News

 Dienstag, 16. Mai 2006 

Alles außer Volleyball - YoungStars trainieren anders
USC: Nach der Saison heißt nicht Schluss
EM-Quali: Moldawien siegt gegen Lettland
Kathy Radzuweit verlängert Vertrag in Leverkusen
TSV Deggendorf ist Meister der C-Jugend weiblich
Sonthofener A-Jugend schafft Sensation
Bayer: Weibliche C-Jugend in Konstanz auf Rang 5
Von Moltke will Beacher im Rampenlicht sehen
WiWa dominiert B-Turnier in Schwarzenbek
Brasilianisches Beach-Duo gewinnt Welttour-Auftakt
VC-Jungs erobern den Titel
Saisonstart erst kurz vor Weihnachten?

Mai 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

April 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Zum Medien-Überblick

Aus Copyright-Gründen darf zu Berichten von Zeitungen, die ihr Einverständnis zur direkten Wiedergabe 
nicht erteilt haben, nur ein Link gesetzt werden. Sollte ein Link nicht mehr funktionieren, kann auf individuelle 
Nachfrage unter Angabe von Datum und Titel der Bericht aus dem Privat-Archiv angefordert werden.

 

 

 

Deutschland - VfB Friedrichshafen-News

 Dienstag, 16. Mai 2006

   

Alles außer Volleyball - YoungStars trainieren anders

FRIEDRICHSHAFEN - Saisonpause heißt nicht automatisch auch Trainingspause. Einen Volleyball bekommen die Volley YoungStars allerdings vier Wochen lang nicht zu Gesicht. Auf dem Programm stehen Badminton, Turnen und Taekwondo.

„Nach der langen Saison sollen die Jungs ihren Kopf total frei bekommen“, begründet YoungStars-Trainer Söhnke Hinz die neue Trainingsvariante. Pritschen und Baggern sind tabu. Die Häfler Zweitliga-Spieler beschäftigen sich stattdessen mit verschiedenen Kick-Techniken beim Taekwondo, die ihnen der Häfler Taekwondo-Trainer Markus Kohlöffel vom BSV Friedrichshafen vermittelt. Das Turntraining am Boden und an den Geräten übernimmt Nicu Gassenheimer von der Turnerschaft. „Alles Top-Trainer, die sehr gut rüberbringen, worauf es ankommt“, sagt Söhnke Hinz und freut sich, dass die Kooperation mit den anderen Sportarten so gut funktioniert. Zusätzlich fordert Söhnke Hinz die Volleyballer zweimal pro Woche beim Badminton-Training.

Die ungewöhnlichen Trainingseinheiten haben gleich mehrere Aspekte. Volleyballtrainer Hinz: „Die Spieler lernen in den anderen Sportarten neue Bewegungen und bekommen ein besseres Körpergefühl.“ Schon beim Aufwärmen und Dehnen merken die langen Kerle, dass andere Muskelpartien beansprucht werden. Den gleichen Effekt haben die Übungen.

Verständlich, dass der Muskelkater nicht lange auf sich Warten lässt. „Man spürt schon manchmal am nächsten Tag die Muskeln“, sagt Simon Quenzer. „Aber Spaß macht's trotzdem.“ „Ganz schön spannend“ findet Jonas Hemlein das ungewöhnliche Training. „Vor allem Taekwondo, weil ich das noch gar nicht kannte.“ Fabian Kohl findet es „'ne coole Sache, bei der man auch viel in Sachen Koordination lernt“.

Die Sportart wechseln wird keiner der Volley YoungStars. Im Gegenteil: schon nach zwei Wochen vermissen sie den Volleyball und freuen sich, wenn's endlich wieder losgeht. Für einige steht bereits am kommenden Wochenende ein Lehrgang des Baden-Württemberg-Kaders an. Als Team starten die Volley YoungStars von Mitte Juni bis Ende Juli mit den ersten Trainingseinheiten für die Saisonvorbereitung.

 

 

Deutschland - USC Münster-News

 Dienstag, 16. Mai 2006

   

USC: Nach der Saison heißt nicht Schluss

Trotzdem der letzte Spieltag der Bundesligasaison schon Vergangenheit ist, ist noch nicht für alle Volleyballerinnen des USC Münster Urlaub angesagt. Schließlich standen in dieser Woche noch einige Termine auf dem Programm. Am Mittwoch griffen Ester Volicerova und Alisa Kasselmann im Rahmen der Betriebssportwoche der Stadtwerke selbst zum Ball und zeigten den sportbegeisterten Mitarbeitern einige Tricks und Kniffe am hohen Netz.

Auch am Donnerstag war Ester Volicerova im Einsatz. Dieses Mal zog sie als prominente Glücksfee die Gewinner der AOK-Nichraucher-Aktion „Be smart, don´t start“, in deren Rahmen die Krankenkasse Schulklasse für eine möglichst lange Zeit ohne Zigarettenkonsum auszeichnete. Einen Preis gab es selbstverständlich auch vom USC: In der kommenden Saison lädt der Klub eine komplette Schulklasse zu einem Bundesligaspiel ins Volleydome am Berg Fidel ein.

Andrea und Johnny an der Ludgerusschule zu Gast

Über Besuch vom USC Münster durften sich am Freitag die Schüler der Ludgerus-Grundschule in Münster-Hiltrup freuen. Im Rahmen der Projektwoche waren Andrea Berg und Johanna Reinink zu einem Volleyball-Schnuppertraining zu Gast. Auch nach dieser Aktion waren sich wieder alle einig: Es hat großen Spaß gemacht - Wiederholung gerne wieder!

 

 

Deutschland - DVV-News

 Dienstag, 16. Mai 2006

   

EM-Quali: Moldawien siegt gegen Lettland

Moldawien hat überraschend das Hinspiel der Vor-Qualifikation gegen Lettland mit 3:1 (23-25, 25-19, 25-22, 25-16) gewonnen und hat damit beste Aussichten, Gegner von Deutschland, Bulgarien und Rumänien in der EM-Qualifikationsgruppe C zu werden. Das Rückspiel findet am 20. Mai in Lettland statt.

Die deutsche Mannschaft empfängt den Sieger dieses Duells am 2. Juni um 19.30 Uhr in der EWE Arena in Oldenburg.

 

 

Deutschland - DVL-News

 Dienstag, 16. Mai 2006

   www.volleyball-bundesliga.de 

Kathy Radzuweit verlängert Vertrag in Leverkusen

Mittelblockerin Kathy Radzuweit (24) bleibt Volleyball-Bundesligist TSV Bayer 04 Leverkusen eine weitere Saison erhalten.

Die von der Bundesliga-Konkurrenz aus Schwerin, Hamburg und Vilsbiburg umworbene Nationalspielerin Kathy Radzuweit trägt eine weitere Saison das Trikot des TSV Bayer 04 Leverkusen. Neben der 24-Jährigen spielen auch Nadja Schaus und Kristin Stöckmann in der kommenden Spielzeit im Rheinland, während die Nachwuchskräfte Lina Gorenc und Katharina Gärtner den Klub verlassen.

 

 

Deutschland - DVJ-News

 Dienstag, 16. Mai 2006

   

TSV Deggendorf ist Meister der C-Jugend weiblich

TSV Deggendorf ist Deutscher Meister der C-Jugend weiblich geworden. In einem doch klaren Finale konnten sich die Bayern gegen den 1. VC Parchim mit 2:0 (25:19;25:13) durchsetzen. Auf die beiden 3. Plätze wurden der Dresdner SC und der SV Bad Laer verwiesen.

 

 

Deutschland - Volleyballer.de

 Dienstag, 16. Mai 2006

   www.volleyballer.de 

Sonthofener A-Jugend schafft Sensation

Schweriner SC ist Deutscher A-Jugend Meister

Der Meisterkampf ist entschieden; Wie auch in der 1. Bundesliga triumphierten am Ende die Damen vom Schweriner SC. Im Finalspiel gewann das Team aus Mecklenburg-Vorpommern mit 2:0 gegen den Gastgeber TSV Sonthofen. Für viele war es ausgemachte Sache: Schweriner SC und der Dresdner SC stehen im Finale. Doch dann kam der TSV Sonthofen.

Im Halbfinale lagen die Gastgeberinnen schon mit 1:0 im Satzrückstand. Doch sie kamen zurück; Über Kampf und Freude am Spiel, angestachelt von zahlreichen Fans gelang der Satzausgleich. Im entscheidenden dritten Durchgang sah es weite Strecken so aus das Dresden gewinnt. Doch eine Aufschlagserie brachte Sonthofen zurück. Erst bei 20:18 war es zu Ende und der TSV Sonthofen überrraschend im Finale. Der scheinbar übermächtigen Gegner Dresden war entthront.

Die weiteren Platzierungen finden Sie auf der Website www.volleyball-dm-2006.de.

 

 

Deutschland - Volleyballer.de

 Dienstag, 16. Mai 2006

   www.volleyballer.de 

Bayer: Weibliche C-Jugend in Konstanz auf Rang 5

Leverkusen. Nach insgesamt fünf Siegen und zwei Niederlagen hat die weibliche C-Jugend des TSV Bayer 04 Leverkusen bei der Endrunde um die Deutsche Volleyball-Meisterschaft in Konstanz am Bodensee den erfreulichen fünften Platz unter insgesamt 16 Teilnehmern belegt.

Nach der Auftaktniederlage gegen die als stärker eingeschätzte Mannschaft des Köpenicker SC überzeugte das Team von Trainer Frank Seeburg und Co-Trainer Dr. Karl Quade in der Vorrunde mit klaren Siegen gegen den SV Innig und die SSG Etzbach. Als Vorrundenzweiter folgte in der Zwischenrunde nach einem Satzrückstand noch ein hart umkämpfter 2:1-Erfolg über den VC Angermünde.
Im Viertelfinale war dann jedoch der spätere Deutsche Meister TSV Deggendorf/Bayern eine Nummer zu groß. In den Platzierungsspielen feierten die Bayer-Mädchen durch Siege gegen die SG FdG Herne sowie den SCU Emlichheim einen versöhnlichen Abschluss.

Für Leverkusen spielten: Lina Adams, Laura Behnck, Alexandra Friedrich, Loretta Hölzel, Anna Karthaus, Tamara Nahrstedt, Cansu Özcan, Meike Reimann, Jenny Weißenfels, Jessica Wilbert, Britta Wilmers sowie Ann-Christin Quade.

 

 

Deutschland - Beach-Volleyball.de

 Dienstag, 16. Mai 2006

   www.beach-volleyball.de 

Von Moltke will Beacher im Rampenlicht sehen

Vor dem Hintergrund der Fußball-WM ist es für Verband genauso wie für Vermarkter schwierig geworden, Sponsoren für die Sportart Beach-Volleyball zu begeistern. Beim Deutschen Volleyballverband hofft man auf eine Belebung des Sponsorenmarktes im kommenden Jahr - und auf gesteigerte Popularitätswerte der deutschen Beacher.

Ich hoffe, dass wir langsam wieder markante Spielerfiguren bekommen, die sich einprägen. Das braucht man einfach", sagte DVV-Präsident Wener von Moltke im Interview mit beach-volleyball.de. "Dazu kommt, wir müssen unsere Spieler aus der Halle aber natürlich vorwiegend aus dem Beach-Bereich ins Fernsehen bringen und zwar in Gebiete wie Quiz-Sendungen. Also es gibt viele Sendungen, in denen man die Spieler unterbringen könnte, in denen eben Prominente sind", so von Moltke.

Beim Thema Sponsoring setzt der 69-jährige Verbandschef auf die Zeit nach der Fußball- Weltmeiterschaft. "Wir werden nach der WM ein paar Monate verstreichen lassen, um dann mit potenziellen Sponsoren Kontakt aufzunehmen. Wir hoffen, dann ein paar gute Spiele bei der Smart Beach Tour vorweisen zu können. Auch das Turnier in Hamburg im Rahmen der Europaserie sowie die Deutschen Meisterschaften sollten gut laufen" sagte von Moltke, der sich sicher ist, dass "das Fernsehen uns da begleiten wird, jedenfalls die dritten Programme. Und ARD und ZDF bringen uns, sagen wir mal, in den Nachrichten und kleinen Beiträgen."

Das komplette Interview mit Werner von Moltke finden Sie hier.

 

 

Hamburg - Smash-News

 Dienstag, 16. Mai 2006

   

WiWa dominiert B-Turnier in Schwarzenbek

Beim Männer-B-Turnier der Hamburger molten-Beachserie in Schwarzenbek siegten Lars Rückborn und Torben Meier von WiWa Hamburg im Finale gegen ihren Vereinskameraden Michael Friedrich an der Seite von Steffen Rahming (KVV). Auch der dritte Platz ging an WiWa: im kleinen Finale siegten Stefan Anschütz und Marcio Carvalho gegen Rasmus Mumme und Finn Dittelbach (Eimsbüttler TV/TSV Husum).

Im gleichzeitig stattfindenden Frauen-B-Turnier waren Chiara Cerulli und Anna Schäuble vom Eimsbüttler TV erfolgreich. Sie siegten im Finale gegen Jana Foth und Astrid Pause von Grün-Weiß Eimsbüttel. Im Spiel um Platz 3 setzten sich Svea und Lena Brügge (VG Elmshorn) gegen Meike Frie und Cornelia Wilke (Grün-Weiß Eimsbüttel/Sportspaß) durch.

 

 

Deutschland - Yahoo-News

 Dienstag, 16. Mai 2006

   http://de.sports.yahoo.com 

Brasilianisches Beach-Duo gewinnt Welttour-Auftakt

Modena (dpa) - Die WM-Zweiten Juliana Felisberta Silva und Larissa Franca haben das erste Turnier der Welttour im Beach-Volleyball gewonnen.

 

 

Deutschland - Dresdner Neueste Nachrichten

 Dienstag, 16. Mai 2006

   www.dnn-online.de 

VC-Jungs erobern den Titel

Dresden. Der Dresdener Volleyball-Nachwuchs kehrte von den Deutschen Meisterschaften der A- und C-Jugend mit drei Medaillen zurück. Den größten Coup landeten die Jungs des VC bei den C-Titelkämpfen in Nordhorn.

 

 

Deutschland - Westfälische Nachrichten

 Dienstag, 16. Mai 2006

   www.westline.de 

Saisonstart erst kurz vor Weihnachten?

Münster. Am kommenden Wochenende fallen im deutschen Volleyball wichtige Entscheidungen. Auf dem Außerordentlichen Verbandstag des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) in Berlin wird ...

 © 1999-2006 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Magazin von Peter Neese und Dennis Wenzel