Mo, 03.07. - So, 09.07.2006

Aus Copyright-Gründen darf zu Berichten von Zeitungen, die ihr Einverständnis zur direkten Wiedergabe nicht erteilt haben, nur ein Link gesetzt werden. Sollte ein Link nicht mehr funktionieren, kann auf individuelle Nachfrage unter Angabe von Datum und Titel der Bericht aus dem Privat-Archiv angefordert werden.


Freshwomen am Wandsestrand
Hamburg: neues Männer-B-Turnier des CVJM
Gymnasium Schwarzenbek ist JtfO-Landessieger
Ronja Schultz startet bei DM in Bottrop
Neue Hamburger Jugendmeister
Ferien-Trainingslager mit der Hamburger Auswahl
YoungBeach in der Schlucht
DuoMixed am Wandsestrand
Björn Domroese bleibt beim Oststeinbeker SV
Verwilt-Jungclaus hält Verein die Treue

 

 

Hamburg - Youngbeach-News

 Sonntag, 09. Juli 2006

  

Freshwomen am Wandsestrand

Am Tag des kleinen Finales der Fußball-WM trafen sich die Teilnehmerinnen der Hamburger Youngbeach-Serie am Wandsestrand in der Walddörferstraße.

Ein weiterer Erfolg für die Dauer-Siegerinnen der Freshwomen: In Wandsbek siegten Stefanie Holst und Inga Brügdam (beide VG Finkenwerder). Das restliche Podium wurde belegt von Spielerinnen der Volleyballgemeinschaft WiWa Hamburg. Im Finale siegten die Finkenwerderanerinnen gegen Lena Kluge und Eva Osinksi überlegen mit 2:0 Sätzen.

Da kein Jungs den Weg an den Wandsestrand fanden, konnten die Mädchen die Siegerinnen in allen Spielen über zwei Gewinnsätze ermitteln. Prima!

 

 

Hamburg - CVJM zu Hamburg-News

 Freitag, 07. Juli 2006

   

Hamburg: neues Männer-B-Turnier des CVJM

Der CVJM richtet am Samstag, dem 5. August, ein Männer-B-Turnier auf der Turnieranlage im Stadtpark neben der Jahnkampfbahn aus. Das Zwölferfeld soll um 9.30 Uhr beginnen, das Startgeld beträgt 22 Euro plus 10 Euro Kaution.

„Da für das geplante 24er-Feld des Frauen-B-Turniers erst wenig Meldungen vorliegen, wird es auf ein 12er-Feld zurückgestuft. Dadurch werden zwei Felder frei für das Männer-Turnier“ erklärt Ausrichter Peter Neese. Anmeldung kann online auf HVbV.Hamburg-Beach erfolgen.

 

 

Deutschland - SHVV-News

 Freitag, 07. Juli 2006

   

Gymnasium Schwarzenbek ist JtfO-Landessieger

Bei traumhaften Sommertemperaturen ging gestern in Kiel-Falckenstein Gymnasium Schwarzenbek als Landessieger "Jugend trainiert für Olympia" (JtfO) hervor und qualifizierte sich damit für das JtfO-Bundesfinale in Berlin (17.-21. September). Ganz knapp hatten die Jugendlichen aus Schwarzenbek die Nase vorn, denn auch die Hebbelschule Kiel hatte vier Siege und eine Niederlage bei neun gewonnenen und drei verlorenen Sätzen in ihrer Bilanz stehen. Allein das Punkteverhältnis entschied den Turniersieg. Auf Platz drei landete die Waldorfschule Kiel. Der Titelverteidiger, der die SHVV-Kaderathleten und U-20-Landesmeister Brave/Rohde in seinen Reihen hatte, konnte ebenfalls vier Siege und eine Niederlage verbuchen, doch gab einen Satz mehr ab als das Gymnasium Schwarzenbek und die Hebbelschule. Allen drei Schulen ist eines gemeinsam: Die SpielerInnen erhielten vom Blutspendedienst Nord Eintrittskarten für den Hansapark als Belohnung.

Beim parallel stattfindenden Beachmasters sicherten die SHVV-Kaderathletinnen Landt-Hayen/Landt-Hayen ihrer Schule, dem Alten Gymnasium Flensburg, den Turniersieg. Die Mädchen verwiesen KGS Elmshorn und die Jungmannschule Eckernförde 1 auf die Plätze. Bei den Jungen landete die Jungmannschule Eckernförde 2 auf Platz eins vor Jungmannschule 2 und Gymnasium Wellingdorf 2. Als Preise gab es für die Erst- und Zweitplatzierten Karstadt-Gutscheine, die Drittplatzierten erhielten Eintrittskarten für den Hansapark.

"Lockere Stimmung, gute Spielatmosphäre, Spieler allesamt mit sehr viel Ehrgeiz, aber immer fair und freundschaftlich, dabei", schilderte Neu-FSJler Jonas Eiselt kurz seine Eindrücke, "Es wurde bis zum letzten Ball gekämpft, weil es u.a. auch um den Einzug ins JtfO-Finale zwischen der Hebbel-, Waldorfschule und dem Schwarzenbeker Gymnasium eng zuging."

Ausrichter Matthes Behlen zeigte sich zufrieden mit dem Turnierverlauf: " Wir hatten alles im Griff. Es gab keine Komplikationen, Spielbetrieb ging flüssig über die Bühne, die Spieler hatten keine langen Wartezeiten zwischen den Spielen." Besonderen Dank sprach er den vielen Helfern, die gewährleistet haben, dass das Auf- und Abbauen der Netze reibungslos funktionierte und dem Sponsor Blutspendedienst Nord, der die Jugendlichen mit Getränken, T-Shirts und Preisen versorgte.

Auch von den Schwarzenbeker Lehrern gab es Lob: "Tolles Wetter, schönes Turnier, gute Stimmung, wir waren rundum zufrieden."

 

 

Deutschland - Harburger Rundschau

 Donnerstag, 06. Juli 2006

   www.abendblatt.de

Ronja Schultz startet bei DM in Bottrop

BUXTEHUDE - Nach dem Finale ging es sofort ab ins Wasser. Nachdem die Buxtehuderin Ronja Schultz (14) mit ihrer Partnerin Julia Fleischmann aus Schwarzenbek im Finale der Hambuger C-Jugend-Meisterschaften im Beachvolleyball auf den Sandfeldern des Freibads Kiwittsmoor in Hamburg-Langenhorn den Matchball zum 2:1-Satzerfolg in der Partie gegen Linda Peeck (CVJM)/Nina Rickenberg (SC Alstertal-Langenhorn) verwandelt hatte, rannte das gesamte Quartett zum Beckenrand und sprang in voller Montur in die erfrischenden Fluten. Die Beachvolleyballerinnnen haben sich für die deutschen Meisterschaften in Bottrop (18. bis 20 August) qualifiziert.

Für Ronja Schultz war es schon der zweite Hamburger Meistertitel in diesem Jahr. Als Torfrau der Handball-Mädchen des Buxtehuder SV war sie am Titelgewinn der C-Jugend beteiligt.

masch

 

 

Hamburg - Smash Online-News

 Mittwoch, 05. Juli 2006

   

Neue Hamburger Jugendmeister

Besucher, die am vergangenen Samstag zu den Hamburger B-Jugendmeisterschaften ins Langenhorner Kiwittsmoorbad kamen, staunten nicht schlecht. Eine neue Turnieranlage war entstanden! Zur Zeit bietet das Bad 7 Felder, geplant ist ein achtes sowie eine kleine Tribüne an einem Feld, das dann als „Center Court“ dienen soll. Seinem Ruf als Hamburgs Freizeitbad mit vielen Mitmachangeboten Nr. 1 hat das Kiwittsmoorbad damit einmal mehr bestätigt.

Die B-Meisterschaften wurden auf den neu entstandenen vier Feldern ausgetragen. Bei den Mädchen setzten sich Hannah Lüdtke und Catharina Sahlmann vom VfL Geesthacht im Finale gegen Nina Rickenberg (SC Alstertal-Langenhorn)und Linda Peeck (CVJM Hamburg) durch. Das Spiel um Platz 3 entschieden Anja Brandt und Katharina Culav (VG Elmshorn) gegen die Schwarzenbekerinnen Julia Fleischmann und Ronja Schultz für sich.

Bei den Jungen setzten sich im Finale Christian Puszies (Eimsbütteler TV) und Thorge Jensen (VG Elmshorn) gegen Valentin Begemann (Barsbütteler SV) und Merten Krüger (1. VC Norderstedt) durch. Hier ging der dritte Platz an die Geesthachter Moritz Hackmann und Hauke Fröhling, die sich gegen Niklas Rupinski und Scott Wenzel (VG HNF) durchsetzten.

Hatten Julia Fleischmann und Ronja Schultz (TSV Schwarzenbek) am Samstag bei der B-Meisterschaft noch in der Vorrunde gegen Nina Rickenberg (SC Alstertal-Langenhorn) und Linda Peeck (CVJM Hamburg) passen müssen, so revanchierten sie sich am Sonntag im Finale der C-Jugendmeisterschaft und wurden Meisterinnen. Im Spiel um Platz 3 setzten sich Lisa Marie Papenthin und Jelena Pick (SC Alstertal-Langenhorn) gegen Sean Budirahardjo (CVJM Hamburg) und Lena Rosenburg (Rissener SV) durch.

Bei den Jungen wurden Scott Wenzel (VG HNF) und Merten Krüger (1. VC Norderstedt) neue Hamburger Meister der C-Jugend, in dem sie sich im Finale gegen Moritz Hackmann (VfL Geesthacht) und Thorge Jensen (VG Elmshorn) durchsetzten. Das Spiel um Platz 3 gewannen Immo Brüggemann und Lukas Braunschweig gegen Lars Altenburg Kersten Fock in einem vereinsinternen Duell des 1. VC Norderstedt.

Zeitgleich zu den C-Meisterschaften wurden am Sonntag im Hamburger Stadtpark auch die Hamburger A-Jugendmeisterschaften ausgetragen. Wie auch die Ausrichter der B- und C-Meisterschaften sich über diverse kurzfristige und teilweise unentschuldigte Absagen ärgern mussten, fehlten auch im Stadtpark diverse Teams.

Nach wohl mehr Kampf, als ihnen lieb war, wurden Veronik Olszewska (CVJM Hamburg) und Juliane Lüning (1. VC Norderstedt) neue Hamburger Meisterinnen. Nachdem sie in einer Vorrunde von Annika Mondry (Rissener SV) und Katharina Culav (VG Elmshorn) bereits in die Verliererrunde geschickt wurden, konnten sie im Finale sich nur mit höchster Konzentration und Willenskraft im dritten Satz revanchieren. Dritte wurden Johanna Mau und Lea Rohde (Eimsbütteler TV) durch einen Erfolg über Meng Kuok und Elisabeth Wittmiss vom TSV Buchholz.

Bei den A-Jungen setzten sich Valentin Begemann (Barsbütteler SV) und Antonius Baehr (Eimsbütteler TV) in einem stellenweise sehr guten Finale gegen Arne Semsrott und Hendrik Pfeifer vom Niendorfer TSV durch. Den dritten Platz sicherten sich Christian Puszies und Simon Bock (Eimsbütteler TV) kampflos, da Hauke Fröhling und Julian Hehemann (VfL Geesthacht) wegen Verletzung aufgeben mussten.

 

 

Hamburg - Smash Online-News

 Dienstag, 04. Juli 2006

   

Ferien-Trainingslager mit der Hamburger Auswahl

Die Mädchen und Jungen der Hamburger Beach-Auswahl veranstalten in der ersten Woche der Hamburger Sommerferien ein Trainingslager im Langenhorner Kiwittsmoorbad. Ambitionierte Jugendliche der Jahrgänge 89 – 92 haben jetzt die Chance, daran teilzunehmen und eine Woche mit viel Beach-Volleyball und Spaß zu erleben.

Organisiert wird das Trainingslager von Auswahltrainer Tim Braun und Masters-Spieler Oliver Kook, die sich viel Mühe mit Planung von Training und Rahmenprogramm gemacht haben. Auch braucht man wenig Sorge zu haben, spielerisch arg abzufallen.

„Zwar sind viele Auswahlspieler da, dies sollte jedoch für engagierte Spieler keine zu große Hürde sein. Volleyballerfahrung sollte aber vorhanden sein.“ erklärt Auswahltrainer Tim Braun. „Wer gern möchte, aber sich nicht so sicher ist, kann ja bei mir anrufen, dann klären wir das.“

Das Trainingslager beginnt am Montag um 10 Uhr im Kiwittsmoorbad (Hohe Liedt 16) und endet am Freitag, dem 14.07. um 17.00 Uhr. Übernachtet wird auf dem Gelände des Bades in Zelten, die Gruppe kann die Bad-eigene Küche nutzen, um sich selbst zu verpflegen. Mit Rahmenprogramm (z.B. Schwimmen, Kino, Minigolf, Lagerfeuer + Grillen) kostet der ganze Spaß 60 Euro. 

Nähere Informationen und Details wie eine Liste, was man an Sachen mitbringen sollte, erhält man beim Übungsleiter Tim Braun (0177-286 56 04), bei dem man sich dann auch anmelden kann.

 

 

Hamburg - Smash Online-News

 Dienstag, 04. Juli 2006

   

YoungBeach in der Schlucht

Die Hamburger YoungBeach-Turnierserie gastierte am letzten Wochenende beim FSV Harburg. Auf der Turnieranlage „In der Schlucht“ fanden am Samstag ein U15- und am Sonntag U19-Turniere statt.

Am Samstag fanden sich acht Teams ein, die der Ausrichter Jeder gegen Jeden spielen ließ. So hatten alle Teams viele Spiele. Es siegten Jannik Tröbst (Eimsbüttel) und Svenja Wassill (Rissen) vor Manuela Kusch (Pinneberg) mit Steffen Kastian (Finkenwerder), Dritte wurden Svenja Ruhnke und Karina Seedorf aus Finkenwerder.

Am Sonntag fanden sich 14 Mädchen-Teams und 16 Jungen-Teams ein. Bei den Mädchen siegten Kristina Russow/Anna Hippke (Esingen) vor Natalie Dennull/Julia Weigel (Norderstedt) und Jennika Sieber/Jaqueline Husen (Wandsbek). Bei den Jungen gewannen Richard Krahberg und Jannick Neu vom Gastgeber FSV Harburg vor Dennis Sievert und Gunnar Sohlmann ( Harburg ) und Sven Perten/Kai Koch (ohne Verein).

 

 

Hamburg - WiWa Hamburg-News

 Montag, 03. Juli 2006

   

DuoMixed am Wandsestrand

WiWa Hamburg richtete am Wandsbeker Zentralstrand ein Mixed-Turnier aus, dass den breitensportlich interessierten TeilnehmerInnen - wie so oft an diesem Standort - sehr gut gefiel. Nicht nur wegen des blendenden Wetters an der Wandsbeker Riviera, sondern auch aufgrund der guten Laune aller Beteiligten.

Beachtlich: Beide Finalisten-Paare mussten den Weg über die VerliererInnenrunde gehen. Die späteren SiegerInnen, Claudia Grande (MTV Dannenberg) und Marco Piwiecki (TSV Gellertsen), sogar über die Qualifikationsrunde. Das Finale wurde denkbar knapp entschieden: 15:13, 14:16 und 16:14 unterlagen Tanja Röhrs (CVJM zu Hamburg) und Tino Heidtmann.

 

 

Deutschland - Ahrensburger Zeitung

 Montag, 03. Juli 2006

   www.abendblatt.de 

Björn Domroese bleibt beim Oststeinbeker SV

OSTSTEINBEK - Kapitän Björn Domroese bleibt beim Oststeinbeker SV. Der 24 Jahre alte Außenangreifer verlängerte seinen Vertrag beim Erstliga-Absteiger für ein weiteres Jahr. Er ist der achte Akteur aus dem bisherigen Kader, der auch künftig für die Ostbek Cowboys schmettern wird. Diagonalangreifer Martin Hofmann und Universalspieler Jan Buhrmester überlegen noch.

"Die Mannschaft wird so gut sein, daß sie um die ersten drei Plätze in der Zweiten Liga mitspielen kann", schätzte Domroese. Ein wichtiger Faktor für eine Vertragsverlängerung. Mit Domroese, Patrick Stellmann, Fridolin Lippens und Oliver Schmäschke stehen vier Außenangreifer, mit Timo Timpe und Sebastian Neufeld zwei Zuspieler, mit Oliver Kook, Felix Braun und Stefan Trienen drei Mittelblocker zur Verfügung.

Die Diagonalangreiferposition soll noch (gut) besetzt werden, zur Not könnte Patrick Stellmann dort schmettern. Und mit Hendrik Hofmann steht ein überdurchschnittlicher Libero für die Zweite Bundesliga zur Verfügung.

masch

 

 

Deutschland - Harburger Rundschau

 Montag, 03. Juli 2006

   www.abendblatt.de

Verwilt-Jungclaus hält Verein die Treue

HARBURG - Libera Sabine Verwilt-Jungclaus bleibt ein weiteres Jahr im Volleyball-Bundesliga-Team der NA.Hamburg. Die Belgierin bestreitet damit ihre 16. Saison im Trikot der Fischbeker Mannschaft. Der Routinier hatte allerdings vor der Vertragsverlängerung gefordert, daß Trainer Helmut von Soosten die Besetzung der Libera-Position nach Leistung vornimmt.

Als reine Reservistin für Nachwuchs-Talent Janina Krohe war sich die Fischbekerin zu schade. Nun gilt das Konkurrenzprinzip. "Im Moment hat Sabine aufgrund ihrer Erfahrung noch die Nase vorn", so Helmut von Soosten .

masch

Newsseiten Hamburger Vereine

Oststeinbeker SV - News

Newsticker Hamburger Vereine

VG WiWa
WiWa Hamburg

HVbV-Turnierkalender
Molten Beachserie

"Train the Trainer"
HVbV-Bildungsprogramm 2006

Hamburger Topteams:
Die nächsten Spiele ... 

... folgen nächste Saison

Frühere News

Mo, 26.06. - So., 02.07.2006
Mo, 19.06. - So., 25.06.2006
Mo, 12.06. - So., 18.06.2006
Mo, 05.06. - So., 11.06.2006
Mo, 29.05. - So., 04.06.2006
Mo, 22.05. - So., 28.05.2006
Mo, 15.05. - So., 21.05.2006
Mo, 08.05. - So., 14.05.2006
Mo, 01.05. - So., 07.05.2006
Mo, 24.04. - So., 30.04.2006
Mo, 17.04. - So., 23.04.2006
Mo, 10.04. - So., 16.04.2006
Mo, 03.04. - So., 09.04.2006
Mo, 27.03. - So., 02.04.2006
Mo, 20.03. - So., 26.03.2006
Mo, 13.03. - So., 19.03.2006
Mo, 06.03. - So., 12.03.2006
Mo, 27.02. - So., 05.03.2006
Mo, 20.02. - So., 26.02.2006
Mo, 13.02. - So., 19.02.2006
Mo, 06.02. - So., 12.02.2006
Mo, 30.01. - So., 05.02.2006
Mo, 23.01. - So., 29.01.2006
Mo, 16.01. - So., 22.01.2006
Mo, 08.01. - So., 15.01.2006
Mo, 02.01. - So., 08.01.2006
Di, 26.12. - So., 01.01.2006
Mo, 19.12. - So., 25.12.2005
Mo, 12.12. - So., 18.12.2005
Mo, 05.12. - So., 11.12.2005
Mo, 28.11. - So., 04.12.2005
Mo, 21.11. - So., 27.11.2005
Mo, 14.11. - So., 20.11.2005
Mo, 07.11. - So., 13.11.2005
Mo, 31.10. - So., 06.11.2005
Mo, 24.10. - So., 30.10.2005
Mo, 17.10. - So., 23.10.2005
Mo, 10.10. - So., 16.10.2005
Mo, 03.10. - So., 09.10.2005
Mo, 26.09. - So., 02.10.2005
Mo, 19.09. - So, 25.09.2005
Do, 15.09. - So, 18.09.2005

Hauptseite Hamburg-News

 

Hamburger Links

Ahrensburger TSV 
TuS Alstertal
Barsbütteler SV
TSG Bergedorf
tus Berne
Betriebssport Volleyball Hamburg
Blankeneser MTV
Bramfelder SV
BSV Buxtehude
GW Eimsbüttel
Eimsbütteler TV
Eidelstedter SV
VG Elmshorn
TuS Finkenwerder
TV Fischbek
VfL Geesthacht
SC Hamburg-Mitte
Harburger SC
TSV Glinde
 
TV Gut Heil Billstedt 
CVJM Hamburg 
SV Nettelnburg-Allermöhe
Niendorfer TSV 
1. VC Norderstedt
1. VC NAL
Oststeinbeker SV
VfL Pinneberg
TSV Reinbek
Rissener SV
VG Vierlande
Walddörfer SV
TSV Wandsetal
VG WiWa Hamburg 
TC Wilhelmsburg 

 © 1999-2006 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Magazin von Peter Neese und Dennis Wenzel