News

 Montag, 02. Januar 2006 

Volleyball Champions League in Hamburg
USC-Spielerinnen verkaufen Tickets für Pokalhit
Sportler des Jahres: Vier Nominierungen für den USC
Maaseik gewinnt FORTIS-CUP
SCC-Volleyballer Turniersieger in Warschau
USC gestärkt ins neue Jahr

Dezember 2005

Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  
 

November 2005

Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30        
 

Zum Medien-Überblick

 

 

 

Hamburg - Smash-News

 Montag, 02. Januar 2006

   

Volleyball Champions League in Hamburg

Viele Hamburger Teams trainieren noch nicht wieder, da ist es am Mittwoch, dem 4. Januar eine gute Gelegenheit, sich bei Spielen der Volleyball Champions League im Fernsehen Inspiration und Motivation für die kommenden eigenen Ligaspiele zu holen.

Das „Kick & Company“ in Ottensen (Klausstraße 1, Tel. 390 55 36) bietet die Übertragung des Heimspiels von evivo Düren gegen den belgischen Meister Noliko Maaseik an. Beginn der Übertragung ist um 19.15 Uhr und die Smash empfiehlt diesen Termin insbesondere allen RTL-Machern, damit sie einmal sehen, wie Volleyball – egal, ob Beach oder Halle – ansprechend im TV präsentiert werden kann!

Volleyball-Wirt Cengiz Sen vom „Kick“ ist volleyball-begeistert genug, um auch schon die weiteren Übertragungen im Januar am 11.1. (Wien – Düren), 12.1. (Friedrichsahfen – Piräus) und 18.1. (Großkampftag ab 17 Uhr mit Moskau – Friedrichshafen und Düren – Treviso!) anzubieten. Also, Hamburger Volleyballfans: auf nach Ottensen!

 

 

Deutschland - USC Münster-News

 Montag, 02. Januar 2006

   

USC-Spielerinnen verkaufen Tickets für den Pokalhit

Der Vorverkauf für das Pokalhalbfinale zwischen dem USC Münster und VfB 91 Suhl am 8. Januar (15.30 Uhr) läuft auf vollen Touren. Am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag können die Eintrittskarten direkt bei Andrea Berg & Co. erworben werden

Nur noch wenige Tage sind es, ehe die Volleyballerinnen vom USC Münster am Sonntag (8. Januar, 15.30 Uhr) den VfB 91 Suhl im Halbfinale des Wettbewerbs um den DVV-Pokal 2006 empfangen. Bereits seit dem 29. Dezember läuft der Kartenverkauf für das Volleyball-Highlight. Tickets sind beim Hotel Hiltruper Hof (Westfalenstr. 148, Münster-Hiltrup), der Sparda Bank (Berliner Platz, Rothenburg, Zentrum Nord), dem WN-Ticketshop (Prinzipalmarkt 13) sowie von Montag bis Donnerstag zwischen 9 und 12 Uhr bei der Geschäftsstelle des USC Münster (Von Stauffenberg Straße 2, Münster) erhältlich.

Für diejenigen, die ihr Ticket am Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag bei der USC-Geschäftsstelle erwerben, hat sich der Verein noch etwas Besonderes einfallen lassen. An diesen Tagen nämlich übernehmen Kapitän Andrea Berg & Co. höchstpersönlich den Vorverkauf und beantworten ganz sicher auch die eine oder andere Frage, wie sie ihre Chancen im Pokalwettbewerb beurteilen.

Die Preise betragen wie auch in der Bundesliga 6 Euro und 3 Euro (ermäßigt) für einen Sitzplatz ohne Reservierung. 10 Euro kostet das Ticket mit reserviertem Sitzplatz. Da die Einnahmen aus dem Pokalspiel zwischen beiden beteiligten Teams geteilt werden, haben Dauerkarten keine Gültigkeit. Auch Mitglieder des USC Münster erhalten keinen Gratis-Eintritt, sondern müssen ebenfalls Karten erwerben.

 

 

Deutschland - USC Münster-News

 Montag, 02. Januar 2006

   

Sportler des Jahres: Vier Nominierungen für den USC

Vier Mal steht der USC Münster bei der Wahl zu Münsters Sportlern des Jahres 2005 auf der Vorschlagsliste. Bei den Mannschaften sind das USC-Erstligateam sowie das Beachvolleyball-Duo Rieke Brink-Abeler und Hella Jurich, bei den Sportlerinnen Spielführerin Andrea Berg und bei den Juniorsportlern Alisa Kasselmann nominiert

Erfolgreicher hätte das Jahr für die Volleyballerinnen vom USC Münster kaum sein können. Im Februar sicherten sie sich zum elften Mal in der Vereinsgeschichte den DVV-Pokal, drei Monate später gewannen sie zum neunten Mal die Deutsche Meisterschaft und im Dezember wurden sie schließlich auch noch zur NRW-Mannschaft 2005 gekürt. Und so hat es sich die Mannschaft um Spielführerin Andrea Berg redlich verdient, auch bei den Wahlen zu den Münsteraner Sportlern des Jahres ganz oben auf den Vorschlaglisten stehen. In den vier Kategorien sind USC-Spielerinnen insgesamt gleich vier Mal nominiert.

An allererster Stelle steht bei den Mannschaften des Jahres natürlich die Erstligamannschaft des USC, die seit vielen Jahren auf höchstem Niveau agiert und 2005 das seltene Kunststück schaffte, das Double aus Pokalsieg und Meisterschaftsgewinn von 2004 zu verteidigen. Konkurrenz bekommen sie allerdings aus dem eigenen Lager – denn auch das für den USC startende Beachvolleyball-Nationalteam Rieke Brink-Abeler und Hella Jurich steht auf der Vorschlagsliste.

Bei der Wahl zur Sportlerin des Jahres hofft Kapitän Andrea Berg auf möglichst viele Stimmen. Die 24-Jährige kam 2002 als talentierter Youngster vom SC Union Emlichheim nach Münster und entwickelte sich hier dank ihrem unbändigen Willen zu einem Leitwolf beim USC und zudem zur Nationalspielerin.

Neben Andrea Berg ist auch Alisa Kasselmann nominiert – als Juniorsportlerin 2005. Die 17-Jährige ist die Jüngste im Erstligakader des USC und wurde 2005 mit der deutschen Nationalmannschaft Fünfte bei der Jugend-Europameisterschaft in Estland. Und auch auf Sand sorgte sie für Furore. Gemeinsam mit Partnerin Karla Borger gewann sie die Deutsche Beachvolleyball-Meisterschaft der B-Jugendlichen.

„Zunächst einmal ist es Wahnsinn, gleich vier Mal nominiert zu sein“, sagte Andrea Berg. „Wenn wir jetzt aber tatsächlich wie im Vorjahr gewinnen würden und vielleicht auch noch einen Titel in einer anderen Kategorie abräumen, wäre das die Krönung eines phantastischen Jahres.“ Abgestimmt werden kann mit Hilfe der Stimmzettel, die in den Westfälischen Nachrichten abgedruckt sind beziehungsweise beim Karstadt Sport sowie der WN-Geschäftsstelle am Prinzipalmarkt in Münster ausliegen. Das Votum kann aber auch per E-Mail über www.westline.de/go/sportlerwahl abgegeben werden. Und auch attraktive Preise gibt es als Dankeschön zu gewinnen. Als erster Preis winkt eine Wochenendreise zum Fußball-Pokalfinale in Berlin.

 

 

Deutschland - Volleyball Magazin

 Montag, 02. Januar 2006

   www.volleyball.de 

Maaseik gewinnt FORTIS-CUP

Lehmann und Ross mit Tongeren erfolgreich

Die 17. Ausgabe des FORTIS-CUP im belgischen Bree ging bei den Herren erneut an Gastgeber Noliko Maaseik (mit Nationalspieler Georg Wiebel) - bei den Damen setzte sich Meister Eburon Tongeren (mit den deutschen Spielerinnen Grit Lehmann und Sabrina Ross im Finale gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen durch. Longa Lichtenvoorde mit Trainer Mathias Eichinger und den beiden Deutschen Anja Krause und Steffi Lammers blieb der 3. Platz.

Bevor sich die Leverkusener Mannschaft bei dichtem Schneetreiben auf die Heimfahrt machte, gab es bei der Siegerehrung noch eine schöne Überraschung: Tatjana Zautys erhielt für ihre Leistung den traditionellen MVP-Sonderpreis: eine Samsonite Reisetasche. Leverkusen-Manager Jürgen Rothe hatte die erneute Einladung zum Turnier gerne angenommen: "Wir unterhalten schon seit längerem freundschaftliche Beziehungen zu unseren belgischen Nachbarn - das Turnier bietet die Möglichkeit, die Kontakte zu pflegen."

Bei den Herren setzte sich erneut Noliko Maaseik, das in wenigen Tagen in der Champions League gegen evivo Düren anzutreten hat, durch. Gegner Levski Sicono Sofia und PZ Dynamo Apeldoorn waren für Trainer Anders Kristiansson (der für seine 10. Teilnahme am FORTIS-CUP besonders geehrt wurde) eine gute Gelegenheit, die Form seiner Mannschaft zu überprüfen.

Evivo Düren hatte zwischen den Feiertagen ebenfalls die Gelegenheit genutzt, sich auf die Champion League Begegnung vorzubereiten und war ins holländische Almelo zum COGAS Classic Turnier gereist. Hier landete man bei fünf teilnehmenden Teams auf Rang 4.

Endstand in Belgien:
Damen: 1. Eburon Tongeren (BEL), 2. TSV Bayer 04 Leverkusen (GER), 3. Plantina Lichtenvoorde (HOL), 4. Tamera Lummen (BEL)
Herren: 1. Noliko Maaseik (BEL), 2.
Levski Sicono Sofia (BUL), 3. Arago Sete (FRA), 4. PZ Dynamo Apeldoorn (HOL)

J. Sabarz

 

 

Deutschland - Yahoo-News

 Montag, 02. Januar 2006

   http://de.sports.yahoo.com 

SCC-Volleyballer Turniersieger in Warschau

Warschau - Die Volleyballer des SCC Berlin haben zum Abschluss des Jahres ein Turnier in Warschau gewonnen.

 

 

Deutschland - Westfälische Nachrichten

 Montag, 02. Januar 2006

   www.westline.de 

USC gestärkt ins neue Jahr

-ag- Münster. Der USC Münster hat den vorletzten Tag des Jahres zum größten Teil im Zug verbracht: Auf der Rückfahrt vom Top-Volley-Turnier in Basel hatte der amtierende Deutsche Meister dabei drei Niederlagen im Gepäck, brachte aber auch zahlreiche gute Gründe zurück mit nach Münster, ...

 

 © 1999-2005 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Zeitung von Peter Neese und Dennis Wenzel