News

 Sonntag, 09. April 2006 

Der Beachkalender des HVbV ist online!
TVF: Fünf-Satz Krimi in Schwerin
Eltmann raus, Unterhaching im Halbfinale

April 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

März 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Zum Medien-Überblick

Aus Copyright-Gründen darf zu Berichten von Zeitungen, die ihr Einverständnis zur direkten Wiedergabe 
nicht erteilt haben, nur ein Link gesetzt werden. Sollte ein Link nicht mehr funktionieren, kann auf individuelle 
Nachfrage unter Angabe von Datum und Titel der Bericht aus dem Privat-Archiv angefordert werden.

 

 

 

Hamburg - HVbV-News

 Sonntag, 09. April 2006

   

Der Beachkalender des HVbV ist online!

Lange hat er auf sich warten lassen, nun ist er endlich im Netz. Der Turnierkalender der  Molten-Beachserie 2006 mit (fast) allen Informationen rund um den Hamburger Beach-Volleyball.

Änderungen zu den vergangenen Jahren sind kaum auffällig. Doch wird es in diesem Jahr leider keine Printversion des Kalenders mehr geben, so dass die Download-Version im Netz herhalten muss, falls der Kalender auch in Papierversion erwünscht ist.

Leider gibt es im Vergleich zum letzen Jahr ein deutlich geringeres Angebot bei den Turnieren, vor allem bei den Turnieren der Männer ist ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen. Das mag daran liegen, dass im letzten Jahr viele Turniere unter dem schlechten Wetter gelitten haben, vielleicht aber auch daran, dass sich viele Ausrichter scheuen im Jahr der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland in Konkurrenz zu dem scheinbar übermächtigen Event um die ehemals schwarz-weiße Kugel zu treten.

Doch noch ist der Sommer lang, und Hamburgs Beacher werden stets auf dem Laufenden gehalten, wenn sich das Angebot an Turnieren noch vergrößert. Viel Spaß beim Toben im Sand!

PS: Bei allen Turnieren ist eine Online-Anmeldung über www.hvbv.hamburg-beach.de möglich. Auf der Seite finden sich auch die aktuellen Ranglisten sowie News. Formulare, Durchführungsbestimmungen und Infos sind auf der Seite des Hamburger Volleyball-Verbandes (www.hvbv.de) zu finden. Und natürlich auch auf der Smash!  

(Anmerkung der Smash: das Smash-Wochenende des Beach-Volleyballs findet statt am 05./06. August. Am Samstag startet ein 24er Frauen-Turnier und am Sonntag ein ebenso großes DuoMixed-Turnier. Hier geht es zur direkten Anmeldung zum B-Turnier der Frauen und hier zur Anmeldung zum DuoMixed-Turnier.)

 

 

Deutschland - TV Fischbek-News

 Sonntag, 09. April 2006

   

TVF: Fünf-Satz Krimi in Schwerin

Der Außenseiter TV Fischbek startete mit einer denkbar knappen 2:3-Niederlage (25:21, 17:25, 25:17, 22:25, 7:15) in die Meisterrunde und brachten den Favoriten an den Rand einer Niederlage. Die Hamburgerinnen überraschten den Tabellenführer mit aggressiver Spielweise und mussten sich erst im Tie-Break des fünften Satzes geschlagen geben. „Alles in allem war das heute eine sehr gute Leistung von uns. Mit Sicherheit wollte der SCC das deutlicher gewinnen. Wir haben Schwerin alles abverlangt, doch zu einem Sieg fehlte eben noch ein kleines Stück“, war Fischbeks Manager Horst Lüders mit dem Endrundenauftakt zufrieden.  

Zunächst sah es nach einer klaren Angelegenheit für die Gastgeberinnen aus. Denn ähnlich wie im Spiel gegen Vilsbiburg war es die Annahme, die die Hamburgerinnen vor große Probleme stellte. Mit druckvollen Aufschlägen gingen die SSC-Damen schnell mit 8:3 in Führung. Doch Fischbek bekam seine Annahmen in den Griff, so dass auf 11:11 ausgeglichen werden konnte. Der TVF konnte in dieser Phase des Spiels das hohe Niveau nicht halten und musste erneut einem 15:18-Rückstand hinterherlaufen. Trotz zwischenzeitlichem Ausgleich zum 18:18, konnten die Schwerinerinnen den ersten Satz knapp mit 25:21 (21 Min.) für sich entscheiden und mit 1:0 Sätzen in Führung gehen.

In Satz zwei sahen die Fans anfangs das gleiche Bild. Schwerin führte mit 7:3, doch der TFV hielt dagegen und konnte das Tempo halten. Beim SSC schlichen sich leichte Fehler im Aufbau ein, so dass die Mannschaft von Helmut von Soosten mit 17:25 (24 Min.) nach Sätzen ausgleichen konnte.

In Durchgang drei erwischte der Tabellenführer wieder den besseren Start und führte zwischenzeitlich mit 8:2, 13:5 und 20:8. Die nie aufsteckenden Gäste kamen dank einer fulminanten Aufholjagd noch auf 24:17 heran, doch für mehr reichte es nicht. Schwerin ging erneut mit 2:1-Sätzen (22 Min.) in Führung.

Fischbek ging hochkonzentriert in den vierten Abschnitt. Deutlich merkte man den von Soosten-Schützlingen an, dass sie den Satzausgleich und damit einen Tie-Break im fünften Durchgang erzwingen wollten. Beide Teams lieferten sich, angepeitscht von 500 Zuschauern, einen erbitterten Kampf um jeden Punkt.  Erst beim Stand von 13:11 für den TVF, konnte sich der Tabellensechste endgültig absetzen und sich eine komfortable 16:11-Führung erarbeiten. Den Vorsprung gab die Mannschaft um die stark aufspielende Christina Benecke nicht mehr her und konnten den vierten Satz verdient mit 25:22 (27 Min.) gewinnen. So musste ein Tie-Break die Entscheidung bringen. Den Sieg vor Augen, verließen dem TVF jedoch Nerven und die Ausdauer. Der SSC nutzte die Schwächephase der Gäste und spielte seine ganze Erfahrung aus. Mit 8:0 gingen die Hausherrinnen in Führung, um das Spiel am Ende etwas glücklich aber verdient mit 15:7 für sich zu entscheiden.

Nächstes Heimspiel des TV Fischbek am heutigen Sonntag um 15 Uhr (Sporthalle Neumoorstück) gegen Rote Raben Vilsbiburg!

 

 

Deutschland - Smash-News

 Sonntag, 09. April 2006

   

Eltmann raus, Unterhaching im Halbfinale

Der letzte Halbfinalist in der PlayOff-Runde der Männer steht fest. In einer dramatischen Partie unterlag die SG uniVersa Eltmann in eigener Halle der TSV Unterhaching mit 2:3 (23:25. 25:23, 25:19, 21:25, 11:15).

Somit spielt im Halbfinalel Titelverteidiger VfB Friedrichshafen gegen den TSV Unterhaching, das andere Halbfinale bestreiten evivo Düren und der SC Charlottenburg Berlin. Die Hinspiele finden am kommenden Mittwoch, dem 12., statt, die Rückspiele am Samstag, dem 15. und ein eventuelles Entscheidungsspiele am Mittwoch, dem 19.April.

 

 © 1999-2006 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Magazin von Peter Neese und Dennis Wenzel