News

 Montag, 10. Juli 2006 

Koreng/Matysik und Lehmann/Sude holen Titel
Tatjana Zautys in Dresden auf Platz zwei
Beach-Volleyball im Gorch-Fock-Park
Täglich grüßt das Murmeltier! Emanuel jagt Rekorde
Elmshorns Schüler "Strandkönige"
Mit Zwieback und Dresdner Fans bis ins Halbfinale
Fortsetzung der fast perfekten Saison

Juli 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Juni 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Zum Medien-Überblick

Aus Copyright-Gründen darf zu Berichten von Zeitungen, die ihr Einverständnis zur direkten Wiedergabe 
nicht erteilt haben, nur ein Link gesetzt werden. Sollte ein Link nicht mehr funktionieren, kann auf individuelle 
Nachfrage unter Angabe von Datum und Titel der Bericht aus dem Privat-Archiv angefordert werden.

 

 

 

Deutschland - Sportsandevents-News

 Montag, 10. Juli 2006

   

Koreng/Matysik und Lehmann/Sude holen Titel

Beier/Matthes überraschend Vierte

Sie eroberten die Herzen des Dresdner Publikums im Sturm: Heike Beier und Anne Matthes starteten an Position 11 in die smart beach tour auf dem Altmarkt und holten am Ende Rang vier. Angefeuert von den begeisterten Fans, die bereits am frühen Sonntagmorgen ordentlich für Stimmung sorgten, schafften sie trotz einer frühen Niederlage den Sprung ins Halbfinale. Für den ganz großen Coup sollte es dann doch nicht ganz reichen. Beier/Matthes verpassten den Finaleinzug durch eine 0:2 Niederlage gegen die späteren Zweitplatzierten Leonie Müller und Tatjana Zautys.

Im kleinen Finale mussten sich die Youngsters knapp dem Nationalteam Susanne Lahme/ Geeske Banck mit 1:2 geschlagen geben. „Das war einfach super, vor diesen vollen Tribünen zu spielen. Die Zuschauer haben uns so fantastisch unterstützt, das war toll“, bedankte sich Anne Matthes bei ihren alten und neuen Fans.

Keine Chance hatten die vermeindlichen Favoritenduos Anja Günther/Jana Köhler und Florian Huth/Stefan Uhmann, die bereits am frühen Samstag aus dem Turnier ausschieden. Ihrer Setzlistenposition alle Ehre machten hingegen die späteren Siegerduos Claudia Lehmann und Julia Sude sowie Eric Koreng und Kay Matysik, die ihren zweiten Turniersieg der Saison einfuhren (2:1 gegen Marvin Polte und Thorsten Schoen). Dritte wurden Matthias Pompe und Ray Wenning.

Tolle Stimmung auch beim ersten ProSieben Kino Open Air der Saison. Die Actionkomödie „Mr. & Mrs. Smith“ sorgte am Freitagabend für volle Tribünen und jede Menge Spaß. Am kommenden Wochenende (14. bis 16. Juli 2006) machen die smart beach tour und das ProSieben Kino Open Air erstmals in dieser Saison Station am Strand - in Binz auf Rügen.

 

 

Deutschland - USC Münster-News

 Montag, 10. Juli 2006

   

Tatjana Zautys in Dresden auf Platz zwei

Mit Partnerin Leonie Müller belegte USC-Neuverpflichtung Tatjana Zautys bei der smart beach tour in Essen den zweiten Platz. Auf ihrem erfolgreichen Weg wurden sie erst im Finale von Claudia Lehmann und Julia Sude gestoppt

Über einen der, wenn nicht den größten Erfolg im Beachvolleyball darf sich Tatjana Zautys freuen. Die Neuverpflichtung vom USC Münster, die im Sommer vom TSV Bayer 04 Leverkusen nach Westfalen wechselte, belegte beim Turnier der smart beach tour in Dresden mit Partnerin Leonie Müller den zweiten Platz. Dabei wurde die Münsteraner-Freiburger Kombination erst im Finale von Claudia Lehmann und Julia Sude (NA Hamburg/VfB Friedrichshafen) mit 0:2 (17:21, 20:22) gestoppt.

Zuvor hatten sie mit 2:0 (21:16, 21:18) gegen Luise Brandt und Maria Kleefisch (SWE Volleyteam/VCO Berlin), mit 2:0 (21:17, 21:13) gegen Sophie Colditz und Liane Lehmann (BBSC/SG Rotation Prenzlauer Berg), mit 2:1 (21:15, 18:21, 17:15) gegen die späteren Finalgegnerinnen Lehmann/Sude sowie im Halbfinale mit 2:0 (21:14, 21:18) gegen Heike Beier und Anne Matthes (beide Dresdner SC) gewonnen. In der deutschen Rangliste liegen Müller/Zautys mit 201 Punkten auf Platz elf.

 

 

Hamburg - Smash-News

 Montag, 10. Juli 2006

   

Beach-Volleyball im Gorch-Fock-Park

Beim Männer-B-Turnier der VG Finkenwerder siegten am Samstag Martin Blumenberg und Marcio Carvalho (VG WiWa) im Finale gegen Sven Gietzelt und Rico Klitz vom Oststeinbeker SV. Das kleine Finale entschieden Scott Wenzel und Niklas Rupinski von der VG HNF gegen Vadim Schewtschenko und Vjaceslav Borisko vom BFSV Atlantik 97 für sich.

 

 

International - Sport1.at

 Montag, 10. Juli 2006

   

Täglich grüßt das Murmeltier! Emanuel jagt Rekorde

Wien - Und täglich grüßt das Murmeltier! Ricardo/Emanuel stürmen auf der World Tour von Sieg zu Sieg. Die Olympiasieger feiern in Marseille ihren 23. gemeinsamen Tour-Sieg, den bereits vierten in dieser Saison.

 

 

Norddeutschland - Pinneberger Zeitung

 Montag, 10. Juli 2006

   www.abendblatt.de 

Elmshorns Schüler "Strandkönige"

Sommer-Funsport: Der 10. Beachvolleyball-Cup in Elmshorn. Sommerliche Temperaturen, spannende Begegnungen zwischen Teams mit phantasievollen Namen: Allerdings hätten sich die Organisatoren der KGSE eine bessere Resonanz gewünscht.

Elmshorn - Das Volleyball-Team der Elsa-Brandström-Schule, kurioserweise "Aneinander Vorbei" genannt und bestehend aus Anna Kass und Anna-Lena Malzahn gewann erstmals den Pokal für ihre Schule. Die Titelverteidiger "Projekt 0,33 L" (Christoph Preuß und Thorge Jensen) wiederholten ihren Vorjahreserfolg und nahmen den Wanderpokal wieder mit an die Bismarckschule.

Fantasievolle Teamnamen, ausgelassene Stimmung und viel Spaß am Sommersport Beach-Volleyball waren die Kennzeichen beim "10. School-Beach-Cup" der Elmshorner Schulen. Obwohl sich die Organisatoren der KGSE mehr Resonanz benachbarter Schulen gewünscht hätten, erreichten gerade die einzigen Vertretungen der Elsa-Brandström-Schule und der Bismarckschule die Finals und gewannen dort die begehrten Wanderpokale.

Aber auch die zahlreichen Sachpreise sowie Gutscheine für Einkauf, Restaurant- und und Freibadbesuche erfreuten die jugendlichen Teilnehmer bei der anschließenden Siegerehrung. Werner Ullrich, Lehrer an der KGSE in Ruhestand-Erwartung, der diesen Wettbewerb anläßlich der Einweihung des KGSE-Beachfeldes im Jahre 1997 initiiert und mit Werner Burchert erstmalig durchgeführt hatte, ließ es sich nicht nehmen, die Endspiele zu beobachten.

Die Titelverteidigung bei den Jungen war für die Elmshorner Top-Jugendvolleyballspieler Thorge Jensen und Christoph Preuß (Team "Projekt 0,33 L") im übrigen reine Formsache. Total überlegen und mit spieltechnischen Brillanz dominierten sie die Konkurrenz. Diese hatte in den häufig einseitigen Begegnungen um so mehr Freude daran, den "Profis" wenigstens ab und zu einmal mit hohem kämpferischem Einsatz ein Schnippchen zu schlagen und vom gekonnten Spiel der Vereinsspieler zu lernen.

Anders gestaltete sich der Turnierverlauf bei den Mädchen: Die Vorjahressieger "Linana" verloren ihr Auftaktspiel gegen "Aneinander vorbei" denkbar knapp erst in der Verlängerung (24:26) und kassierten nach zwei Siegen gegen die "Funmakers" eine weitere Niederlage und landeten letztlich auf Platz drei.

Die "Funmakers" mit Marle Christensen und der schlaggewaltigen Anja Brandt beendeten die Spielrunde ohne Niederlage und galten somit als Favoriten für das Finale gegen die zweitplazierten Mannschaften. In einem ausgeglichenen und spannenden Endspiel revangierten sich "Aneinander Vorbei" mit Anna Kass und Anna-Lena Malzahn jedoch für die Niederlage in der Vorrunde und bejubelten am Ende den ersten Turniergewinn für eine Beachvolleyball-Mannschaft der Elsa-Brandström-Schule.

 

 

Deutschland - Dresdner Neueste Nachrichten

 Montag, 10. Juli 2006

   www.dnn-online.de 

Mit Zwieback und Dresdner Fans bis ins Halbfinale

Dresden. "Finale, oh oh, Finale", so ertönte es am Sonntagmorgen auf dem Altmarkt. Gemeint war dabei aber nicht etwa das gestrige Finale der Fußball-WM, sondern das des Smart-Beach-Cups in Dresden.

 

 

Deutschland - Münstersche Zeitung

 Montag, 10. Juli 2006

   www.westline.de 

Fortsetzung der fast perfekten Saison

Münster - Den größten Erfolg auf der Beachvolleyball-Weltserie von Hella Jurich und Rieke Brink-Abeler fand auch Trainer Axel Büring "schon beeindruckend".

 © 1999-2006 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Magazin von Peter Neese und Dennis Wenzel