News

 Sonntag, 25. Juni 2006 

Junioren-EM 2006: Auslosung erfolgt
Europapokal: Auslosung Champions League
Brink/Dieckmann wieder im Halbfinale

Juni 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Mai 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Zum Medien-Überblick

Aus Copyright-Gründen darf zu Berichten von Zeitungen, die ihr Einverständnis zur direkten Wiedergabe 
nicht erteilt haben, nur ein Link gesetzt werden. Sollte ein Link nicht mehr funktionieren, kann auf individuelle 
Nachfrage unter Angabe von Datum und Titel der Bericht aus dem Privat-Archiv angefordert werden.

 

 

 

Deutschland - DVV-News

 Sonntag, 25. Juni 2006

   

Junioren-EM 2006: Auslosung erfolgt

Die Auslosung für die Junioren-EM 2006 in Russland ist erfolgt: Die DVV-Auswahl trifft in der Gruppe II auf Bulgarien, Frankreich, Italien, die Niederlande und die Slowakei. In der anderen Gruppe stehen sich Belgien, Polen, Russland, Slowenien, Serbien & Montenegro und die Ukraine gegenüber.

Die deutsche Mannschaft hatte sich nicht qualifizieren müssen, da der Vorgängerjahrgang den dritten Platz belegt hatte.

 

 

Deutschland - DVV-News

 Sonntag, 25. Juni 2006

   

Europapokal: Auslosung Champions League

Attraktive, aber auch schwierige Gegner bekamen die beiden deutschen Vertreter in der INDESIT European Champions League der Männer zugelost: Meister Friedrichshafen bekommt es in Pool D mit Athen, Cuneo, Soria, Novi Sad und Ostrava zu tun, Vize-Meister Düren in Pool A mit Belgorod, Innsbruck, Tours, Podgorica und Mallorca.

Friedrichshafens Trainer Stelian Moculescu zeigte sich aber zufrieden: "Wir hatten schon schwierigere Gruppen, aber in der Champions League darf man keinen Gegner unterschätzen.“ Novi Sad (Serbien & Montenegro), den spanischen Vizemeister Soria sowie Ostrava (Tschechien) hält er für bezwingbar, Cuneo (Italien) und Athen (Griechenland) „sind über unserer andere Kragenweite“.

Nach der Aufstockung auf 24 Teams bei den Männern, wird die Champions League in vier Vorrunden-Pools mit sechs Mannschaften gespielt. Die ersten drei Teams einer Gruppe qualifizieren sich für die Play-offs. Der erste Spieltag wird am 27. September ausgetragen, das Final Four findet am 31. März/ 1. April 2007 statt.

Männer

Pool A

Pool B

Pool C

Pool D

Lokomotiv BELGOROD (RUS)

Dinamo MOSCOW (RUS)

Lube Banca Marche MACERATA (ITA)

Panathinaikos ATHENS (GRE)

Hypo Tirol INNSBRUCK (AUT)

PARIS Volley (FRA)

BOT SKRA BELCHATOW (POL)

Bre Banca Lannutti CUNEO (ITA)

TOURS VB (FRA)

Noliko MAASEIK (BEL)

Knack Randstad ROESELARE (BEL)

VfB FRIEDRICHSHAFEN (GER)

evivo DÜREN (GER)

ORTEC ROTTERDAM (NED)

Levski Siconco SOFIA (BUL)

Numancia SORIA (ESP)

Buducnost PODGORICKA Banka (SCG)

Iraklis THESSALONIKI (GRE)

aon hotVolleys VIENNA (AUT)

Vojvodina Novolin NOVI SAD (SCG)

Portol Palma MALLORCA (ESP)

Sisley TREVISO (ITA)

Olympiacos PIRAEUS (GRE)

DHL OSTRAVA (CZE)

Frauen

Pool A

Pool B

Pool C

Pool D

RC CANNES (FRA)

Vini Monteschiavo JESI (ITA)

Eczacibasi ISTANBUL (TUR)

Foppapedretti BERGAMO (ITA)

Dinamo MOSCOW (RUS)

Voléro ZÜRICH (SUI)

Azerrail BAKU (AZE)

SPAR TENERIFE Marichal (ESP)

Vakifbank Günes S. ISTANBUL (TUR)

HCC net/Martinus AMSTELVEEN (NED)

Scavolini PESARO (ITA)

HAOK Mladost ZAGREB (CRO)

Muszynianka Fakro MUSZYNA (POL)

Hotel Cantur LAS PALMAS (ESP)

SVS Post SCHWECHAT (AUT)

Calisia KALISZ (POL)

 

 

Deutschland - DVV-News

 Sonntag, 25. Juni 2006

   

Brink/Dieckmann wieder im Halbfinale

Brink/Schneider werden Siebte

Julius Brink/Christoph Dieckmann schwimmen weiter auf einer besonders großen Erfolgswelle: Bei ihrem fünften internationalen Turnier in diesem Jahr stehen sie zum fünften Mal im Halbfinale! 

Beim Grand Slam in Gstaad verpassten sie zunächst den direkten Einzug unter die besten vier Teams nach einer knappen 1:2-Niederlage gegen die Weltmeister Marcio Araujo/de Jesus Magalhaes, um nach einem 2:0 über die US-Boys Rosenthal/Gibb in die Vorschlussrunde einzuziehen. Dort treffen sie am Sonntag auf die Olympiasieger Emanuel/Ricardo (BRA), denen sie am vergangenen Wochenende im Finale von Espinho eine Lektion erteilt hatten.

Ebenfalls auf ein gutes Resultat können David Klemperer/Kjell Schneider zurück blicken, die in Gstaad den 7. Platz belegten. Sie unterlagen in ihrem letzten Spiel den Argentiniern Baracetti/Conde in zwei Sätzen und wurden mit 400 Weltranglistenpunkten und 11.200 US Dollar belohnt.

 © 1999-2006 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Magazin von Peter Neese und Dennis Wenzel