News

 Freitag, 06. Januar 2006 

TV: Der ganz große Kick blieb aus
Bottrop: Aus dem Duo wird ein Trio
VC Bottrop 90 bietet Beachcamp in Spanien an
Spitzenvolleyball für Sonneberger Nachwuchstalente
Erste Bewährungsprobe für Kangaroos in 2006
Beach Nations Cup 2006 in Berlin
Gollan: „Wir müssen 120 Prozent geben“
VC Dresden: Schwerer Jahresauftakt für Aufsteiger
MSC bangt um Georg Grozer
Suhl: Der Höhepunkt ist nun ganz nah
VC Markranstädt in Sonneberg zu Gast

Januar 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Dezember 2005

Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Zum Medien-Überblick

 

 

 

Hamburg - Smash-News

 Freitag, 06. Januar 2006

   

TV: Der ganz große Kick blieb aus

Gestern Abend im Kick & Company in Hamburg-Ottensen: Man erwartete eine von den stets gut besuchten Fußball-Übertragungen auf Großbildleinwand. Doch an diesem Tag gab es eine Premiere. Der Wirt Cengiz Sen zeigte ein Spiel der Volleyball-Championsleague. Der deutsche Vize-Meister Evivo Düren traf auf den belgischen Top-Klub Maaseik. Nach 2 Siegen und 3 knappen Niederlagen in der Gruppe C musste Düren erstmals eine deutliche Schlappe einstecken. Nach dem 3:0 (14:25; 16:25; 17:25) bleibt Evivo Düren auf dem vierten Platz, der den deutschen Volleyballern auch im kommenden Jahr zwei Teilnehmer in der Championsleague sichert.

Schon zu der ausführlichen Vorberichterstattung, in der unter anderem die Volleyball-Cracks ihre Fußballkünste präsentierten, fanden sich die ersten Volleyballbegeisterten im großen Raum der Kneipe ein. Im Laufe des Abends kamen noch einige Neugierige hinzu, so dass man mehrere Tische besetzen konnte. Schnell wurde klar, dass an diesem Abend für die deutsche Mannschaft nicht viel zu holen war. Das durch die Verletzung des Zuspielers Ilja Wiederschein und des Annahmespezialisten Thomas Kröger stark dezimierte Team fand nie zur gewohnten Stärke. So begeisterten mehr die schnellen Angriffe der Belgier und die dennoch gute Stimmung in der Arena Kreis Düren. Nur bei der kurzzeitigen Führung im dritten Satz wurde der mitgebrachte Fanschal in die Höhe gehalten. Jetzt warfen auch die anderen Gäste an den Billardtischen immer öfter einen Blick auf die Großbildleinwand. Doch nach nur 65 Minuten war das Spiel diesmal schon beendet.

Immerhin hatten die Hobby-Volleyballer eine tolle Gelegenheit unter Gleichgesinnten sich ein paar Tricks für das nächste Ligaspiel abzugucken und über die guten alten Zeiten des Hamburger Volleyballs mit Frank Mackerodt & Co. zu plaudern. Die Mannschaften der Hamburger Volleyballvereine stecken schon wieder voll im Training, wie smash-hamburg.de zu berichten wusste. So bereiten sich die Cowboys aus Oststeinbek schon auf das erste Spiel in der Volleyballbundesliga am 14. Januar gegen die TG Rüsselsheim vor. Für Evivo Düren geht es nach dem Pokal-Halbfinale am Freitag gegen Moers schon am kommenden Mittwoch in der Championsleague weiter. Hier gastiert man bei den Hotvolleys aus Wien, welche im Hinspiel mit 3:1 besiegt werden konnten. Ein erneuter Sieg ist unbedingt notwendig! Das Kick & Company überträgt ab 20:10 Uhr wieder live und in Farbe.

Die weiteren Spiele im Kick & Company:

Mi., 11.01.06 
20:10 Uhr  Live Volleyball: Champions League

Aon hotVolleys Wien - Evivo Düren, Gruppenphase 9.
Spieltag

Do., 12.01.06 
20:15 Uhr  Live Volleyball: Champions League

VfB Friedrichshafen - Olympiacos Piräus, Gruppenphase 9. Spieltag

Mi., 18.01.06 
16:55 Uhr  Live Volleyball: Champions League

Dinamo Moskau - VfB Friedrichshafen, Gruppenphase 10.
Spieltag
19:15 Uhr  Live Volleyball: Champions League

Evivo Düren - Sisley Treviso, Gruppenphase 10.
Spieltag

Anschrift:

Klausstraße 1-3
22765 Hamburg
Telefon 040 / 390 55 36
(Nähe Bahnhof Altona)

Markus F.

 

 

Deutschland - CarGo! Bottrop-News

 Freitag, 06. Januar 2006

   

Bottrop: Aus dem Duo wird ein Trio

Trainer Biesiada verlängert bei CarGo! für die kommende Spielzeit

BOTTROP – Schlag auf Schlag geht es derzeit bei CarGo! Bottrop.  Nachdem im CarGo! Team  der erste Schritt zur Planung der Saison 2006/2007 mit der Verpflichtung von Michael Werzinger als sportlicher Leiter für die Führungsetage mit voller Handlungskompetenz beim Volleyballzweitbundesligisten CarGo! Bottrop getan hatte, war man sich  am Rande des derzeitigen Trainingslagers schnell mit Matthias Biesiada für die kommende Spielzeit einig.

Per Handschlag wurde das Engagement des engagierten Übungsleiters für die Saison 2006/2007 verlängert. „Die Grundgedanken des Leistungsvolleyballs zwischen Biesiada und mir decken sich absolut, ich kenne Matthias schon einige Jahre, wir haben auch schon oft gegeneinander mit unseren Teams gespielt. Nun gehen wir zukünftig gemeinsam die Sache an, so Werzinger.

Im CarGo! Team will man sich mit der frühzeitigen Trainer-verlängerung nach den Trainer-Hickhacks der letzten Spielzeiten auch ein Signal in Richtung Mannschaft schicken. „Was wir brauchen ist Ruhe und Zuverlässigkeit gegenüber den Spielern, den Sponsoren und unseren Mitgliedern!“ so Werzinger. „Jeder  Spieler weiß nunmehr woran er zukünftig ist. Einerseite kann er sich beim Trainer für die kommende Saison in der Rückrunde empfehlen oder sich frühzeitig nach einem anderen Verein umsehen. Wir als Verantwortliche haben unsere Hausaufgaben gemacht, nun sind die Spieler an der Reihe die Antwort durch Engagement und Kampfeswillen auf dem Spielfeld zu geben!“ nimmt Werzinger das Team für die Rückrunde in die Pflicht.

 

 

Deutschland - VC Bottrop-News

 Freitag, 06. Januar 2006

   

VC Bottrop 90 bietet Beachcamp in Spanien an

Sonne, Sand und Fun locken insbesondere Jugendbeacher

Mehr als 150 Anmeldungen von Beacherinnen und Beacher aus dem gesamten Bundesgebiet haben die Organisatoren des Vereinsbeachcamps des VC Bottrop 90 für Ostern 2006 bereits zusammen. Die Organisatoren um VC90-Beachwart Peter Korcik bauen dabei auf so erfahrene Beachtrainer wie Waldemar Uherek ( Essen ), Bernd Düsing ( Wuppertal ), Michael Wernitz ( Köln), Matthias Wichmann ( Geldern ) und Michael Werzinger ( Bottrop ), die allesamt kostenlos ihre Beacherfahrung an die Campteilnehmer weitergeben. „Klein aber fein!“ kann man da nur sagen.

Möglicherweise wird nach 2004 auch wieder Bundesstützpunkttrainer Ost, Elmar Harbrecht aus Berlin mit einer starken Berliner Beachgruppe in diesem Jahr dabei sein.

Zahlreiche Top-Spieler und Spielerinnen, darunter auch die Cup-Spielerinnen Stefanie Hüttermann und Joanna Domagala ( beide Essen ) sowie zahlreiche Jugendbeacher nutzen alljährlich die kostengünstige Möglichkeit der Beachvorbereitung. Namen wie Julius Brink/Kjell Schneider, Stephanie Pohl/Okka Rau, Laura Ludwig oder Lina Gorenc, alle waren bereits schon mal in Salou dabei. Auch in diesem Jahr sind wieder zahlreiche Spielerinnen und Spieler dabei, die in den letzten Jahren bei Deutschen Jugendmeisterschaften oder JugendEM´s zu finden waren.

So kostet das 7-tägige Camp 2006 vom 15. bis 22. April bei eigener Anreise nur 199. —Euro mit Vollpension in Buffetform und im Doppelzimmer in einem guten Mittelklassehotel in Strandnähe sowie 299.—Euro mit Hin- und Rückfahrt im Reisebus ab Bottrop und Köln. Besonderheit, alle Beachvolleyballer sind in einem Hotel untergebracht, lernen sich schnell untereinander kennen und profitieren die ganze Beachsaison davon. … und wie in den letzten Jahren soll es abends - bevor es auf abendliche Beachparty in die Discotheka Snoopys geht, wieder „freiwillige“ Referate der Jugendbeacher über fachspezifische Themen, u.a. auch Ernährungshinweise geben…

Infos zur Fahrt gibt es unter www.vcbottrop90.de sowie direkt bei peter.korcik@onlinehome.de. „Anmeldeschluss ist Ende Januar bzw. wenn wir die magische Zahl 200 Teilnehmer erreichen. Mehr möchten wir nicht, denn klein ist fein!“, so die engagierten Bottroper Organisatoren, die im Jahr 2005 mit dem Grünen Band im Beachvolleyball von der Deutschen Sportjugend und der Dresdner Bank ausgezeichnet wurden.

 

 

Deutschland - DVL-News

 Freitag, 06. Januar 2006

  www.volleyball-bundesliga.de 

Spitzenvolleyball für Sonneberger Nachwuchstalente

Das erste hochkarätige Volleyballspiel in der Spielzeugstadt Sonneberg, findet am kommenden Samstag, ab 19.30 Uhr, in der Sporthalle der SBBS Sonneberg-Steinbach statt.

Die Partie gegen den Bundesliga Sechsten VC Markranstädt dient jedoch nicht nur der Rückrundenvorbereitung des Zweitligateams. „Das Spiel gegen den VCM soll auch der Startschuss für eine intensivere Volleyball Nachwuchsarbeit in der Sonneberger Region sein, die Einnahmen kommen also der Jungendarbeit zu gute“, erklärt Jan Greiner, der mit seiner Volleyball Sonneberg GmbH und dem Sonneberger VC das Spiel am kommenden Wochenende initiiert. Neben der Aktion auf dem Parkett sollen die Spieler der ersten Mannschaft in den nächsten Monaten verstärkt in die Nachwuchsarbeit eingebunden werden und beispielsweise an Schulen für den Sport werben. „Unsere Jungs sind Sympathieträger, sie leben den Volleyball Tag täglich, deshalb kann man sich keinen besseren Botschafter vorstellen“, ergänzt Greiner.

Doch auch die Komponente der Rückrundenvorbereitung wird am Wochenende Berücksichtigung finden. Mit Tabellenposition drei spielt der SVC weiter oben mit und die Messen für den Aufstieg sind noch lange nicht gelesen. Jedoch stehen den Spielzeugstädter in der Rückrunde schwere Auswärtsaufgaben bevor. Denn sowohl gegen die Mitbewerber Delitzsch als auch Wiesbaden muss auswärts angetreten werden. In Sachen Training jedenfalls fällt in Sonneberg zu beginn des Jahres 2006 auch der Startschuss für gemeinsame Übungszeiten der ersten und zweiten Mannschaft. Damit soll, so war aus Vereins- und GmbH- Kreisen zu erfahren, die Effizient gesteigert werden.

Für die Zuschauer dürfte die Partie am Samstag ein echter Leckerbissen werden. Dafür spricht schon allein der erstklassige Gegner. Der einstige Underdog aus der Leipziger Vorstadt hat in der Hinrunde schon einige Spitzenteams in der höchsten deutschen Spielklasse ärgern können und rangiert zum Rückrundenstart mit 10:12 Punkten auf einem guten und hart erkämpften Mittelfeldplatz. „Bis jetzt sind wir richtig zufrieden mit unserer Platzierung, die Rückrunde wird aber für uns eine schwere Aufgabe, deshalb sehen wir das Spiel gegen den SVC als echten Wettkampftest“, erklärt VCM Trainer Michael Mücke. Sein Manager Michael Nikeleit ergänzt: „Wir reisen schon am Freitag an und kommen auch mit dem kompletten Kader nach Südthüringen“. Für die Volleyballfans in Sonneberg dürfte sich das Spiel also doppelt lohnen. Denn neben der Unterstützung für die Volleyballtalente in der Region erwartet das Publikum eine wahrscheinlich äußerst sehenswerte Partie. Das Spiel, in dem sicher fünf Sätze gespielt werden, wird vom Sonneberger Bundesligaschiedsrichter Klaus Arm geleitet.

Sebastian Lenk

 

 

Deutschland - Volleyballer.de

 Freitag, 06. Januar 2006

  www.volleyballer.de 

Erste Bewährungsprobe für Kangaroos in 2006

Am Sonntag, 15.00 Uhr treffen die Zweitliga-Volleyballerinnen des Chemnitzer PSV auf den TSV Stuttgart. Die Reise für die Kängurus beginnt dabei bereits am Samstag. Die Gründe liegen auf der Hand: „Die Spielerinnen sollen erholt und voller Energie in das erste schwere Spiel im neuen Jahr gehen.

Da reicht es nicht, wenn wir erst Sonntag früh eine lange und anstrengende Busfahrt auf uns nehmen würden.“, begründet Trainer Mirko Pansa seine Entscheidung. Übernachtet wird in Biberach – Heimat der TG Biberach, die am 21.01.2006 zu Gast in Chemnitz sein wird. Trainer und Mannschaft können also am Samstagabend auf Gegnerbeobachtung gehen, wenn die Biberacher Damen in eigener Halle auf den SV Lohhof treffen werden.

Hinter dem Einsatz von Susi Nitzsche steht noch ein großes Fragezeichen. Die 21- jährige Mittelblockerin in Reihen der Fighting Kangaroos plagt sich mit einer schweren Angina. Alle anderen Spielerinnen haben ihre Blessuren in der Winterpause auskuriert und wollen mit einem Sieg wieder auf den dritten Tabellenplatz springen.

Im der letzten Saison hat sich der TSV Stuttgart erst am letzten Spieltag vor dem Abstieg retten können. Es wird allerdings ein schwerer Gang ins Schwabenland. Das Stuttgarter Team von Trainer Alexander Waibl gönnte den Chemnitzerinnen nur einen Sieg in den letzten fünf Jahren.

Der Großteil der Mannschaft ist erhalten geblieben und wurde durch vier ausländische Spielerinnen verstärkt. Die spektakulärste Neuverpflichtung gelang dem TSV mit der US-Amerikanerin Kelly Wing. Sie gehörte 2004 zum All American Team, also zu den 36 besten Spielerinnen in der ersten Liga. Wie wichtig die Amerikanerin für das Stuttgarter Spiel ist, weiß auch Känguru-Coach Mirko Pansa: „Die meisten Niederlagen hat sich Stuttgart eingefangen, als ihr Superstar Kelly Wing mehrere Wochen ausfiel. Seit ihrer Rückkehr läuft es deutlich besser“.

Mit Ashlie Hain (USA) und Lucia Krskova (SVK die ) wurde zudem die Zuspielposition neu besetzt. Ebenso neu ist Carol Hamilton auf der Diagonalposition. Ebenfalls sehr stark einzuschätzen sind die beiden erfahrenen Mittelblockerinnen Anna Oberklock und Julia Kölle. Ergänzt wird der Kader durch weitere junge talentierte Spielerinnen. Stuttgart spielt ein sehr schnelles Kombinationsspiel und verfügt über mehrere starke Aufschlagspielerinnen.

Wollen die Chemnitzer „Kängurus“ auch im neuen Jahr ein Wörtchen um die vorderen Tabellenplätze mitreden, dann muss auch gegen einen Gegner wie Stuttgart ein Sieg her. Mit nur vier Punkten Rückstand auf die Tabellenführung wäre dann für Spannung in der Rückrunde gesorgt.

Matthias Vogel

 

 

Deutschland - DVV-News

 Freitag, 06. Januar 2006

   

Beach Nations Cup 2006 in Berlin

3.-5. Februar

Vom 3. bis 5. Februar findet in Berlin ein absoluter Höhepunkt statt: Dann treffen sich 16 der weltbesten Beach-Duos aus Europa zur zweiten Auflage des Beach Nations Cup. Da es zu dieser Jahreszeit nicht sehr angenehm sein dürfte, unter freiem Himmel zu spielen, treten die Beach-Cracks in der Halle am Sportforum in Hohenschönhausen an. Gesucht werden dann die Nachfolger von Markus Dieckmann/Jonas Reckermann und Christoph Dieckmann/Andreas Scheuerpflug, die vor einem Jahr in Braunschweig den erstmals ausgespielten Beach Nations Cup gegen die Schweiz gewinnen konnten.

In diesem Jahr ist das Programm nochmals erweitert worden: Neben den beiden europäischen Top-Nationen komplettieren noch Spanien und Norwegen das Männer-Feld. Und bei den Frauen ermitteln Deutschland und die Niederlande den Sieger.

Gespielt wird dabei im vom Tennis bekannten „Davis Cup Modus“. Zunächst gibt es zwei „Einzel“ (2 gegen 2), ehe das „Doppel“ (4 gegen 4) über den Ausgang der Partie entscheidet.

Alle Infos im Überblick

Veranstalter: Deutscher Volleyball-Verband
Ausrichter: Berliner Volleyball-Verband
Vermarkter: GSM
Ort: Sportforum, Weißenseer Weg 51-55, 13053 Berlin Hohenschönhausen
Datum: 3. Februar (ab 16.30 Uhr) bis 5. Februar (17.30 Uhr – letztes Finalspiel Männer)

Spielplan:
Freitag, 3.2.: 16.30 Uhr (Einlass Zuschauer) bis 20.00 Uhr (Beginn letztes Spiel)
Samstag, 4.2.: 15.30 Uhr (Einlass Zuschauer) bis 20.30 Uhr (Beginn letztes Spiel), anschließend Players Party
Sonntag, 5.2.: 9.30 Uhr (Einlass Zuschauer) bis 17.30 Uhr (Beginn letztes Spiel)
Der genaue Spielplan ist zu sehen unter: http://www.beach-nations-cup.com
Tickets: TICKET-HOTLINE: +49 (0)30 - 31 99 99 33 und/oder tickets@beach-nations-cup.com

Preise
Freitag, 3.2.2006: 10 € (normal) und 7 € (reduziert)
Samstag, 4.2.2006: 12 € (normal) und 9 € (reduziert)
Sonntag Morgen, 5.2.2006: 10 € (normal) und 7 € (reduziert)
Sonntag Nachmittag, 5.2.2006: 12 € (normal) und 9 € (reduziert)
Sonntag komplett, 5.2.2006: 18 € (normal) und 13 € (reduziert)
3 Tage, 3.2.-5.2.2006: 30 € (normal) und 22 € (reduziert)

 

 

Deutschland - Schweriner Volkszeitung

 Freitag, 06. Januar 2006

  www.svz.de 

Gollan: „Wir müssen 120 Prozent geben“

Mit guter Leistung und den Fans im Rücken die Roten Raben ausschalten

Schwerin - "Wir werden uns nur geschlagen geben, wenn wir wirklich einsehen müssen, das die anderen besser sind", schickt Tina Gollan die Kampfansage Richtung Vilsbiburg vor dem Pokal-Halbfinalkracher am Sonntag um 15 Uhr in heimischer Halle. 

 

 

Deutschland - Sächsische Zeitung

 Freitag, 06. Januar 2006

  www.sz-online.de 

VC Dresden: Schwerer Jahresauftakt für den Aufsteiger

Für die Volleyballer des VC Dresden beginnt das neue Jahr gleich mit einem schweren Brocken. Das Team von Trainer Karsten Blume empfängt in eigener Halle (Sa., 18.30 Uhr) den Tabellenzwölften ASV Dachau. 

 

 

Deutschland - Neue Ruhr Zeitung

 Freitag, 06. Januar 2006

  www.nrz.de 

MSC bangt um Georg Grozer

Den Angreifer plagt vor dem heutigen Pokal-Halbfinale bei Evivo Düren eine starke Bänderdehnung.

 

 

Deutschland - Freies Wort

 Freitag, 06. Januar 2006

  www.freies-wort.de 

Suhl: Der Höhepunkt ist nun ganz nah

Für die Volleyballerinnen des VfB 91 Suhl ist der Höhepunkt der bisherigen Vereinsgeschichte nun ganz nah gerückt. Am Sonntag treten sie ab 15.30 Uhr beim USC Münster an, und zwar im Pokalhalbfinale.

 

 

Deutschland - Freies Wort

 Freitag, 06. Januar 2006

  www.freies-wort.de 

VC Markranstädt in Sonneberg zu Gast

Zweitligist 1. Sonneberger VC 04 trägt morgen ab 19.30 Uhr sein traditionelles Benefizspiel zur Rückrundenvorbereitung aus. Gegner in der Sporthalle der SBBS Sonneberg-Steinbach ist der Bundesligist VC Markranstädt.

 

 © 1999-2005 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Zeitung von Peter Neese und Dennis Wenzel