News

 Samstag, 03. Dezember 2005 

Christian Dünnes der nächste "Italiener"!
Fischbek siegt 3:0
VCN-Teams zu Gast in Elmshorn
Oststeinbeker SV: Erst siegen, dann feiern
Böhme: Neu und stark am Netz
"Jetzt erst recht"-Stimmung beim USC
VfB bestreitet letztes Liga-Heimspiel des Jahres
evivo Düren unterstützt Sternenaktion in Aachen
Cowboys peilen Sieg gegen Essen an
Ludwig-Damen machen kurzen Prozess
Bottrop: Derby auf Augenhöhe
USC: Johnnys Sternstunde
Bei von Soosten stimmt die Mischung
SSC: Dem Gastgeber ordentlich Paroli geboten
DSC: Ein Sieg leichter als erwartet
Diego Gutierrez bleibt zu Hause
Suhl: Den Spitzenreiter besiegt!

Dezember 2005

Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  
 

November 2005

Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30        
 

Zum Medien-Überblick

 

 

 

Deutschland - DVV-News

 Samstag, 03. Dezember 2005

  

Christian Dünnes der nächste "Italiener"!

Der Ex-Dürener Spieler Christian Dünnes ist der nächste deutsche Spieler, der in der vermeintlich besten Liga der Welt, in der A Uno in Italien, aufschlägt. Dünnes (21 Jahre), der bereits mehrere Wochen bei Piacenza mittrainierte, wurde nun offiziell vom aktuellen Tabellendritten, bei dem mit Vincent Lange bereits ein weiterer Deutscher unter Vertrag steht, verpflichtet. Auf Grund von Kniebeschwerden wollte Dünnes nach der gewonnenen Vizemeisterschaft mit evivo Düren eigentlich eine Pause einlegen.

Neben diesen beiden Spielern stehen mit Frank Dehne (St. Croce), Christian Pampel und Björn Andrae (beide Padua) sowie Robert Kromm (Modena) vier weitere deutsche Spieler in Italiens höchster Liga am Netz.

 

 

Deutschland - Hamburger Abendblatt

 Samstag, 03. Dezember 2005

  www.abendblatt.de 

Fischbek siegt 3:0

HAMBURG - Die Volleyball-Frauen des TV Fischbek können völlig entspannt ins Bundesliga-Spiel gegen Meister USC Münster (So., 15 Uhr, Halle Quellmoor) gehen. Die Pflichtaufgabe beim sieglosen Aufsteiger VC Muldental Grimma erledigten die Hamburgerinnen in nur 63 Minuten mit 3:0 (25:22, 25:8, 25:17). "Das war ein besseres Trainingsspiel für uns", stellte Manager Horst Lüders zufrieden fest. 

Trainer Helmut von Soosten konnte es sich sogar erlauben, den Reservespielerinnen Spielpraxis zu gönnen. So ging Nationalspielerin Margarethe Kozuch Ende des zweiten Satzes vom Feld, für sie schmetterte Imke Wedekind als Außenangreiferin.

masch

 

 

Deutschland - Norderstedter Zeitung

 Samstag, 03. Dezember 2005

  www.abendblatt.de 

VCN-Teams zu Gast in Elmshorn

NORDERSTEDT - Wir wollen keinen Druck aufs Team ausüben", sagt Thomas Broscheit, Manager der Regionalliga-Volleyballfrauen des 1. VC Norderstedt. Ob das die richtige Taktik für den Tabellenzweiten ist, um am heutigen Sonnabend (15 Uhr) beim punktgleichen Spitzenreiter VG Elmshorn zu siegen? Immerhin heißt das Ziel der Norderstedterinnen Meisterschaft und Aufstieg. Mehr Druck geht nicht.

Auch die VCN-Männer müssen heute (18 Uhr) zu ihrem Regionalliga-Spiel bei der VG Elmshorn antreten. Vielleicht ist es für den VCN ein Vorteil, daß die Elmshorner am vergangenen Wochenende mit dem 0:3 im DVV-Pokal gegen den deutschen Vizemeister SCC Berlin ihren Saison-Höhepunkt gerade erlebt haben.

masch

 

 

Deutschland - Ahrensburger Zeitung

 Samstag, 03. Dezember 2005

  www.abendblatt.de 

Oststeinbeker SV: Erst siegen, dann feiern

OSTSTEINBEK - Vor dem Schlüsselspiel im Abstiegskampf gegen Mitaufsteiger Humann Essen an diesem Sonnabend (20 Uhr, Barsbütteler Weg) setzt Trainer Bernd Schlesinger bei den Erstliga-Volleyball-Männern des Oststeinbeker SV auf ein Reizklima. "Ich habe den teaminternen Konkurrenzdruck erhöht", sagt der Coach. Auch Diagonalangreifer Christian Proske ist wieder im Training, könnte auflaufen.

Mit einem Sieg würden die "Ostbek Cowboys" den Anschluß ans Tabellenmittelfeld wieder herstellen, sich gar die Mini-Chance auf die Teilnahme an den Play-offs erhalten. "Das ist kein Thema für meine Mannschaft", meint Schlesinger. Bei einer Niederlage heißt die Perspektive: Abstiegskampf pur. Da wird es nur noch darum gehen, den dritt- oder viertletzten Platz zu ergattern, um in der Relegation mit den Zweitliga-Zweiten um einen Platz in der Bundesliga spielen zu dürfen.

Unabhängig vom Ausgang lassen die Oststeinbeker nach dem Spiel mit ihren Fans die Weihnachtsparty steigen. Der Sponsor Fairways spendiert ein Büfett zur Fete.

masch

 

 

Deutschland - Tagesspiegel

 Samstag, 03. Dezember 2005

  www.tagesspiegel.de 

Böhme: Neu und stark am Netz

Marcus Böhme hat sich beim SCC durchgesetzt

Berlin - Es gibt Spieler, die prägen eine Mannschaft. Durch ihre individuelle Klasse und ihr persönliches Auftreten setzen sie unnachahmlich Akzente.

 

 

Deutschland - Newsclick.de

 Samstag, 03. Dezember 2005

  www.newsclick.de 

"Jetzt erst recht"-Stimmung beim USC

Braunschweigs Volleyball-Bundesligist erwartet am Sonntag Schlusslicht Köpenick

BRAUNSCHWEIG. Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen: Ist keine Zuspielerin beim Training, muss der Trainer eben einspringen. So geschehen beim Volleyball-Bundesligisten USC Braunschweig.

 

 

Deutschland - VfB Friedrichshafen-News

 Samstag, 03. Dezember 2005

  

VfB bestreitet letztes Liga-Heimspiel des Jahres

FRIEDRICHSHAFEN - Der Dezember hat es noch mal in sich. Für den VfB Friedrichshafen stehen gleich sechs Spiele in nicht mal drei Wochen auf dem Programm. Los geht's am Samstagabend mit der Bundesliga-Partie gegen SG uniVersa Eschenbacher Eltmann.

Zwei Dinge fallen spontan auf: Die Gastmannschaft hat den längsten Namen der Liga - und sie gehört zu den fünf besten der Liga. Nachdem das Team von Trainer Milan Maric im vergangenen Jahr nur knapp dem Abstieg entronnen ist, mischt es bisher sehr erfolgreich in der oberen Tabellenhälfte mit. Außer gegen Wuppertal und Düren ging Eltmann immer als Sieger vom Feld. Das Erfolgsrezept liegt unter anderem an der guten Einkaufspolitik des unterfränkischen Clubs. Mit Diagonalspieler Edgar Tetsuokoue, Libero Frank Bachmann und Mittelblocker Oliver Heitmann kamen drei Spieler von VC Mendig nach Eltmann. Der ungarische Außenangreifer und Nationalspieler Andras Geiger sowie der polnische Zuspieler Michael Peciakowski brachten internationale Erfahrung mit. Außerdem verstärkte sich die SG mit zwei Spielern, die ihre Volleyball-Ausbildung in Friedrichshafen durchlaufen haben: Timo Wilhelm, der direkt von den Volley YoungStars zu Eltmann wechselte und Alexander Mayer, der bei VCO Berlin schon ein Jahr Bundesliga-Luft schnuppern durfte. 

„Es ist schon etwas Besonderes, wenn man gegen die ehemaligen Mannschaftskollegen spielt“, sagt Max Günthör. „Besonders, weil sie überraschend gut sind“, fügt Sebastian Schwarz hinzu. Wie gut Eltmann wirklich ist und ob das Team von Milan Maric die 3:0-Serie der Häfler stoppen kann, wird sich am Samstag zeigen. „Wir sollten uns auf unsere Stärken besinnen“, fordert VfB-Trainer Stelian Moculescu. Wohl wissend, dass es schwer werden kann, „wenn der ein oder andere Spieler einen guten Tag erwischt hat“.

Damit spielte er auf die Partie in Düren an, die Sven Anton - vom volleyball magazin zum Spieler des Monats gewählt - mit seiner herausragenden Leistung entschieden hatte. Zwar hat Milan Maric angekündigt, die Häfler ärgern zu wollen, aber der VfB wird alles tun, um sich den Auftakt in einen arbeitsreichen Dezember nicht vermiesen zu lassen. Schließlich ist es das letzte Bundesliga-Heimspiel des Jahres.

 

 

Deutschland - evivo Düren-News

 Samstag, 03. Dezember 2005

  

evivo Düren unterstützt Sternenaktion 2006 in Aachen

Die Bundesliga-Volleyballer von evivo Düren unterstützen die Sternenaktion 2006 in Aachen. Die Aktion hat es sich zum Ziel gesetzt, Kindern aus Entwicklungsländern zu helfen. Aus diesem Grund kauft das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ Aachen handgemachte Produkte direkt von Projekten aus Lateinamerika, Afrika und Asien  - der erste Schritt der Hilfe.

In Zusammenarbeit mit der DFB-Stiftung Egidius Braun und den Aachener Nachrichten werden die Produkte dann auf dem Aachener Weihnachtsmarkt weiter verkauft. Der Erlös, den die ehrenamtlich  betreute Aktion in der Kaiserstadt erzielt, kommt dem Mutter-Kind-Projekt Querétaro in Mexiko zu Gute.

Als Heriberto Quero, Juan Mauricio Arrua, Kenneth Blanca und Luiz Roque Cavalho von der Aktion gehört haben, sagten die vier Volleyballer des Bundesligisten evivo Düren spontan ihre Unterstützung zu. „Das ist für uns eine Herzensangelegenheit. Hier geht es um Kinder aus unserer Heimat“, begründete Heriberto Quero, der wie Kenneth Blanca aus Venezuela stammt. Luiz Roque kommt aus   Brasilien, Mauricio Arrua ist Argentinier.

So werden die vier Volleyballer das Verkaufsteam der Aktion  - trotz ihres vollen Terminkalenders - am kommenden Sonntag am 16 Uhr auf dem Nikolausmarkt am Holzgraben verstärken. Am Vorabend trifft evivo in der Arena Kreis Düren in der Volleyball-Bundesliga auf den TSV Unterhaching. Die nächste Pflichtaufgabe ist am kommenden Mittwoch. Dann ist der französische Meister AS um 19.30 Uhr im Rahmen der Champions-League zu Gast.

Und noch können Sie mitmachen! Wählen Sie evivo Düren zur Mannschaft des Jahres in NRW. Es winken lukrative Preise.  Abgestimmt werden kann weiterhin bis zum 12. Dezember 2005 um 9 Uhr im Internet oder per Telefon: Internetseite des WDR oder telefonisch: 0180 – 40 800 80 35.

 

 

Deutschland - Die Welt

 Samstag, 03. Dezember 2005

  www.welt.de 

Cowboys peilen Sieg gegen Essen an

Die Anspannung dürfte bei den Volleyballern des Oststeinbeker SV größer sein, als vor den vergangenen Partien. Der Aufsteiger hatte nämlich gegen die Spitzenteams aus Unterhaching oder den SV Bayer Wuppertal nichts zu verlieren.

 

 

Deutschland - Dresdner Neueste Nachrichten

 Samstag, 03. Dezember 2005

  www.dnn-online.de 

Ludwig-Damen machen kurzen Prozess

Dresden. Die erste Aufgabe des Wochenendes ist gelöst. Gegen Bayer Leverkusen kamen die Bundesligavolleyballerinnen des Dresdner SC gestern Abend zu einem klaren 3:0 (25:21, 25:19, 25:15)-Sieg.

 

 

Deutschland - Ruhr Nachrichten

 Samstag, 03. Dezember 2005

  www.westline.de 

Bottrop: Derby auf Augenhöhe

Derby für CarGo!: Der Volleyball-Zweitligist empfängt am Sonntag (16 Uhr) im letzten Heimspiel des Jahres den NRW-Rivalen TuB Bocholt.

 

 

Deutschland - Münstersche Zeitung

 Samstag, 03. Dezember 2005

  www.westline.de 

USC: Johnnys Sternstunde

Münster - Am Ende war es Münsters Johanna Reinink und nicht Schwerins Star-Spielerin Sylvia Roll, die den Unterschied machte: Angeführt von seiner dienstältesten Akteurin bezwang der USC Münster gestern Abend den Gast aus Mecklenburg vor 2534 Zuschauern mit 3:1 Sätzen.

 

 

Deutschland - Münstersche Zeitung

 Samstag, 03. Dezember 2005

  www.westline.de 

Bei von Soosten stimmt die Mischung

Münster/Hamburg - Gleich morgen ist der USC Münster nach dem gestrigen Match gegen Schwerin wieder in der Bundesliga gefordert: Axel Bürings Volleyballerinnen müssen beim TV Fischbek in Hamburg antreten.

 

 

Deutschland - Schweriner Volkszeitung

 Samstag, 03. Dezember 2005

  www.svz.de 

SSC: Dem Gastgeber ordentlich Paroli geboten

Äußerst knappe Satzausgänge bei 1:3-Niederlage des Schweriner SCgestern in Münster

Münster - Der Schweriner SC hat gestern Abend Gastgeber USC Münster ganz ordentlich geärgert, ist aber am Ende vor allem an einer gescheitert: Johanna Reinink, dem 1,90 m großen Leuchtturm im Team des USC.

 

 

Deutschland - Sächsische Zeitung

 Samstag, 03. Dezember 2005

  www.sz-online.de 

DSC: Ein Sieg leichter als erwartet

Bei Anne Matthes läuft es derzeit wie am Schnürchen. So gut wie alles, was die Volleyballerin des Erstligisten Dresdner SC macht, klappt: der Angriff, die Annahme, der Aufschlag, ja sogar das Zuspiel, wenn Not an der Frau ist. 

 

 

Deutschland - Neue Ruhr Zeitung

 Samstag, 03. Dezember 2005

  www.nrz.de 

Diego Gutierrez bleibt zu Hause

Argentinier wurde aus dem Kader fürs morgige Spiel in Leipzig gestrichen. Krivec: "Warnung an alle Spieler."

Im Rahmen der aktuellen Talfahrt des Volleyball- Bundesligisten Moerser SC (9., 4:14 Punkte) zog der enttäuschte Trainer Igor Arbutina nun die erste Konsequenz: Für die morgige Partie (15.30 Uhr) der "Adler" beim Tabellenletzten VV Leipzig (2:16) wurde Zuspieler Diego Gutierrez aus dem Kader gestrichen.

 

 

Deutschland - Freies Wort

 Samstag, 03. Dezember 2005

  www.freies-wort.de 

Suhl: Den Spitzenreiter besiegt!

VILSBIBURG – Wer hätte das gedacht: Der VfB 91 Suhl brachte gestern Abend dem bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer Rote Raben Vilsbiburg die erste Niederlage bei. Suhl gewann das dramatische Spiel mit 3:2 (-23, 13, 19, -13, 13).

 

 © 1999-2005 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Zeitung von Peter Neese und Dennis Wenzel