrunde (drei 2:0-Siege) vollauf gerecht geworden, und auch die ersten Gegner in der K.-o.-Runde, Tatic/Vucic (Serbien und Montenegro), wurden ohne Satzverlust bezwungen (21:14, 21:10). Fortan aber lief nicht mehr viel zusammen: "Zu viele Aussetzer" (Mischa Urbatzka) bedingten das 0:2 (16:21, 14:21) gegen die an vier gesetzten Tschechen Klapal/Kolar, und nach dem 2:1 (20:22, 21:18, 15:13) gegen Capitaine/Marion aus Frankreich war es ausgerechnet dem zweiten deutschen Duo, Florian Huth (Adler Kiel)/Martin Uhmann (Sonneberger VC), vorbehalten, ihren favorisierten Landsleuten mit 2:1 (13:21, 21:17, 15:12) die zweite - und gemäß dem Double-Elimination-Modus entscheidende - Niederlage beizubringen. "Gegen diese beiden haben wir im Laufe des Sommers bestimmt siebenmal gespielt, und ausgerechnet bei der Europameisterschaft verlieren wir", ärgerte sich Urbatzka.

Besonders bitter für ihn und Daniel Krug: Als einziges deutschen Duo blieben sie bei der U-23-EM ohne Medaille. Während sich Huth/Uhmann Bronze erkämpften, setzten sich im Finale der Frauen Anja Günther/Jana Köhler (VC Olympia Berlin) als Team "Deutschland II" mit 2:0 (21:16, 21:15) gegen Sara Goller (Adler Kiel)/ Laura Ludwig (Leverkusen) durch.

Am kommenden Wochenende wird Urbatzka bei einem FIVB-Satellitenturnier in Lausanne (Schweiz) starten - möglicherwiese mit Florian Huth als Partner, da sich Daniel Krug in Myslowice schon in der Vorrundenpartie gegen die Litauer Poplavskij/Suklys bei einer unglücklichen Landung am Netz eine leichte Verletzung zuzog.

Ein weiterer Volleyballer aus Elmshorn, Christian Proske (Oststeinbeker SV/Bundesliga), wurde mit Partner Oliver Schmäschke (FT Adler Kiel) bei den offenen Hamburger Beachmeisterschaften erst im Finale von seinen Vereinskameraden Patrick Stellmann/Mirko Suhren mit 0:2 gestoppt.

Frank Will

 

 

Deutschland - Nokia Beach Cup-News

 Donnerstag, 11. August 2005

   

Kubanisches Bruderduell am Nordseestrand

„Ich spiele mit Freude und guter Laune, weil das meine Art ist, mich zu konzentrieren“, so lautet das Motto des kubanischen Publikumslieblings Gil Ferrer Cutiño (siehe Bild), der in dieser Saison an der Seite von Thomas Kröger bereits zwei Turniersiege einfahren konnte. Beim Nokia Beach Cup auf Wangerooge (12. – 14.08.2005) könnte ein neuerlicher Turniersieg zu einer reinen Familienangelegenheit werden. Denn auf der beliebten Nordseeinsel kommt es zum Duell des 30jährigen mit seinem sechs Jahre älteren Bruder Francisco Alvarez Cutiño, der gemeinsam mit seinem Partner Oney Ramirez Bernal den fünften Rang bei der WM in Berlin belegt hatte, und auf Wangerooge eine Wildcard für das Hauptfeld erhält.

Doch auch die deutschen Widersacher sind beim Kampf um den Titel nicht zu unterschätzen. In bestechender Form präsentieren sich derzeit die Berliner Hannes Ambelang und Manuel Rieke, die schon bei den Nokia Beach Cup Turnieren auf Norderney und Föhr ihre „Inseltauglichkeit“ mit zwei ersten Plätzen unter Beweis stellten.

Spannend dürfte es auch in der Damenkonkurrenz werden, denn hier will noch ein kubanisches Nationalteam die Zuschauer in seinen Bann ziehen. Esteves Ribalta Imara/Milagros Victoria Crespo Valle standen schon beim Nokia Beach Cup in Köln auf dem Siegertreppchen und wollen diesen Triumph nun am Strand wiederholen. Doch auf Wangerooge bekommen es die Kubanerinnen mit zwei derzeit äußerst erfolgreichen Nachwuchsduos zu tun: Anja Günther und Jana Köhler wurden vergangenes Wochenende U23-Europameisterinnen in Polen, Florentina Büttner und Julia Sude holten bei der U21-WM in Frankreich Bronze.

Spannend und unterhaltsam wird es auch abseits der vier Courts am Hauptstrand. Nach Beendigung der Spiele am Freitag öffnet das ProSieben Kino Open Air am Center Court seine Pforten. Am Samstagabend verwandeln sich Promenade und Strand in ein großes Partyareal. Der Eintritt zu den Spielen des Nokia Beach Cup, zum ProSieben Kino Open Air und zur Party ist natürlich frei!

 

 

Deutschland - DVV-News

 Donnerstag, 11. August 2005

   

U21-WM: DVV-Junioren 1:3 gegen Brasilien 

Der Traum vom Halbfinale bei der U21-WM im indischen ist für die DVV-Junioren ausgeträumt: Sie unterlagen Top-Favorit Brasilien mit 1:3 (18-25, 17-25, 25-21, 18-25) und kassierten damit die zweite Niederlage in ihrer Vorrundengruppe. 

Ziel ist nun, unter die besten vier Teams der Vorrundengruppe zu gelangen, um dann um die Plätze 5-8 zu spielen. Derzeit weist die DVV-Auswahl eine Bilanz von zwei Siegen und zwei Niederlagen auf, am 11. August folgt das letzte Vorrundenspiel gegen die USA.

 

 

Deutschland - DVV-News

 Donnerstag, 11. August 2005

   

U18-Beach-EM: Weitere Medaillen für den DVV?

Vom 11. bis 14. August finden in Illichivsk/Ukraine die U18-Beach-Europameisterschaften statt - mit dabei sind die vier DVV-Nachwuchs-Duos Florentina Büttner/Susanna Wigger (TV Altdorf/FT Adler Kiel), Julia Großner/Katharina Hinrichsen (SW Erfurt Volleyteam/FT Adler Kiel), Matthias Penk/Jonathan Erdmann (Berliner TSC/WSG Potsdam-Waldstadt) und Florian Malescha/Marvin Klass (ASV Dachau/VC Offenburg). Diese wollen an die Medaillenerfolge der deutschen Beacher bei der U19-WM (1x Bronze), der U20-EM (2x Bronze) und der U23-EM (Gold, Silber und Bronze) anknüpfen.

Gemessen an den Vorjahresergebnissen gehen die DVV-Teams auch in diesem Jahr wieder als Mitfavoriten an den Start. Damals erreichten die vier Teams zwei Mal Silber, ein Mal Bronze und einen vierten Platz. Mit Florentina Büttner und Jonathan Erdmann sind zwei Spieler am Start, die bereits 2004 für Furore sorgten: Büttner gewann mit Julia Sude die Silbermedaille, Erdmann verpasste die Bronzemedaille mit Partner Sebastian Windscheif knapp. Sowohl Büttner als auch Erdmann waren auch schon bei der U19-WM vor einer Woche in Frankreich dabei - Büttner gewann Bronze (mit Sude), Erdmann verpasste erneut als Vierter (mit Windscheif) hauchdünn das Podest.

Elmar Harbrecht, Bundesstützpunkttrainer Beach in Berlin und in der Ukraine Verantwortlicher für die DVV-Duos, meinte zu den Aussichten: "Wir haben perspektivisch die Spieler nominiert, von denen wir denken, dass sie später auch im Erwachsenenbereich ankommen werden. Dafür haben wir eventuelle Abstriche im spielerischen Bereich in Kauf genommen. Dennoch rechne ich damit, dass wir alle vier Teams in das Achtelfinale bekommen."

Die U18-EM wird nach folgendem Modus gespielt: Zunächst sind die 24-er Teilnehmerfelder in sechs Vierergruppen aufgeteilt, wo jeder gegen jeden spielt. Die beiden jeweiligen Erstplatzierten aus den Gruppen sowie die vier besten Drittplatzierten ziehen in das Achtelfinale ein. Von da an wird im "Doppel-KO" gespielt, d.h. eine Mannschaft scheidet erst nach der zweiten Niederlage in dieser Phase aus dem Turnier aus.

 

 

Deutschland - Comtent-News

 Donnerstag, 11. August 2005

   

Alle Nationalteams spielen auf Fehmarn!

Letzte Standortbestimmung vor den Deutschen Meisterschaften!

Hamburg/Fehmarn, 10. August 2005. Zwei Wochen vor den Titelkämpfen trifft sich die nationale Beach-Volleyballelite zur letzten Standortbestimmung auf Fehmarn. Alle Nationalteams werden beim Zurich Masters in Burg auf Fehmarn spielen und vom 19. bis zum 21. August an der Ostsee um den letzten Masterstitel der Saison kämpfen.

Mit großer Spannung wird das Aufeinandertreffen der Herrenteams erwartet. Denn noch nie konnten die Nationalteams des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) auf so viele internationale Erfolge in einer Saison verweisen. Angeführt wird das Starterfeld von Christoph Dieckmann und Andreas Scheuerpflug (beide Berlin) denen das Kunststück gelang, innerhalb von nur 48 Stunden zwei internationale Turniere zu gewinnen. Nach ihrem Titel beim Grand Slam in Klagenfurt folgte nur zwei Tage später der Gewinn eines europäischen Turniers in Luzern. Die WM Dritten Julius Brink und Kjell Schneider (Leverkusen/Kiel) konnten ihre gute Form von der WM mit einem Sieg in Portugal und einem 3. Platz in Paris bestätigen. Markus Dieckmann und Jonas Reckermann (beide Moers) kommen mit der Empfehlung von drei zweiten und einem vierten Platz auf der World Tour nach Fehmarn. Bis zum Beginn des Zurich Masters werden die Nationalteams die turnierfreie Zeit zur Erholung nutzen.

Bei den Damen sind ebenfalls alle Nationalduos am Start. Die Setzliste wird dabei von den Hamburgerinnen Stephanie Pohl und Okka Rau angeführt, gefolgt von Susanne Lahme/Danja Müsch (beide Berlin) und den deutschen Meisterinnen Rieke Brink-Abeler und Hella Jurich (beide Münster). Bereits am Mittwoch, den 17. August, werden Pohl/Rau und Lahme/Müsch zum gemeinsamen Training an den Südstrand von Burg reisen. "Auf dem Court sind wir natürlich Konkurrentinnen, aber beim Training können wir uns Gegenseitig unterstützen und zu besseren Leistungen anspornen", sagte Okka Rau über die  Trainingsgemeinschaft. "Das gab es in dieser Form früher nicht, aber ich begrüße diese Entwicklung sehr".

Bevor die Führenden der deutschen Rangliste am Samstag, den 20. August in das Geschehen eingreifen, wird am Freitag die Qualifikation ausgespielt. Von 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr haben dann je zehn Damen- und Herrenteams die Chance sich einen der vier Hauptfeldplätze zu sichern.

Die Beach-Volleyball Fans können sich auf ein spannendes Wochenende am Südstrand freuen, das durch zwei Beach-Nights am Freitag- und Samstagabend abgerundet wird.

 

 

Deutschland - Die Welt

 Donnerstag, 11. August 2005

   www.welt.de 

Karrierehöhepunkt mit den ersten grauen Haaren

Kurz vor seinem Rücktritt feiert der 38 Jahre alte Beachvolleyballprofi Andreas Scheuerpflug Turniersiege in Serie

Berlin - Gut, nach nur drei Stunden Schlaf sei er "ein wenig müde", sagt Beachvolleyballprofi Andreas Scheuerpflug.

 

 

Deutschland - Dresdner Neueste Nachrichten

 Donnerstag, 11. August 2005

   www.dnn-online.de 

DSC-Damen legen los

Dresden. Für die DSC-Volleyballerinnen geht es ab sofort wieder in die Vollen. Heute Abend startet der Erstligist in die Vorbereitung auf die neue Saison, die am 15. Oktober mit der Partie gegen den USC Braunschweig eingeläutet wird.

 

 

Deutschland - Westfälische Nachrichten

 Donnerstag, 11. August 2005

   www.westline.de 

USC: Nerven bewahren und Titel verteidigen

Münster. Was lange währt, wird endlich gut: Getreu dieser Weisung hat Volleyball-Bundesligist USC Münster in den vergangenen beiden Jahren mit viel Geduld und Nervenstärke seine Mannschaft zusammengestellt und auf nationaler Ebene alles gewonnen, was es zu gewinnen gab. Auch vor der kommenden Spielzeit wächst das neue Team wieder sehr, sehr langsam zusammen.

 © 1999-2005 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Zeitung von Peter Neese und Dennis Wenzel