News

 Donnerstag, 24. August 2006 

Dieckmann/Reckermann geben Tipps
2:3 gegen den Europameister-Nachwuchs
Ohne Tanja Hart zum Vier-Nationen-Turnier
DVV-Männer: Zwei Länderspiele gegen Slowenien
U21-WM: Zwei deutsche Duos in der Qualifikation
U21-WM: Alle vier deutschen Teams im Hauptfeld
Grozer will MSC an die Spitze führen
Sechs deutsche Beach-Teams bei der EM
Jan Terhoeven vom Moerser SC letzter Neuzugang
Heimpremiere für Unterhachings Volleyballer
Medaillen-Ziel am Strand
Trainingsspiel NA.Hamburg gegen WiWa
NA.Hamburg: Eine neue Medizin-Abteilung
Ludwig-Damen revanchieren sich gegen Suhl
In der alten Heimat voll angreifen

August 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Juli 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Zum Medien-Überblick

Aus Copyright-Gründen darf zu Berichten von Zeitungen, die ihr Einverständnis zur direkten Wiedergabe 
nicht erteilt haben, nur ein Link gesetzt werden. Sollte ein Link nicht mehr funktionieren, kann auf individuelle 
Nachfrage unter Angabe von Datum und Titel der Bericht aus dem Privat-Archiv angefordert werden.

 

 

 

Hamburg - Beach-Volleyball.de

 Donnerstag, 24. August 2006

   www.beach-volleyball.de 

Dieckmann/Reckermann geben Tipps

Freizeitturnier in Hamburg: Sichert euch die letzten Startplätze der HYUNDAI-Beachclub-Open 2006 in Hamburg!

Verbring mit deinen Freunden einen unvergesslichen Tag auf dem Beachplatz. Bildet eine Vierer-Mannschaft, spielt dann gegen andere Teams und holt euch die Tipps von Markus Dieckmann und Jonas Reckermann. Fun- und Beach-Feeling sind garantiert.

www.beach-volleyball.de präsentiert die HYUNDAI Beachclub-Open 2006

In Hamburg treten am 27.08 bis zu 24 Teams gegeneinander an, um beim Spiel 4:4 nicht nur das jeweils beste Team zu ermitteln, sondern auch in anderen Kategorien zu punkten. Und nicht nur das: Der Spaß und das Drumherum werden bei uns groß geschrieben.

So könnt ihr Jonas Reckermann und Markus Dieckmann im Einsatz erleben. Die beiden Top-Stars der Szene führen euch z.B. durch das gemeinsame Aufwärmen und geben euch während des Tages Spieltipps. Nach dem großen Finale und der Siegerehrung gibt es natürlich allen Grund zu feiern!

Wer kann dabei sein?

Jeder kann mitmachen. Von der kleinen Wühlmaus bis zum Beach-Gott sind alle Spieler und Spielerinnen herzlich willkommen, die Beach-Volleyball mögen und gleichzeitig einen schönen Tag verbringen wollen.

Wo und wann finden die nächsten Events statt?

- 27.08.06 Hamburg (Freibad Kiwittsmoor) 
- 09.09.06 Köln (Playa de Cologne) 
- München und Berlin sind noch in Planung

Wie kann ich mitmachen?

Such dir einfach mindestens drei beach-volleyball-verrückte Mitspieler oder Mitspielerinnen. Melde dich mit unserem Onlineanmeldebogen an und gib sowohl deinen Namen als Teamkapitän, als auch die Namen deiner Mitspieler an. Dann musst du nur noch eine geringe Kaution (20 Euro) überweisen, die du am Turniertag natürlich komplett in Form von Verzehrgutscheinen bzw. Wertmarken zurück bekommst und schon kannst du dich auf deine Turnierteilnahme freuen!

Doch Achtung: Die Teamanzahl ist begrenzt und so gilt auch bei uns: Wer zuerst meldet, ist dabei! Noch mehr Infos zu den HYUNDAI-Beachclub-Open findet ihr hier! Du brauchst weder weitere Infos noch musst du lang herumtelefonieren, um deine Freunde zusammenzutrommeln? Dann sichere dir hier deinen Startplatz!

 

 

Deutschland - DVV-News

 Donnerstag, 24. August 2006

   

2:3 gegen den Europameister-Nachwuchs

Die deutschen Junioren (Jahrgang 1987/88) haben auch das zweite von drei Länderspielen gegen Italien verloren: Einen Tag nach dem 1:3-Auftakt unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Manfred Steinbeißer in Boario Terme den Gastgebern mit 2:3 (25-22, 25-23, 23-25, 13-25, 14-16) und konnte dabei eine 2:0-Satzführung nicht nutzen. Am heutigen 23. August findet der letzte Vergleich statt - es ist zudem das letzte Testspiel vor der EM-Endrunde in Kazan/Russland, die vom 6. bis 14. September ausgetragen wird.

"Es war alles sehr knapp, wir konnten den Bock aber nicht umstoßen", meinte Steinbeißer nach der Partie. Dabei waren seine Spieler so dicht dran, dem EM-Gruppengegner eine Niederlage beizufügen. Italien ist neben Frankreich, der Slowakei, Bulgarien und den Niederlanden EM-Vorrundengegner der DVV-Auswahl.

Der deutsche Kader: Max Lake, Sebastian Richter (beide Volleyball-Internat Frankfurt), Henning Wegter, Marcel Herrmann, Erik Weber, Roy Friedrich, Denis Kaliberda, Kai Kleefisch, Tim Broshog, Sebastian Kühner (alle Zurich Team VC Olympia Berlin), Markus Steuerwald (VC Offenburg), Jan Umlauft (VC Olympia Kempfenhausen)

 

 

Deutschland - DVV-News

 Donnerstag, 24. August 2006

   

Ohne Tanja Hart zum Vier-Nationen-Turnier

In Frankreich gegen Frankreich, Nioederlande und Bulgarien

Ohne Stamm-Zuspielerin Tanja Hart (1. VC Wiesbaden) begibt sich die deutsche Frauen-Nationalmannschaft zum Vier-Nationen-Turnier nach St. Brieuc/Frankreich. Dort trifft die DVV-Auswahl vom 24. bis 26. August auf Bulgarien (24. um 17.30 Uhr), die Niederlande (25. um 17.30 Uhr) und Frankreich (26. um 20.00 Uhr). Die 32-jährige Hart macht die Reise aus beruflichen Gründen nicht mit.

Bundestrainer Giovanni Guidetti erwartet nach harten Trainingswochen keine Glanzleistungen von seiner Mannschaft: "Wir trainieren aktuell sehr hart, vor allem im Kraftbereicht, wo wir zuletzt sechs Krafteinheiten in der Woche hatten. Die Spielerinnen sollen die Partien in Frankreich genießen, auch wenn ich natürlich immer gewinnen will." Da die Siege gegen die Konkurrenz nicht oberste Priorität haben, setzt Guidetti individuelle Ziele: "Ich spreche mit den Spielerinnen vorher und möchte erzielen, dass sie sich individuell verbessern und die von mir ausgegebenen Ziele erreichen", so der italienische Bundestrainer.

Bis zur WM absolviert die DVV-Auswahl noch eine Reihe von Partien, ohne diese jedoch gewinnen zu müssen. "Natürlich werde ich dennoch in Situationen Druck aufbauen und verlangen, dass wir dieses Spiel 3:0 oder diesen Satz gewinnen müssen", meint Guidetti, der Anfang/Mitte Oktober seinen endgültigen 12-er Kader für die WM vom 31. Oktober bis 16. November benennen will.

Nach dem Turnier in Frankreich schließen sich noch folgende Maßnahmen für die DVV-Frauen bis zum WM-Turnier an

01.-03.09.

 Länderspiele in Dessau (1. um 19.30 Uhr), Leipzig (2. um 17.00 Uhr) und Dresden (3. um 16.00 Uhr) gegen TUR

08.-10.09.

 Länderspiele in Hoyerswerda (8. um 19.00 Uhr), Neubrandenburg (9. um 17.30 Uhr) und Bützow (10. um 16.00 Uhr) gegen SCG

08.-10.10.

 Zwei Länderspiele in Kattowitz/POL gegen POL

15.10.

 Spiel gegen ein DVL-Allstarteam in Wiesbaden (16.00 Uhr)

17./18.10.

 Länderspiele in Stuttgart (17. um 19.30 Uhr) und Unterschleißheim (18. um 19.30 Uhr) gegen BRA

Hier gibt es Tickets zu den Spielen in Deutschland (noch nicht alle verfügbar)

Der Kader in Frankreich: Birgit Thumm (Rote Raben Vilsbiburg), Cathrin Schlüter, Kathleen Weiß, Sylvia Roll (alle Schweriner SC), Corina Ssuschke, Christiane Fürst, Kerstin Tzscherlich, Mareen Apitz (alle Dresdner SC), Margareta Kozuch, Christina Benecke (beide NA. Hamburg), Cornelia Dumler (Forli/ITA), Atika Bouagaa (USC Münster), Angelina Grün (Bergamo/ITA)

 

 

Deutschland - DVV-News

 Donnerstag, 24. August 2006

   

DVV-Männer: Zwei Länderspiele gegen Slowenien

Härtetest vor den Play-offs in der EM-Qualifikation gegen Tschechien

Die erste Entscheidung des Jahres für die Männer-Nationalmannschaft rückt immer näher: Am 2. (um 20.00 Uhr in Leipzig) und 9. September (um 17.30 Uhr in Svitavy) bestreitet die Mannschaft von Bundestrainer Stelian Moculescu Play-off Spiele in der EM-Qualifikation gegen die Tschechische Republik. Nur der Sieger nimmt an der EM-Endrunde 2007 vom 3. bis 13. September in Moskau und St. Petersburg/Russland teil. Für Moculescu hat die Qualifikation "oberste Priorität, und ich sehe sie als wichtiger an, als die WM in Japan." Um sich den letzten Schliff für die "alles oder nichts"-Partien zu holen, testen die deutschen Männer zwei Mal gegen Slowenien. Am 25. August in Eisenhüttenstadt (18.00 Uhr) und am 27. August in Frankfurt/Oder (19.00 Uhr). Dazwischen liegt noch ein Trainingsmatch in Kienbaum.

Auch den Slowenen kommen die Partien recht, denn sie müssen ebenfalls in die Play-offs und bekommen es mit Belarus zu tun. Für die deutsche Mannschaft geht es darum, die letzten Feinabstimmungen zu tätigen und die zwölf Spieler zu finden, die gegen die Tschechen die Kohlen aus dem Feuer holen sollen. Vor allem auf der Libero-Position muss sich Moculescu entscheiden: Mit Thomas Kröger und Thilo Späth gibt es zwei Kandidaten. Kröger laborierte zuletzt an einer Knieverletzung und befindet sich erst seit kurzem wieder im Training. Der erst 19-jährige Späth hatte in der European League zu Moculescus Zufriedenheit die Position übernommen. "Wir werden beide in den Spielen gegen Slowenien testen, danach will ich dann entscheiden, welcher Libero und welcher Mittelblocker die Spiele gegen die Tschechen nicht mitmach", so Moculescu.

Die Slowenen schätzt Moculescu als guten Sparringspartner hinsichtlich der Play-off Spiele ein. "Das ist eine aufstrebende Nation mit einer guten Mischung aus jungen und älteren Spielern. Wir wollen guten Volleyball bieten, im Aufschlag etwas Risiko rausnehmen, um vor allem unsere Block- und Feldabwehr zu trainieren."

Tickets für Leipzig

Der deutsche Kader für die Slowenien-Spiele: Simon Tischer, Jochen Schöps (beide VfB Friedrichshafen), Christian Pampel, Björn Andrae, Robert Kromm (alle Padua/ITA), Eugen Bakumovski (Kedzierzyn/POL), Frank Dehne (St. Croce/ITA), Georg Wiebel (Maaseik/BEL), Stean Hübner (Trento/ITA) Thilo Späth (Zurich Team VC Olympia Berlin), Marcus Popp (Montichiari/ITA), Norbert Walter (Montpellier/FRA), Ralph Bergmann, Thomas Kröger (Wien/Österreich)

 

 

Deutschland - DVV-News

 Donnerstag, 24. August 2006

   

U21-WM: Zwei deutsche Duos in der Qualifikation

Am 23. August beginnt die Qualifikation der U21-Beach-Weltmeisterschaft in Myslowice/Polen: Für Jonathan Erdmann/Tilo Backhaus (beide VC Olympia Berlin) und Katharina Schillerwein/Jennifer Eckardt (Hamburger SV/VC Olympia Berlin) bedeutet dies die ersten Einsätze.

Beide Duos sind in der Qualifikation an Position zwei gesetzt und müssen zwei Spiele gewinnen, um am Hauptfeld (24.-27. August) teilzunehmen. Dort sind mit Julia Sude/Jana Köhler (VfB Friedrichshafen/VC Olympia Berlin) und Thomas Kaczmarek/Stefan Uhmann (VV Human Essen/Kölledaer SV) zwei deutsche Teams gesetzt.

 

 

Deutschland - DVV-News

 Donnerstag, 24. August 2006

   

U21-WM: Alle vier deutschen Teams im Hauptfeld

Erdmann/Backhaus konnten ihre beiden Spiele gegen die Litauer Miseikis/Kirsnys (22:20, 21:19) und die Tschechen Kufa/Habr (21:18, 21:17) gewinnen und haben sich damit für das Hauptfeld qualifiziert. Auch Schillerwein/Eckardt sind nach einem glatten 2:0 gegen die Slowakinnen Fabjan/Fabjan (21:17, 21:13) und trotz eines unglücklichen 1:2 gegen die Italienerinnen Lombardo/Bianchi (18:21, 21:15, 13:15) im Hauptfeld.

Die Gegner der Deutschen:

Sude/Köhler Lombardo/Bianchi (ITA), Bratkova/Stepanova (RUS), Westerlund/Landsnes (NOR)
Schillerwein/Eckardt Jirak/Chukwuma (AUT), Terzoglou/Tsantopoulou (GRE), Tse/Cheuk Yee (HKG)
Kaczmarek/Uhmann Mopman/Spijkers (NED), Daalmeijer/Oude Elferink (NED), Dale/Nesse (NOR)
Erdmann/Backhaus Prokopiev/Bogatov (RUS), Dumek/Pak (CZE), Bryce/Holowachuk (CAN)

 

 

Deutschland - Volleyball Magazin

 Donnerstag, 24. August 2006

   www.volleyball.de 

Grozer will MSC an die Spitze führen

Ein alter Bekannter ist zurück gekehrt in die 1. Liga der Männer und soll dort für Furore sorgen: Georg Grozer senior, bekannt als Magic Schorsch, trainiert den Moerser SC und hat von seinem Klubpräsidenten Günter Krivec eine deutliche Stallorder mit auf den Weg bekommen. Krivec will Platz zwei erreichen und Grozer hält das für machbar.

In einem Interview im Bundesliga-Vorschau-Pocket der 1. Liga der Männer, das am Donnerstag mit der September-Ausgabe des Volleyball-Magazins erscheint, sagt der 41-Jährige: „In einigen Spielern aus dem alten Kader steckt noch viel Potenzial, und die Neuen sind auch danach ausgewählt worden, dieses Ziel zu erreichen. Vielleicht ist Platz zwei ein wenig zu hoch, aber besser als Platz acht soll es schon werden.”

In dem 40-seitigen Pocket finden Volleyball-Fans alles Wissenswerte zur Männer-Bundesliga: Spielplan, Kader, Steckbriefe, Anschriften der Klubs und vieles mehr. Die Vorschau zur 1. Liga der Frauen gibt es in der Oktober-Ausgabe.

weg

 

 

Deutschland - Yahoo-News

 Donnerstag, 24. August 2006

   http://de.sports.yahoo.com 

Sechs deutsche Beach-Teams bei der EM

Den Haag (dpa) - Sechs deutsche Beachvolleyball-Teams «baggern» bei den Europameisterschaften in Den Haag um Titel und Medaillen.

Am Strand von Scheveningen sind die europäischen Ranglistenersten Stephanie Pohl/ Okka Rau (Hamburger), Michaela Eckl/Mireya Kaup (Sonthofen) und Sara Goller/Laura Ludwig (Berlin) sowie die Weltranglisten-Dritten Julius Brink/Christoph Dieckmann (Berlin), Kay Matysik/Eric Koreng (Berlin/ Essen) und David Klemperer/Kjell Schneider (Hildesheim/Kiel) im Einsatz.

 

 

Deutschland - Volleyballer.de

 Donnerstag, 24. August 2006

   www.volleyballer.de 

Jan Terhoeven vom Moerser SC letzter Neuzugang

Bottrop: Der 12er-Teamkader von Volleyball-Zweitbundesligist CarGo! Bottrop für die kommende Saison 2006/2007 steht. Nach den Neuzugängen Tamás Szekeres und Alexander Mimouh ( beide Moerser SC ) und Julian Schallow (TG RE Schwelm) konnte das Trainerteam Matthias Biesiada und Klemens Pospiech mit dem 18-jährigen Jan Terhoeven (Moerser SC) den zwölften Spieler am Mittwochabend beim Training in Empfang nehmen.

Terhoeven, der direkt vom Beachlehrgang des DVV im Hinblick auf die Beach WM U 19 Mitte September auf den Bermudas aus Kiel anreiste, kehrt überraschend nach Bottrop zurück.

Bereits vor knapp 18 Monaten spielte der sowohl auf der Diagonal- wie auch auf der Mittelposition einsetzbaren Youngster beim VC90 vier Monate im Regionalligateam von Michael Werzinger. Über den Beachsommer hinweg trainierte Terhoeven am Bottroper Beachzentrum auf Jacobi und krönte seine Beachleistung mit der Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften U20. Nachdem der MSC aufgrund des Wechsels Terhoeven im Jugendbereich zum TV Hörde ihm auch die Freigabe für den Seniorenbereich nahe lag, fragte Terhoeven erneut beim sportlichen Leiter des CarGo!-Teams Werzinger an und der Wechsel wurde kurzfristig am Wochenende perfekt gemacht.

Michael Werzinger

 

 

Deutschland - Volleyball Online

 Donnerstag, 24. August 2006

   www.volleyball-online.de 

Heimpremiere für Unterhachings Bundesliga-Volleyballer

Am 9. und 10. September spielt die neu formierte Mannschaft des TSV Unterhaching erstmals vor heimischem Publikum. Zu Gast beim Vorbereitungsturnier im Sportzentrum am Utzweg ist neben den Bundesligisten SG Eschenbacher Eltmann, Netzhoppers Königs Wusterhausen und TV Rottenburg auch das Schweizer Erstligateam Amriswil. Spielbeginn ist an beiden Tagen um 10 Uhr. Fürs Wohl der Fans sorgt dabei die Jugendabteilung des TSV, der auch der Erlös aus dem Verkauf zukommen wird. Gleichzeitig werden die Jugendlichen auf dem Turnier als Ballholer für die kommende Saison geschult.

Nicht der erste Testlauf hingegen ist es für die Unterhachinger Herren: am Samstag sind die Mannen um Trainer Paduretu gemeinsam mit Ligakonkurrent Eltmann in Salzburg zu einem Miniturnier eingeladen. Eine Woche später (1. - 3. September) geht die Reise zum TV Rottenburg. Die Gegner heißen dann Eltmann, Rottenburg und Hartberg (Österreich). Das Turnier in Unterhaching wird so zur Generalprobe für die junge Mannschaft, vor ihrem Start in die Bundesliga-Saison am 17. September gegen Bayer Wuppertal.

Hannah Ziegler

 

 

Deutschland - Hamburger Abendblatt

 Donnerstag, 24. August 2006

   www.abendblatt.de 

Medaillen-Ziel am Strand

HAMBURG - Planmäßig flog Trainer Bernd Schlesinger gestern mit seinem Frauenteam Stephanie Pohl/Okka Rau (HSV) zur Beachvolleyball-EM nach Den Haag. Während die Europaranglisten-Führenden erst am Freitag ins Turnier eingreifen, schlägt Schlesingers Männerduo Julius Brink/Christoph Dieckmann (Berlin) schon heute auf. Schlesinger: "Medaillen für beide Teams sind das Minimalziel.

str

 

 

Deutschland - Hamburger Abendblatt

 Donnerstag, 24. August 2006

   www.abendblatt.de 

Trainingsspiel NA.Hamburg gegen WiWa

Ersatzgeschwächt testen die Frauen der NA.Hamburg heute (19.30 Uhr, Neumoorstück) gegen Erstliga-Aufsteiger WiWa Hamburg. Christina Benecke und Margareta Kozuch bereiten sich mit der Nationalmannschaft in St. Brieuc (Frankreich) auf die WM vor, ebenso wie Coach Helmut von Soosten als Kotrainer von Bundestrainer Giovanni Guidetti. Ihn vertritt Michael Schöps.

 

 

Deutschland - Harburger Rundschau

 Donnerstag, 24. August 2006

   www.abendblatt.de 

NA.Hamburg: Eine neue Medizin-Abteilung

Saisonvorbereitung bei NA.Hamburg. Heute Abend erstes Vorbereitungsspiel gegen den Bundesliga-Aufsteiger von WiWa Hamburg.

Harburg - Die Vorbereitung auf die anstehende Saison in der Volleyball-Bundesliga nimmt für die Frauen der NA.Hamburg langsam konkrete Formen an. Heute um 19.30 Uhr testen die Fischbekerinnen in der Sporthalle Süderelbe am Neumoorstück erstmals ihr Können gegen einen Erstliga-Konkurrenten, zu Gast ist Aufsteiger WiWa Hamburg mit Trainerin Marina Cukseeva, lange Jahre als Spielerin in Fischbek.

Allerdings müssen die Fischbekerinnen auf Chef-Trainer Helmut von Soosten (Assistent von Bundestrainer Giovanni Guidetti) sowie die Nationalspielerinnen Christina Benecke und Margareta Kozuch verzichten, die mit der deutschen Auswahl beim Vier-Nationen-Turnier in St. Brieuc in Frankreich gereist sind. Von Soostens Vertreter Michael Schöps wird das Team im Testspiel vertreten. Am 30. August kommt es zur gleichen Zeit zum "Rückspiel" in der Wandsbeker Rüterstraße. Und am 9./10. September werden die Lokalrivalen noch einmal beim Turnier des Zweitliga-Aufsteigers 1. VC Norderstedt aufeinandertreffen.

Derweilen hat es im Umfeld des Teams einige Veränderungen gegeben. So ist der langjährige Mannschaftsarzt Michael Tank ausgeschieden. Für ihn übernehmen nun Thomas Schultek, der Werksarzt des Sponsors Norddeutsche Affinerie, sowie Wolfgang Dehoust die ärztliche Betreuung. "Das war eine Entscheidung des Trainers", so Manager Horst Lüders, für die es aber auch eine wirtschaftliche Komponente gibt. "Uns entstehen in diesem Bereich keine Kosten mehr."

Ausgebaut wird auch die Betreuung in der Physiotherapie. Neben Frank Schmidt wird nun auch Physioenergetiker Jörn Schimkat zur medizinischen Abteilung gehören. Schimkat, lange Jahre bei den Amateurfußballern des Hamburger SV, spezialisiert sich immer mehr auf Frauenteams. Neben den Volleyballerinnen ist er seit acht Jahren auch um das Wohl der Buxtehuder Bundesliga-Handballerinnen bemüht.

Manfred Schäffer

 

 

Deutschland - Dresdner Neueste Nachrichten

 Donnerstag, 24. August 2006

   www.dnn-online.de 

Ludwig-Damen revanchieren sich gegen Suhl

Dresden. Die Dresdner Fans sehnen das Ende der volleyballfreien Zeit herbei. Beim ersten Heimtestspiel der DSC-Damen gegen den VfB Suhl fanden sich gestern bereits reichlich 300 Anhänger in der Halle an der Bodenbacher Straße ein.

 

 

Deutschland - Neue Ruhr Zeitung

 Donnerstag, 24. August 2006

   www.nrz.de 

In der alten Heimat voll angreifen

U21 WM. Humann-Akteur Thomas Kaczmarek bildet in Myslowice mit Stefan Uhmann ein Duo.

Bei der U21-WM im polnischen Myslowice geht VVH-Akteur Thomas Kaczmarek für die deutsche Nationalmannschaft an den Start. Kaczmarek spielt dort zusammen mit Stefan Uhmann vom Kölledaer SV.

 © 1999-2006 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Magazin von Peter Neese und Dennis Wenzel