News

 Montag, 03. Juli 2006 

Tucher Beach Cup am „Lohhof Beach“
Verstärkung für das Köpenicker Trainerteam
Spandau zieht zurück
DuoMixed am Wandsestrand
YoungStars: Team für die nächste Saison steht
Pohl/Rau Vierte - Männer-Teams ausgeschieden
Björn Domroese bleibt beim Oststeinbeker SV
Verwilt-Jungclaus hält Verein die Treue
Dritter Sieg für Beier/Matthes
Romberg/Timpte wiederholen Vorjahressieg

Juli 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Juni 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Zum Medien-Überblick

Aus Copyright-Gründen darf zu Berichten von Zeitungen, die ihr Einverständnis zur direkten Wiedergabe 
nicht erteilt haben, nur ein Link gesetzt werden. Sollte ein Link nicht mehr funktionieren, kann auf individuelle 
Nachfrage unter Angabe von Datum und Titel der Bericht aus dem Privat-Archiv angefordert werden.

 

 

 

Deutschland - SV Lohhof-News

 Montag, 03. Juli 2006

   

Tucher Beach Cup am „Lohhof Beach“

Am letzten Wochenende fand nach dem Eröffnungswochenende vom 10./11.6. erneut ein großes Beachvolleyballevent am „Lohhof Beach“, der neuen 6-Felder-Anlage in Unterschleißheim, statt: Bei den fünf Turnieren im Rahmen des Tucher Beach Cups – der offiziellen Beachvolleyball-Turnierserie in Bayern- nahmen insgesamt 73 Teams teil. In Verbindung mit dem Sommerfest der Volleyball-Abteilung  fanden sich (mit allen nicht ins Turnier involvierten Zuschauern) somit gesamt ca. 400 Personen ein, die spannende Beachvolleyball- sowie Fussball- (vor dem Fussball-WM-Fernseher) live verfolgen konnten.

Beim A-Turnier der Damen konnte die Lohhoferin Oksana Roppel mit ihrer Partnerin Ines Glas (DJK Augsburg-Hochzoll) den zweiten Saisonerfolg 2006 verbuchen. Im Finale konnten sie sich nach hartem Kampf mit 21.14, 12-21, 15-9 gegen die beiden Nürnbergerinnen Daniela Raddatz/Sabine Sagert durchsetzen.

Der zweite Turniersieg für den SV Lohhof konnte durch die beiden erst 16jährigen Patrick Piller/Sebastian Weger beim C-Turnier der Männer errungen werden. Beim im Gruppenmodus („PoolPlay“) ausgetragenen Turnier konnten sie sich im Finale mit 2-0 gegen Eser/Eser für die in der Gruppe erlittene Niederlage rächen.

Beim A-Turnier der Herren erwies sich das SVL-Beachteam Roland Höfer/Hartmut Sievers als fairer Gastgeber, und überliess beim 21-12, 18-21, 11-15 den dreifachen Bayerischen Meistern Hannes Buchner/Dominik Richter (VC Tegernseer Tal) den Sieg und somit mit 2 Punkten Abstand auch die Ranglistenposition Nr.1 in Bayern.

Das C-Turnier der Damen gewannen Christine Berndt/Sabine Seif (15-12, 15-9) gegen die Landshuterinnen Beichler/Schmuckermeier), die damit ihre Führung in der Rangliste Oberbayern behaupten.

Das ebenfalls im Gruppensystem gespielte sonntägliche Mixed-Turnier beendeten Delia Schultrich und Uwe Lindemann mit einer verletzungsbedingten Aufgabe von Jonas Kronseder/Sabine Eierle auf Platz 1.

 

 

Deutschland - Köpenicker SC-News

 Montag, 03. Juli 2006

   

Verstärkung für das Köpenicker Trainerteam

Mit dem 35-jährien Argentinier Guillermo Gallardo bekommt das Trainerteam des KSC in der nächsten Saison Verstärkung. Guillermo Gallardo arbeitet schon längere Zeit in Europa, war z.B. 2003/04 bei den Roten Raben Vilsbiburg Co-Trainer von Michael Schöps und Jugendtrainer, 2004/05 Chefcoach beim Schweizer Erstligisten Zeiler Könitz und arbeitete bisher für den Schwedischen Volleyballverband vor allem auch im Jugendbereich beim Reichsgymnasium Falköping, dem Sportgymnasium des schwedischen Volleyballverbandes, mit dessen Juniorennationalmannschaft er zuletzt im Juni zu einem Trainingslager in Berlin war. Guillermo Gallardo wird in der kommenden Saison in erster Linie das Erstligateam des KSC betreuen.

"Ich denke, dass wir mit ihm eine gute Wahl getroffen haben um die Verbindung von erfolgreicher Jugendarbeit und Bundesliga weiter zu entwickeln. Wichtig war uns, jemanden zu finden, der in die "Mannschaft" passt, da gerade die Zusammenarbeit des Trainerteams von der Sichtung bis zur 1.Liga bei uns funktionieren muss." sagt Hans Fischer, Vorsitzender der Volleyballabteilung des KSC.

"Michael Lehmann, wird in der kommenden Saison als sportlicher Leiter und Trainer des KSC  mit der Richtlinienkompetenz vor allen Dingen im Jugendbereich und dem Zweitligateam die Fäden führen. Es ist uns sehr wichtig das die Ausbildung unserer eigenen Nachwuchsspielerinnen auf hohem Niveau weitergeführt wird und nicht hinter dem Erstligabetrieb auf der Strecke bleibt!"

 

 

Deutschland - DVL-News

 Montag, 03. Juli 2006

   

Spandau zieht zurück

Der Vorstand des TSV Spandau hat heute Nachmittag seine Lizenz für die 1. BL Frauen Saison 06-07 zurückgegeben. Damit werden in der nächsten Saison wieder elf Vereine bei den Frauen spielen. Spandau wird keine Lizenz für die 2. Bundesliga Nord Frauen erhalten.

Der Verein zieht seine Meldung zurück, da nach eigenen Aussagen keine Mannschaft zur Verfügung steht. Dem bisherigen Trainer und Bundesligaverantwortlichen von Spandau, Jürgen Schier, ist mit sofortiger Wirkung gekündigt worden.

 

 

Hamburg - WiWa Hamburg-News

 Montag, 03. Juli 2006

   

DuoMixed am Wandsestrand

WiWa Hamburg richtete am Wandsbeker Zentralstrand ein Mixed-Turnier aus, dass den breitensportlich interessierten TeilnehmerInnen - wie so oft an diesem Standort - sehr gut gefiel. Nicht nur wegen des blendenden Wetters an der Wandsbeker Riviera, sondern auch aufgrund der guten Laune aller Beteiligten.

Beachtlich: Beide Finalisten-Paare mussten den Weg über die VerliererInnenrunde gehen. Die späteren SiegerInnen, Claudia Grande (MTV Dannenberg) und Marco Piwiecki (TSV Gellertsen), sogar über die Qualifikationsrunde. Das Finale wurde denkbar knapp entschieden: 15:13, 14:16 und 16:14 unterlagen Tanja Röhrs (CVJM zu Hamburg) und Tino Heidtmann.

 

 

Deutschland - VfB Friedrichshafen-News

 Montag, 03. Juli 2006

   

YoungStars: Team für die nächste Saison steht

FRIEDRICHSHAFEN - Fast vier Monate bevor die Volley YoungStars Friedrichshafen das Zweitliga-Parkett Ende September wieder betreten, hat Söhnke Hinz seine Mannschaft bereits zusammen. Bis die Saisonvorbereitung startet, sind viele Spieler anderweitig im Einsatz.

Insgesamt vermeldet Söhnke Hinz, der sportliche und pädagogische Leiter der YoungStars, fünf Zugänge. Dem gegenüber stehen mit Thomas Güßgen und Thilo Späth nur zwei Abgänge, sodass die Häfler in der kommenden Saison mit einem 13-köpfigen Kader antreten. Den bekanntesten Namen trägt Markus Steuerwald aus Offenburg. Nach seinem Bruder Patrick, der mittlerweile in der Bundesliga beim SCC Berlin unter Vertrag steht, will auch Markus Steuerwald seine Zeit bei den YoungStars als Sprungbrett zur ersten Liga nutzen. Der 17-Jährige wird im Außenangriff gebraucht.

Eine interessante Entdeckung machte Söhnke Hinz im vergangenen Jahr bei der Deutschen B-Jugend-Meisterschaft. Dort fiel ihm im Team von Niedersachsen Rene Bahlburg auf, der bisher für den TSV Gellersen (bei Lüneburg) in der Verbandsliga schmetterte. „Rene hat auf jeden Fall das Potenzial, einmal in der ersten Liga zu spielen“, ist sich Hinz sicher. Mit 21 Jahren eigentlich zu alt für das YoungStars-Projekt, bekommt er in Friedrichshafen eine Chance, sich als Quereinsteiger auf der Annahme-/Außen-Position zu beweisen. Gleichzeitig wird er ab Herbst sein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim VfB Friedrichshafen absolvieren. Mittelblocker Lukas Lampe, in der vergangenen Spielzeit nur sporadisch einsatzbereit, weil er in Heidelberg zur Schule ging und dort mittels eines Doppelspielrechts auch beim USC spielte, kommt jetzt ganz nach Friedrichshafen.

Als echte Häfler gehören ab 2006/07 Pere Vrdoljak und Mark Senkbeil zum YoungStars-Team. Ebenso wie der weitere Neuzugang Michael Kasprzak gehörten sie bisher dem Landesliga-Stützpunktteam von Trainer Helmut Zirk an. Dort werden sie auch zukünftig den größten Teil ihrer Spielpraxis sammeln, trainieren aber unter der Woche im Zweitliga-Team mit. Den YoungStars für ein weiteres Jahr erhalten bleiben Fabian Kohl, Simon Quenzer, Jonas Hemlein, Valters Lagzdins, Sören Schneider, Felix Arenz und Christian Scholze.
Als Abgänge sind Thomas Güßgen und Thilo Späth zu verbuchen. Güßgen wechselt in die Regionalliga nach Bad Saulgau und will sich verstärkt auf seine Ausbildung zum Physiotherapeut konzentrieren. Thilo Späth geht nach dem Abitur nach Berlin, um mit der Junioren-Nationalmannschaft für den dortigen VC Olympia in der Bundesliga zu spielen.

Obwohl damit die beiden stärksten Spieler den Verein verlassen, ist Söhnke Hinz zuversichtlich, dass die Abgänge kompensiert werden können. „Ich denke, wir sind insgesamt stärker geworden. Die jungen Spieler haben im letzten Jahr einen großen Sprung in ihrer Entwicklung gemacht.“

 

 

Deutschland - Yahoo-News

 Montag, 03. Juli 2006

   http://de.sports.yahoo.com 

Pohl/Rau Vierte - Männer-Teams ausgeschieden

Stavanger (dpa) - Stephanie Pohl und Okka Rau haben beim Beachvolleyball-Turnier der Weltserie im norwegischen Stavanger Rang vier belegt.

 

 

Deutschland - Ahrensburger Zeitung

 Montag, 03. Juli 2006

   www.abendblatt.de 

Björn Domroese bleibt beim Oststeinbeker SV

OSTSTEINBEK - Kapitän Björn Domroese bleibt beim Oststeinbeker SV. Der 24 Jahre alte Außenangreifer verlängerte seinen Vertrag beim Erstliga-Absteiger für ein weiteres Jahr. Er ist der achte Akteur aus dem bisherigen Kader, der auch künftig für die Ostbek Cowboys schmettern wird. Diagonalangreifer Martin Hofmann und Universalspieler Jan Buhrmester überlegen noch.

"Die Mannschaft wird so gut sein, daß sie um die ersten drei Plätze in der Zweiten Liga mitspielen kann", schätzte Domroese. Ein wichtiger Faktor für eine Vertragsverlängerung. Mit Domroese, Patrick Stellmann, Fridolin Lippens und Oliver Schmäschke stehen vier Außenangreifer, mit Timo Timpe und Sebastian Neufeld zwei Zuspieler, mit Oliver Kook, Felix Braun und Stefan Trienen drei Mittelblocker zur Verfügung.

Die Diagonalangreiferposition soll noch (gut) besetzt werden, zur Not könnte Patrick Stellmann dort schmettern. Und mit Hendrik Hofmann steht ein überdurchschnittlicher Libero für die Zweite Bundesliga zur Verfügung.

masch

 

 

Deutschland - Harburger Rundschau

 Montag, 03. Juli 2006

   www.abendblatt.de 

Verwilt-Jungclaus hält Verein die Treue

HARBURG - Libera Sabine Verwilt-Jungclaus bleibt ein weiteres Jahr im Volleyball-Bundesliga-Team der NA.Hamburg. Die Belgierin bestreitet damit ihre 16. Saison im Trikot der Fischbeker Mannschaft. Der Routinier hatte allerdings vor der Vertragsverlängerung gefordert, daß Trainer Helmut von Soosten die Besetzung der Libera-Position nach Leistung vornimmt.

Als reine Reservistin für Nachwuchs-Talent Janina Krohe war sich die Fischbekerin zu schade. Nun gilt das Konkurrenzprinzip. "Im Moment hat Sabine aufgrund ihrer Erfahrung noch die Nase vorn", so Helmut von Soosten .

masch

 

 

Deutschland - Dresdner Neueste Nachrichten

 Montag, 03. Juli 2006

   www.dnn-online.de 

Dritter Sieg für Beier/Matthes

Dresden. Das DSC-Duo Heike Beier und Anne Matthes konnte am Wochenende auf der Beach-Tour durch Deutschland bereits den dritten Turniersieg landen. Die beiden Dresdnerinnen gewannen das A-Plus-Turnier am saarländischen Bostalsee.

 

 

Deutschland - Westfälische Nachrichten

 Montag, 03. Juli 2006

   www.westline.de 

Romberg/Timpte wiederholen Vorjahressieg

-wol- Alverskirchen. Das Wetter war fast schon zu gut für die Beachvolleyballer, die gestern beim Ausber-Cup in Alverskirchen spielten. Das beste Paar hieß wie schon im Vorjahr Anna Romberg (WSU) und Klaus Timpe (TV Dülmen), ...

 © 1999-2006 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Magazin von Peter Neese und Dennis Wenzel