News

 Samstag, 03. September 2005 

Die Beach-Boys und -Girls greifen an
U19-WM männlich: Russland siegt vor Brasilien
Frauen: Unterwegs mit den Basketballern
Bakumovski/Dollinger werden 25.
Pohl/Rau nehmen Kurs auf den DM-Titel!
Frauen besiegen Serbien-Montenegro 3:2
Sehnsucht nach Beachvolleyball in Trance
Ciao, bella Christiane!
CarGo! freut sich auf Yesiltas
Erste Chance verspielt
Suhl: Ballgewöhnung ...

September 2005

Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    
 

August 2005

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        
 

Zum Medien-Überblick

 

 

 

Deutschland - Hamburger Abendblatt

 Samstag, 03. September 2005

   www.abendblatt.de 

Die Beach-Boys und -Girls greifen an

HAMBURG - Stephie Pohl, Okka Rau - Deutscher Meister Ha-Es-Vau!" Die Fans auf den Tribünen der Ahmann-Hager-Arena von Timmendorfer Strand werden es wieder skandieren, wenn die athletischen Vorzeigefrauen des HSV von heute an bei den Deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften (66 000 Euro Preisgeld) als Favoritinnen aufschlagen. Noch nie in dieser Saison haben Pohl (27) und Rau (28) auf der Zürich-Masters-Serie, der Europa- oder World-Tour gegen ein deutsches Duo verloren. "Ich hoffe, daß diese Serie nicht gerade bei diesen Meisterschaften reißt", sagt Trainer Bernd Schlesinger. "Dieses Jahr haben beide wieder an Selbstvertrauen gewonnen, das könnte in Timmendorf entscheidend sein."

Okka Rau ist vor dem Turnier in der Kult-Stätte der deutschen Strandflugballspieler zwar locker, sagt aber auch: "Wir brauchen mal wieder einen Titel." Der bisher einzige nationale Titelgewinn der Europameisterinnen von 2003 und Olympiafünften von 2004 liegt schon drei Jahre zurück; Bronze bei der EM am Wochenende in Moskau war da für die Weltranglistenachten nur ein Etappenziel. In der ersten Runde haben Pohl/Rau heute Freilos, ebenso die vom Hamburger Olaf Kortmann trainierten Kielerinnen Sara Goller (21)/Laura Ludwig (19), zuletzt Neunte beim World-Tour-Tunier in Montreal.

Noch mehr geballte Weltklasse bieten die Männer: "Timmendorf ist vom Niveau her fast ein World-Tour-Turnier", meint Julis Brink (22), mit Kjell Schneider (Kiel) als WM-Dritter wie die EM-Dritten Markus Dieckmann/Jonas Reckermann (Moers) und Schlesingers Team Christoph Dieckmann/Andreas Scheuerpflug (Berlin) Mitfavorit. Die drei Duos belegen die Plätze vier bis sechs in der Weltrangliste. Und Scheuerpflug (38) kann zum Karriereende nach 2003 und 2004 nicht nur einen Hattrick schaffen, sondern mit seinem sechsten Titel alleiniger Rekordmeister werden.

str

 

 

International - DVV-News

 Samstag, 03. September 2005

   

U19-WM männlich: Russland siegt vor Brasilien

Nur wenige Wochen nach dem Sieg Russlands bei der U21-WM in Indien zogen die jüngeren Akteure bei der U19-WM in Algiers/Algerien nach: Im Finale besiegten die Russen die favorisierten Brasilianer mit 3:2 (17-25, 25-22, 17-25, 25-23, 15-11) und sorgten dafür, dass nach den brasilianischen Triumphen in der Weltliga der Männer, beim Grand Prix der Frauen, bei der U20-WM der Juniorinnen und der U18-WM der weiblichen Jugend nicht alle Titel an den Zuckerhut gingen. Den dritten Platz sicherte sich Italien durch ein 3:1 über Argentinien.

 

 

Deutschland - DVV-News

 Samstag, 03. September 2005

   

Frauen: Unterwegs mit den Basketballern

Heute gegen Serbien & Montenegro

Am heutigen Freitag trifft die deutsche Frauen-Nationalmannschaft in Livorno/Italien im Rahmen eines Dreierturniers auf EM-Gruppengegner Serbien & Montenegro (20.30 Uhr), am Sonntag, 4. September, geht es dann gegen Gastgeber und Weltmeister Italien (17.30 Uhr). Bundestrainer Hee Wan Lee tritt in den beiden Spielen mit seinem EM-Kader an, in dessen Reihen mit Regina Burchardt (Rote Raben Vilsbiburg) ein echter Neuling steht.

Der Flug von München nach Italien bot vor allem den übrigen Passagieren "Überragendes": Denn nicht nur die groß gewachsenen DVV-Frauen waren an Bord, sondern auch die Basketball-Nationalmannschaft um Super-Star Dirk Nowitzki, die sich ebenfalls in der EM-Vorbereitung befindet.

Bei der EM vom 17.-25. September in Zagreb/Kroatien trifft die deutsche Mannschaft in seiner Vorrundengruppe auf Serbien & Montenegro (17. September um 20.30 Uhr), Polen (18. September um 20.30 Uhr), Aserbaidschan (19. September um 18.00 Uhr), Kroatien (21. September um 20.30 Uhr) und Rumänien (22. September um 18.00 Uhr). In der anderen Gruppe stehen sich Italien, Russland, die Türkei, Bulgarien, die Niederlande und Spanien gegenüber.

 

 

Deutschland - DVV-News

 Samstag, 03. September 2005

   

Bakumovski/Dollinger werden 25.

Stanislaw Bakumovski/Sebastian Dollinger (Berlin/Kiel) haben bei ihrer ersten Hauptfeldteilnahme auf der World Tour keinen Sieg landen können: In Athen verloren sie zunächst 0:2 gegen die Olympiasieger Emanuel/Ricardo (BRA) und anschließend knapp 1:2 gegen das beste russische Team Arkaev/Barsouk. Dennoch ist Platz 25 ein toller Erfolg für das junge Team, welches sich über die Qualifikation durchgesetzt hatte. Als Belohnung gibt es 40 Weltranglistenpunkte und 2.000 US Dollar Preisgeld.

Die Ergebnisse von Bakumovski/Dollinger in Athen:
Dollinger-Bakumovski GER [31] - Emanuel-Ricardo BRA [2] 0-2 (12-21, 17-21)
Barsouk-Arkaev RUS [18] - Dollinger-Bakumovski GER [31] 2-1 (21-17, 15-21, 15-10)

 

 

Deutschland - Comtent-News

 Samstag, 03. September 2005

   

Pohl/Rau nehmen Kurs auf den DM-Titel!

Top-Teams mit Startschwierigkeiten!

Timmendorfer Strand, 02.09.2005. Die topgesetzten Teams der Damen und Herren hatten am ersten Tag der Deutschen Zurich Beach-Volleyball Meisterschaften mit Startschwierigkeiten zu kämpfen. So mussten alle Top-Teams sich über drei Sätze in die nächste Runde spielen. Stephanie Pohl und Okka Rau (beide Hamburg) mussten in ihrem ersten Spiel gegen Sandra Piasecki (Berlin) und Geburtstagskind Julia Sude (18, Friedrichshafen) in die Verlängerung gehen (21:13, 19:21, 15:8). Im anschließenden Spiel um den Einzug in das Halbfinale trafen sie auf das junge Nationalteam Sara Goller und Laura Ludwig (Kiel/Leverkusen). Trotz eines eigenen Satzballs mussten Pohl/Rau den ersten Satz mit 24:26 verloren geben. Auch im zweiten Durchgang verlief das Spiel sehr ausgeglichen. Pohl/Rau behielten jedoch die Nerven und gewannen mit 21:19. Damit war die Gegenwehr von Goller/Ludwig gebrochen und der dritte Satz ging schnell an Pohl/Rau (15:6).

Als zweites Damenteam zogen Susanne Lahme und Danja Müsch (beide Berlin) in das Halbfinale ein. Auch sie benötigten drei Sätze im Auftaktspiel gegen Ruth Flemig und Ilka Semmler (beide Leverkusen), um erfolgreich zu sein (21:16, 21:14, 9:15). In die Runde der letzten Vier zogen Lahme/Müsch mit einem Sieg über die Titelverteidigerinnen, Rieke Brink-Abeler und Hella Jurich (beide Münster) ein (21:19, 21:6).

Im ersten Herrenspiel der Deutschen Meisterschaften trafen Markus Dieckmann/Jonas Reckermann (beide Moers) auf die Studenten Europameister 2004, Michael Schiewe und Raimund Wenning (Sonneberg/Giesen). Nach 63 Minuten war der Dreisatzsieg von Dieckmann/Reckermann perfekt (20:22, 21:14, 15:12). "Es war ein typisches Auftaktspiel. Wir hatten  Schiewe/Wenning im ersten Satz eigentlich gut im Griff und sind dann unsicher geworden. Anschließend konnten wir das Spiel souveräner gestalten und ohne große Bedrängnis gewinnen", sagte Markus Dieckmann anschließend. Beim anschließenden Match gegen Daniel Krug/Mischa Urbatzka (Kiel/Hamburg) waren sie eingespielt und gewannen in zwei Sätzen (21:12, 21:19).

Auch den Titelverteidigern Christoph Dieckmann und Andreas Scheuerpflug (beide Berlin) blieb der dritte Satz nicht erspart. Am Ende behielten sie die Oberhand (19:21, 21:14, 15:13) gegen Jan Günther/Sebastian Prüsener (beide Berlin).

Julius Brink und Kjell Schneider haben in ihrem Auftaktspiel gegen Morten Klein/Christopher Sonnenbichhler (Kiel/Dortmund) noch rechtzeitig die Kurve bekommen (19:21, 21:15, 15:5), verloren aber anschließend überraschend gegen Kay Matysik/Marcus Popp (Berlin/Essen) in zwei Sätzen (15:21, 15:21). So bleibt den WM-Dritten nur der lange Weg über die Verliererrunde, um ihre Medaillenchancen bei der DM zu wahren.

Am Samstagmorgen heißt es für die Damenteams früh aufstehen, denn die ersten Spiele sind für 8.30 Uhr angesetzt. Die Halbfinals der Damen sind dann um 10.30 Uhr und das Damenfinale um 14 Uhr. Die Herren spielen morgen bis zum Einzug in das Halbfinale.

 

 

Deutschland - Yahoo-News

 Samstag, 03. September 2005

   http://de.sports.yahoo.com 

Frauen besiegen Serbien-Montenegro 3:2

Livorno (dpa) - Die deutschen Volleyball-Frauen haben beim Einladungsturnier im italienischen Livorno das erste Spiel gegen Serbien und Montenegro im Tiebreak mit 3:2 (25:16, 20:25, 25:20, 22:25, 15:10) gewonnen.

 

 

Deutschland - Die Welt

 Samstag, 03. September 2005

   www.welt.de 

Sehnsucht nach Beachvolleyball in Trance

Polte und Schoen wollen bei der deutschen Meisterschaft am Wochenende erneut überraschen

Timmendorfer Strand - Noch wurde das Beachvolleyballduo Marvin Polte (29) und Thorsten Schoen (33) nicht auf den 6000 Zuschauer fassenden Centre Court gelassen. Davor graut es dem Weltranglistenvierten Julius Brink: "Dann sind die wieder himmelhochjauchzend, und alles ist möglich."

 

 

Deutschland - Dresdner Neueste Nachrichten

 Samstag, 03. September 2005

   www.dnn-online.de 

Ciao, bella Christiane!

Dresden. DSC-Mittelblockerin Christiane Fürst wechselt zum ita-lienischen Erstligisten Asystel Novara. So jedenfalls verkündete es die italienische Presse und auch die Asytel-Homepage vermeldet, dass die 20-jährige Dresdnerin einen Zwei-Jahresvertrag mit Option für ein weiteres Jahr unterschrieben habe.

 

 

Deutschland - Ruhr Nachrichten

 Samstag, 03. September 2005

   www.westline.de 

CarGo! freut sich auf Yesiltas

Nach der Absage von Dukla Liberec beim Volleyball-Turnier von CarGo! Bottrop konnte ob der Kürze kein Ersatzteam gefunden werden. Deshalb haben die Organisatoren den Fahrplan geändert.

 

 

Deutschland - Münstersche Zeitung

 Samstag, 03. September 2005

   www.westline.de 

Erste Chance verspielt

Timmendorfer Strand - Ihre erste Chance, bei der Deutschen Meisterschaft der Beach-Volleyballer in Timmendorfer Strand ins Halbfinale einzuziehen, haben die Titelverteidigerinnen Rieke Brink-Abeler und Hella Jurich verpasst.

 

 

Deutschland - Freies Wort

 Samstag, 03. September 2005

   www.freies-wort.de 

Suhl: Ballgewöhnung ...

SUHL – Mit einer Niederlage und einem „Remis“ gegen die Erstligakonkurrenz aus Wiesbaden und Braunschweig startete am Freitag Bundesligist VfB 91 Suhl bei einem Heimturnier in die heiße Phase der Saisonvorbereitung.

 

 © 1999-2005 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Zeitung von Peter Neese und Dennis Wenzel