News

 Samstag, 13. Mai 2006 

Dominice Steffen kommt und Julia Kaufhold verlängert
EuroBeach: Eine verlockende Kombination
Drei Tage Spitzensport auf dem Kennedyplatz
C-Jugend-DM in Norderstedt
EM-Qualifikation: Gegner für DVV-Männer gesucht
Pampel als letzter deutscher Profi ausgeschieden
Brink-Abeler/Jurich als bestes DVV-Duo Neunte
Frauenpower beim Leipzig-Klassiker
DVV-Forum: Name für Maskottchen gesucht
1844-A-Jugend mit Volldampf zur DM
Neues Traum-Duo im Sand
Fischbek verpflichtet großes Talent
USC-Jugend um DM-Titel

Mai 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

April 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Zum Medien-Überblick

Aus Copyright-Gründen darf zu Berichten von Zeitungen, die ihr Einverständnis zur direkten Wiedergabe 
nicht erteilt haben, nur ein Link gesetzt werden. Sollte ein Link nicht mehr funktionieren, kann auf individuelle 
Nachfrage unter Angabe von Datum und Titel der Bericht aus dem Privat-Archiv angefordert werden.

 

 

 

Deutschland - TV Fischbek-News

 Samstag, 13. Mai 2006

   

Dominice Steffen kommt und Julia Kaufhold verlängert

Das Personalkarussell der Volleyball-Damen des TV Fischbek (künftig NA. Hamburg)

dreht sich kräftig weiter. Für die kommende Saison will der Hamburger Bundesligist seinen dünnen Kader kräftig aufrüsten und die Verträge der Leistungsträgerinnen verlängern. Mit Mannschaftsführerin Christine Benecke und Diagonalspielerin Kerstin Ahlke hatten bereits zwei wichtige Stützen den ersten Schritt gemacht und ihre Verträge verlängert. Nun kann TVF-Trainer Helmut von Soosten auch mit Mittelblockerin Julia Kaufhold für die nächste Saison planen. Die 22-jährige verlängerte ihren Kontrakt um ein Jahr.  

„Wir sind froh, dass Julia bei uns bleibt. Sie hat den Durchbruch in den letzten zwei Jahren geschafft und ist zu einer konstant starken Bundesligaspielerin gereift. Auch wenn die Konkurrenzsituation in der nächsten Saison härter sein wird, bin ich mir sicher, dass Julia sich durchbeißen wird. Eine zunehmende Konkurrenz ist nicht nur für sie leistungsfördernd, sondern auch für den ganzen Kader“, erläutert Teammanager Horst Lüders die Strategie des Vereins. 

Besonders freut sich Lüders auch über die Neuverpflichtung der 18-jährigen Dominice Steffen. Die gebürtige Berlinerin wechselt vom USC Braunschweig an die Elbe und ist nach Zuspielerin Adina Hinze (22, Luzern) die zweite Verstärkung für die kommende Saison. „Dominice stand schon immer auf unserer Wunschliste und war schon lange eine Kandidatin, die wir gerne verpflichten wollten. In Braunschweig gehörte sie immer zu den stärksten Spielerinnen und ist als Linkshänderin unberechenbar. Mit ihrem harten Aufschlag wird sie in unserem Angriffspiel eine wichtige Rolle spielen“, ist sich der Manager sicher.

Die 1,85 Meter große Außenangreiferin, die zunächst für  zwei Jahre in Hamburg bleiben wird, hat trotz ihres noch jungen Alters bereits 13 Länderspiele bestritten. Momentan gehört die Punk- und Rock-Liebhaberin dem erweiterten Kader der DVV-Auswahl an. Die Nationalspielerin wird in Hamburg die 13. Klasse besuchen und ihr Abitur Anfang 2007 in der Hansestadt ablegen. „Hamburg ist eine sehr schöne Stadt. Ich freue mich auf die Mannschaft und auf das tolle Umfeld im Verein. Ich will mich dort unbedingt durchsetzen und möglichst bald einen Stammplatz erkämpfen. Ich hoffe, wir werden auch im nächsten Jahr die Meisterrunde erreichen und uns im Vergleich zu dieser Saison noch ein wenig steigern“, hat Steffen klare Ziele.

 

 

Deutschland - Global Sports-News

 Samstag, 13. Mai 2006

   

EuroBeach: Eine verlockende Kombination

Bei den Turnieren der NESTEA European Championship Tour erwartet die VIP Gäste toller Sport und ein anspruchsvolles Begleitprogramm 

Zürich, 12. Mai 2006: Ein Kurzurlaub an der türkischen Riviera, in Hamburg, Moskau oder Valencia ? Das allein klingt schon verlockend. Wenn dann zu den Aufenthalten an solch schönen Plätzen in Europa auch noch die Möglichkeit kommt, Spitzensport auf Top-Niveau geboten zu bekommen, wird die Angelegenheit richtig attraktiv.

Bei der NESTEA European Championship Tour 2006 wird diese verlockende Kombination mit exklusiver Komponente geboten. Der Saisonauftakt bei der wichtigsten kontinentalen Beach Volleyball Serie findet vom 17. bis 21. Mai in Alanya statt. Es folgen das German Masters (31. Mai bis 3. Juni in Hamburg), das Russian Masters (15. bis 18. Juni in Moskau), das Spanish Masters (20. bis 23. Juli in Valencia), das Swiss Masters (5. bis 8. August in Luzern) und das NESTEA European Championship Final in Den Haag (24. bis 27. August).

Sechs Perlen des europäischen Beach Volleyballs, die alle von Liebhabern des sandigen Spektakels veredelt werden können. Wer ein VIP Programm zu einem der großen Events bucht, wird mit einem ereignisreichen Wochenende verwöhnt, das höchsten Ansprüchen genügt. So werden die Besucher des Turkish Masters in einem Vier- oder Fünf-Sterne-Hotel untergebracht und verfolgen von den schattigen Plätzen der VIP-Tribüne, wie die Spieler den heißen Sand am malerisch gelegenen Kleopatra Beach umgraben.

Wenn der Ball ruht, werden sie von einem Führer zu Ausflügen mitgenommen. Eine dieser Exkursionen führt zur Burg von Alanya, die hoch über der Stadt gelegen ist. Wie schon in der Vergangenheit dürfte die abendliche Bootstour und der anschließende Besuch der Players Party im Palm Beach Resort ein Highlight werden. In diesem Jahr findet auch ein Live-Konzert des türkischen Popstars Ayca auf dem Centre Court statt.

Auch in Hamburg wartet ein attraktives Programm aus Spitzensport, Sightseeing und luxuriöser Unterhaltung. Schließlich befindet sich der Centre Court auf dem alt-ehrwürdigen Rathausmarkt, Hamburgs guter Stube. Der abendliche Besuch der weltberühmten Reeperbahn wird ebenso viel Eindruck hinterlassen, wie die Bootsfahrt durch die Speicherstadt, dem größten, auf Eichenpfählen gegründeten Lagerhauskomplex der Welt. Wie bei allen anderen Events der NESTEA European Championship Tour gehört auch in Hamburg der unterhaltsame Abend mit den besten europäischen Beach Volleyball Profis für die VIP Gäste zum guten Ton. Dass auch in Russland die Melange aus Beach Volleyball und Metropole bestens mundet, hat sich schon im letzten Jahr gezeigt, als das NESTEA European Championship Final in Moskau durchgeführt wurde. Auch dieses Jahr ist der Beachtross wieder in der russischen Hauptstadt zu Gast. Die VIP Gäste werden diese faszinierende Stadt kennen lernen und dürfen sich auf den Besuch des Roten Platzes, des Kreml und des bemerkenswerten Kaufhauses GUM freuen.

Folgen Sie den besten Beach Volleyball Profis Europas und lassen Sie es sich an den schönsten Plätzen unseres Kontinents gut gehen. Informationen zum VIP-Package des Turkish Masters finden Sie auf www.eurobeachtour.com. Weitere Infos unter: info@eurobeachtour.com oder telefonisch unter: +41-43-2448970.

 

 

Deutschland - Seaside Beach Club-News

 Samstag, 13. Mai 2006

   

Drei Tage Spitzensport auf dem Kennedyplatz.

Das Beach-Volleyball Turnier auf dem Kennedyplatz hat inzwischen Tradition und feiert in diesem Jahr Jubiläum. Inzwischen kämpfen Deutschlands beste Beach-Volleyballer in der Essener City bereits zum zehnten Mal um Punkte für die Deutschen Meisterschaften und insgesamt 8.000,- € Preisgeld.

Das Turnier ist aus dem Essener Sportkalender nicht mehr weg zu denken. Essen konnte sich erneut bei der Vergabe der Standorte gegen eine Vielzahl von Mitbewerbern durchsetzen. „Das spricht ganz klar für unser Turnier hier in Essen“, so Marc Stöckel, Geschäftsführer der ausrichtenden Agentur Celebration Promotion aus Essen. „Unser Turnier gehört seit Jahren zu den besten Events der Serie und wurde bereits mehrfach von den Spielern zum besten Turnier der Serie gewählt. Für uns ist dies ein Beweis, dass es richtig war von Anfang an auf Qualität zu setzen und immer ein bisschen mehr zu leisten als andere“.

Einen Teil dazu beigetragen, dass das Turnier in Essen gehalten werden konnte, hat auch die Wohnbau eG Essen. Die Wohnbau eG unterstützt auch in diesem Jahr die smart beach tour in Essen und setzt damit konsequent ihr Engagement im Essener Breiten- und Leistungssport fort. „Wir freuen uns mit der Wohnbau eG einen starken Partner gefunden zu haben, der uns im Rahmen unserer lokalen Vermarktungsmöglichkeiten auch in diesem Jahr unterstützt.

Besonders erfreulich ist die Kombination aus Event- und Team-Sponsoring, denn mit den Herrenteams Kern / Plöntzke sowie dem Damen Team Domagalla / Hüttermann werden zusätzlich zwei Teams finanziell durch die Wohnbau eG unterstützt. Frank Skrube von der Wohnbau eG: „ Die smart beach tour Essen ist eine der bedeutendsten Essener Sportveranstaltungen und somit für uns als Förderer

des Breiten- und Leistungssports ein absolutes Muss. Wir freuen uns besonders auch im Jubiläumsjahr wieder Essener „Eisen im Feuer zu haben“ und drücken unseren Teams beide Daumen.

Mit Kern / Plöntzke und Domagalla / Hüttermann sind gleich zwei Essener Teams im Hauptfeld gesetzt. Kern / Plöntzke haben von der ausrichtenden Agentur Celebration Promotion die Wild Card für das Hauptfeld erhalten. Außerdem ist mit Thomas Kaczmarek ein weiterer Essener mit seinem Partner Sebastian Fuchs in der

Qualifikation dabei. Es bleibt abzuwarten, ob sich die Essener Teams mit Hilfe der Unterstützung der heimischen Zuschauer wieder gegen die auswärtigen Teams durchsetzen können.

Die Sandaufschüttung beginnt in diesem Jahr am Dienstag den 16.05.06 und wird bis ca. 18.00 Uhr abgeschlossen sein. Am Mittwoch werden dann die Courts präpariert sowie die Tribünen für insgesamt über 1.000 Personen aufgebaut. Donnerstag erfolgt der Aufbau der gesamten Logistik sowie der Cateringmeile. Am Freitag geht es dann bereits ab 12.00 Uhr mit der Qualifikation der Damen und Herren los.

 

 

Deutschland - Norderstedter Zeitung

 Samstag, 13. Mai 2006

   www.abendblatt.de 

C-Jugend-DM in Norderstedt

NORDERSTEDT - Schaffen die C-Jugend-Volleyballer des 1. VC Norderstedt den großen Coup ? Die Norderstedter richten am Sonnabend und Sonntag die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft in ihrer Altersklasse aus. Los geht es an beiden Tagen im Schulzentrum Süd an der Poppenbütteler Straße jeweils um 9 Uhr. 

"Es wäre ein Riesenerfolg für uns, wenn wir bis ins Halbfinale kommen würden", sagt Coach Frank Koch. An den Turniersieg mag der Norderstedter aber nicht glauben. Zunächst müssen die 15 Jahre alten VCN-Volleyballer ihre schwere Vorrundengruppe überstehen. Die Gegner USC Konstanz und VC Dresden zählt Koch mit zum Favoritenkreis. Immerhin kann der Trainer auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.

masch

 

 

Deutschland - DVV-News

 Samstag, 13. Mai 2006

   

EM-Qualifikation: Gegner für DVV-Männer gesucht

Lettland oder Moldawien ?

Am 28. Mai beginnt für die DVV-Männer in Münster (18.00 Uhr) die EM-Qualifikation mit dem Spiel gegen Bulgarien. Knapp eine Woche später treffen die Spieler von Bundestrainer Stelian Moculescu am 2. Juni in Oldenburg (19.30) auf den Sieger der Vor-Qualifikation Lettland/Moldawien.

Diese Vor-Qualifikation steht nun an, bzw. der erste Teil, denn es gibt Hin- und Rückspiel. Am 13. Mai empfängt zunächst Außenseiter Moldawien (Weltranglisten-90.) Gegner Lettland (51), am 20. Mai findet das Rückspiel in Lettland statt. Dann wissen die deutschen Männer und Ausrichter Oldenburg endlich, wen sie in der EWE-Arena erwarten dürfen.

 

 

Deutschland - DVV-News

 Samstag, 13. Mai 2006

   

Pampel als letzter deutscher Profi ausgeschieden

Gut für die Männer-Nationalmannschaft, schlecht für Piräus: Christian Pampel, für die Play-offs vom griechischen Klub verpflichtet, schied mit seinem Interimsverein im entscheidenden Halbfinale gegen Favorit Thessaloniki mit 0:3 aus. Pampel hatte wenig Momente, sich auszuzeichnen, steuerte zehn Punkte (drei Asse) bei einer guten Angriffsquote von 54% bei.

Nach einigen Tagen Pause wird Pampel in Kürze bei der Nationalmannschaft in Friedrichshafen in die Vorbereitung auf die Spiele gegen Olympiasieger Brasilien (21. Mai in Düren um 17.30 Uhr und 22. Mai in Frankfurt/Main um 20.00 Uhr) sowie die am 28. Mai in Münster (gegen Bulgarien um 18.00 Uhr) beginnende EM-Qualifikation einsteigen.

 

 

Deutschland - DVV-News

 Samstag, 13. Mai 2006

   

Brink-Abeler/Jurich als bestes DVV-Duo Neunte

Ein neunter, ein 13., ein 17. und ein 25. Platz beim Saisonauftakt der World Tour im italienischen Modena. Die Bilanz der DVV-Frauen liest sich mittelmäßig. Zufrieden können mit Rieke Brink-Abeler/Hella Jurich und Michaela Eckl/Mireya Kaup zwei Teams sein, Stephanie Pohl/Okka Rau und Geeske Banck/Susanne Lahme dagegen weniger.

Brink-Abeler/Jurich belegten nach einem 2:0-Sieg (21-18, 21-15) und einer abschließenden 0:2-Niederlage (17-21, 17-21) gegen Salgado Rufino/Carolina (BRA) den neunten Platz, für den das DVV-Nationalduo 6.000 US Dollar und 240 Weltranglistenpunkte kassierte. Hochzufrieden dürften die Qualifikantinnen Eckl/Kaup mit Platz 13, 4.500 US Dollar und 180 Weltranglistenpunkten sein. Zunächst setzte sich das Außenseiter-Duo in der internen Qualifikation gegen drei deutsche Nationalduos durch, anschließend absolvierten sie auch die Qualifikation ohne Fehl und Tadel. Und im Hauptfeld gelangen zwei Siege. Am Ende musste sich das deutsche Duo mit 0:2 (16-21, 14-21) den griechischen Europameisterinnen Arvaniti/Karadassiou geschlagen geben.

Nicht ganz so zufrieden dürften Pohl/Rau mit Platz 13 sein, denn nach einem normalen Start mit Sieg über die Yanchulova-Schwestern sowie einer Niederlage gegen die Olympiasiegerinnen May-Treanor/Walsh setzte es noch eine unerwartete Niederlage gegen ein unbekannteres chinesisches Duo.

Noch schlechter erging es Geeske Banck/Susanne Lahme, die bei ihrem internationalem Debüt als Team nur wenige Bälle spielten, ehe Lahme wegen einer Rückenverletzung passen musste.

 

 

Deutschland - Sportsandevents-News

 Samstag, 13. Mai 2006

   

Frauenpower beim Leipzig-Klassiker

Diese Meldung lässt das fachkundige Leipziger Publikum mit der Zunge schnalzen: Bei der 13. Auflage eines offiziellen Ranglistenturniers des Deutschen Volleyball-Verbandes in der Sachsen-Metropole hat kurzfristig das Nationalteam Sara Goller/Laura Ludwig sein Kommen angekündigt.

Nachdem die Zweiten der smart beach tour Bonn in der Qualifikation der Worldtour im italienischen Modena ausgeschieden sind, haben die sympathischen Beacherinnen kurzerhand rund 1.000 Kilometer auf sich genommen, um auf dem Augustusplatz ihren ersten Turniersieg 2006 einzufahren. Leicht wird dies nicht, treffen sie doch unter anderem auf die Berliner Beach-Volleyball Nationalspielerinnen Anja Günther und Jana Köhler und auf das Jugendnationalteam Katrin Holtwick/Ilka Semmler.

Gleich zwei heimische Teams wollen auf den drei Courts den Topp-Teams Paroli bieten: Judith Deister/Antja Jantsch vom SV Halle und Susann Nitzsche/Anne Richter vom Dresdner SC. Bei den Männern geht der Markranstädter Eric Koreng geht gemeinsam mit dem Sieger der smart beach tour Bonn, Kay Matysik, auf Punktejagd. Die beiden sind auf dem  Augustusplatz an Position Eins gesetzt.

Der langjährige Kapitän der Hallen-Nationalmannschaft, Stefan Hübner, tritt mit dem ehemaligen Beach-Nationalspieler Niklas Rademacher an. Zusätzlich können sich die Zuschauer auf die WM-Vierten von Berlin, Marvin Polte und Thorsten Schoen, freuen!

20 Teams kämpften am Freitag bis in die Abendstunden um die freien Hauptfeldplätze. Samstag geht´s um 8.30 Uhr weiter, die Finals werden am Sonntagnachmittag ab 15 Uhr erwartet. Der Eintritt ist natürlich kostenlos!

 

 

Deutschland - DVV-News

 Samstag, 13. Mai 2006

   

DVV-Forum: Name für Maskottchen gesucht

Seit einiger Zeit ziert eine kleine Grafik das offizielle deutsche (Beach-) Volleyball-Forum www.volleyball-talk.de der Partner DVV, Volleyball-online.de und volleyballer.de Der Name ist noch unbekannt, nicht aber die Daten:

Geburtstag: Am Dienstag, 09.05.2006 um 16:15 Uhr in Stuttgart
Gewicht: 256 KB (eMail vom Graphiker)
Größe: 100 x 104 Pixel (aktuelle Größe bei Volleyball-Talk.de)

Der kleine Mann (oder Frau ? ) begrüßt die Forums-Teilnehmer momentan im Sommer-Outfit, zur Wintersaison passt er/sie sich den Temperaturen entsprechend an. Wir sind auf der Suche nach einem Namen. Bitte hier Vorschläge bitte abgeben.

 

 

Deutschland - DVL-News

 Samstag, 13. Mai 2006

   www.volleyball-bundesliga.de 

1844-A-Jugend mit Volldampf zur DM

Nach fünfwöchiger Vorbereitung fährt die erfolgreichste Jugendmannschaft der Freiburger Volleyballer seit 1996 ins nordbadische Oberderdingen/Flehingen. Dort misst man sich mit den 15 besten deutschen Teams der Jährgänge 1986/87, um im Kampf um den Titel so erfolgreich wie möglich zu bestehen. Dabei sind kleinere Überraschungen sicher im Bereich des Möglichen.

Voller Selbstbewusstsein geht das Team um Cheftrainer Diego Ronconi dem Ziel, das man sich hart erarbeitet hat, entgegen. Belohnt wurde der Gewinn der Süddeutschen Vizemeisterschaft mit der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. Letztmals vertreten bei den nationalen Titelkämpfen waren Jugendliche Volleyballer der FT 1844 vor genau 10 Jahren. Damals wurde man sensationell Deutscher Meister. Soweit geht man heute im 1844-Lager aber nicht. „Abgesehen von kleineren Blessuren und Verletzungen sind alle Jungs fit“ sichtet der Coach abschließend seine medizinische Abteilung. „Ich gehe davon aus, dass alle spielen können“ 

Ronconi weiter. Einen großen Kader benötigt man auch, angesichts des sehr straffen Spiel- und Zeitplans bei einer Meisterschaft dieser Größenordnung. Und diesem gehören durchaus gestandene Volleyballer an. Bernhard Steiert erhielt als Zuspieler im Bundesligateam zuletzt immer mehr Spielanteile. Marcus Gensitz hat fast die gesamte Bundesligasaison durchgespielt und ist, neben Yann Fiebig der ebenfalls zum Bundesligakader gehört, zudem ein erfahrener „Turnierspieler“ mit Einsätzen im Ba-Wü-Kader, Gensitz sogar im Junioren-Nationalteam.

Ein Turnier bei dem man bis zu 7 Spielen in 2 Tagen absolviert, wird aber zwangsläufig eine sehr strapaziöse Aufgabe. Das weiß die Mannschaft, vor allem aber der Trainer. Aus diesem Grund hat man sich bei den 1844-Nachwuchs-Volleyballern gezielt und konzentriert vorbereitet. So wurden über die gesamte Saison hinweg mehr und mehr Mosaiksteinchen zusammengefügt. Die daraus resultierende Qualifikation zu einer Deutschen Meisterschaft ist die Folge kontinuierlicher Arbeit im Trainerbereich und disziplinierter Trainingsfleiß der gesamten Mannschaft. „Und in den letzten 5 Wochen, nach Gewinn des süddeutschen Vizemeistertitels, haben wir noch mal zugelegt“ sagt Ronconi. „Jetzt freuen wir uns einfach darauf, dass es losgeht.“

Um möglichst viele Unsicherheitskomponenten auszuschließen, reist der 1844-Tross bereits am heutigen Freitag nach Oberderdingen. Vor Ort gibt es dann ein leichtes Training auf dem Wettkampffeld. Dieses wird genutzt um sich bereits vor dem ersten Spiel mit den Gegebenheiten vor Ort vertraut zu machen. Anpfiff zum ersten Spiel ist dann für das Team am Samstagmorgen um 10:00 Uhr gegen einen der Titelfavoriten - SCC Berlin. Danach bekommen es die Breisgauer Jungs mit den Teams vom USC Braunschweig und VV Humann Essen zu tun. Diego Ronconi schätzt das Team aus der Hauptstadt als sehr stark ein. Nicht umsonst sind die Hauptstädter eine der Talentschmieden im Deutschen Volleyball und mit vielen Titeln dekoriert. „In diesem Spiel haben wir nichts zu verlieren“ so der Coach. „Wir wollen aber einen guten Start ins Turnier hinlegen“. 

Eine Prognose kann und will der langjährige Bundesligatrainer nicht abgeben. „Eine Platzierung in der oberen Hälfte und damit ein einstelliger Tabellenplatz, im 16 Teams umfassenden Teilnehmerfeld, wäre ein Erfolg“ gibt sich Ronconi gewohnt zurückhaltend. Mit von der Partie werden neben Spielern und dem Cheftrainer auch Knut Schneider und Nicole Brenner als Co-Trainer sein. Schneider, langjähriger Trainer der Abteilung, wird dem Chefcoach mit Gegnerbeobachtungen und Statistiken assistierend unter die Arme greifen. Nicole Brenner, aufstrebende Nachwuchstrainerin, entlastet das Team im organisatorischen Bereich. Sie hält vor allem den beiden Trainerkollegen den Rücken frei. Es kann also nichts schief gehen.

Es gehören zum Team: Bernhard Steiert (Kapitän / Zuspiel), Marcus Gensitz, Jan Jansen, Tim Schumacher, Jonas Ohms, Sebastian Kaluscha (alle Außenangriff/Annahme), Yann Fiebig, Josa Quintus Rudow, Federico Ebert (alle Mittelblock), Janosch Fechner, Lukas Birnbaum (Diagonal), Christoph Dijoux (Universal). Trainer: Diego Ronconi, Co-Trainer: Knut Schneider, Nicole Brenner

 

 

Deutschland - Volleyballer.de

 Samstag, 13. Mai 2006

   www.volleyballer.de 

Neues Traum-Duo im Sand

Ottobrunn – So etwas hat Michaela Eckl auch noch nicht erlebt. Bislang war die Beachvolleyballerin aus Ottobrunn, die beim Zweitligisten TSV Sonthofen in der Halle schmettert, zwischen ambitioniertem Freizeitsport und unterem Leistungssportniveau beheimatet. Im Winter hat sie die Partnerin gewechselt, hat sich mit der Planeggerin Mireya Kaup im Sand verabredet, hat ein wenig mehr trainiert und steht nun im Achtelfinale des World-Series-Turnier im italienischen Modena.

„Das ging alles rasend schnell und so richtig kann ich unseren Erfolg noch gar nicht fassen“, sagte die 26 Jahre alte angehende Orthopädin. Nach Modena waren die beiden Beach-Ladies aus dem Landkreis eigentlich nur gefahren, um den Spielrhythmus aufrechtzuhalten. Doch dann war urplötzlich der Knoten geplatzt. Die erfahrene Mireya Kaup, die im letzten Jahr schon Fünfte bei der Europameisterschaft war, und die wieselflinke Michaela Eckl können getrost als neues Traumpaar in der Beachszene bezeichnet werden. Denn was sie in Modena bislang vollbracht haben, ist mehr als beachtlich.

Zwei deutsche Nationalteams aus dem Rennen geworfen, ein paar internationale Paarungen geschlagen und gestern dann für den absoluten Knüller gesorgt. In der zweiten Runde dritten Runde des Hauptfeldes mussten sie gegen Koutroumanidou/Tsiartsiani antreten. Die beiden Griechinnen zählen zu den Top-Ten der Weltrangliste und hätten das ungesetzte Duo Eckl/Kaup aus dem Sand blasen müssen. „Doch es lief genau umgekehrt“, berichtete Michaela Eckl. „Wir hatten die von der ersten Minute an fest im Griff und haben mit 21:13 und 21:17 ganz locker gewonnen.“

Woher die plötzliche und enorme Leistungssteigerung kommt, weiß Michaela Eckl nicht. Nur soviel: „Es macht brutal viel Spaß, wir spielen wie zwei alte Hasen und sind jetzt schon sicher auf Platz 13 in einem absoluten Weltklassefeld.“ Dass sich der Ausflug nach Modena auch finanziell schon gelohnt hat, spielt dagegen nur eine zweitrangige Rolle.

Doch mit sicheren 4.500 Dollar und 160 Weltranglistenpunkten kann das sandige Traumduo immerhin die bevorstehenden Turnierreisen nach Alanya (Türkei), Essen, Moskau und Hamburg finanzieren. Und vielleicht platzen ja dort noch ein paar Knoten bei Michaela Eckl und Mireya Kaup.

Christian Kolb

 

 

Deutschland - Hamburger Abendblatt

 Samstag, 13. Mai 2006

   www.abendblatt.de 

Fischbek verpflichtet großes Talent

HAMBURG - Dominice Steffen (USC Braunschweig, 1,85 m, Außenangriff) verstärkt den Volleyball-Bundesligaklub TV Fischbek (künftig NA. Hamburg). Die Nationalspielerin (13 Länderspiele) gilt als eines der größten deutschen Talente.

"Dominice ist aber kein Ersatz, sollte Margareta Kozuch uns verlassen", betont Manager Horst Lüders. In dem Fall würde der Klub erneut aktiv. Mit Linkshänderin Steffen erweitert der TVF seine taktischen Möglichkeiten. Zudem hat die gebürtige Berlinerin einen starken Sprungaufschlag.

Der Klub muß nun für die Zwölftkläßlerin eine Schule finden, untergebracht wird sie in einer Spielerinnen-WG in Fischbek.

Mittelblockerin Julia Kaufhold (22) verlängerte ihren Vertrag um ein Jahr. Offen sind die Verhandlungen mit Libera Sabine Verwilt-Jungclaus (38). Die frühere Fischbeker Zuspielerin Nicole Fetting (25, Vilsbiburg) bestätigte Kontakte zu Trainer Helmut von Soosten. Einen neuen Verein sucht auch Nationalmannschaftsspielmacherin Anja Krause (28, zuletzt Lichtenvoorde/Niederlande).

masch

 

 

Deutschland - Münstersche Zeitung

 Samstag, 13. Mai 2006

   www.westline.de 

USC-Jugend um DM-Titel

Sonthofen - Die Ziele sind hoch gesteckt, das zumindest sieht der Trainer so: "Es herrscht hier mächtige Konkurrenz", sagt Tom kleine Holthaus von den A-Jugend-Volleyballerinnen des USC Münster unmittelbar vor dem Start der Deutschen Meisterschaften dieser Altersklasse in Sonthofen, ...

 © 1999-2006 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Magazin von Peter Neese und Dennis Wenzel