News

 Mittwoch, 28. November 2007 

Schweriner SC siegt bei Roten Raben
Häfler Treffen im fernen Portugal
VfB: Fanfahrt zum Pokal-Viertelfinale in Moers
Vierkampf um drei Olympia-Tickets
Heimspiel gegen Raben nicht am Berg Fidel
Hausgemachtes Volleyball-Problem

November 2007
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    
Oktober 2007
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

 

Zum Medien-Überblick

Aus Copyright-Gründen darf zu Berichten von Zeitungen, die ihr Einverständnis zur direkten Wiedergabe 
nicht erteilt haben, nur ein Link gesetzt werden. Sollte ein Link nicht mehr funktionieren, kann auf individuelle 
Nachfrage unter Angabe von Datum und Titel der Bericht aus dem Privat-Archiv angefordert werden.

 

 

Deutschland - Smash Online-News

 Mittwoch, 28. November 2007

  

Schweriner SC siegt bei Roten Raben

Beim gestrigen Erstliga-Spiel konnte sich der Schweriner SC bei den Roten Raben aus Vilsbiburg im Tie-Break mit 3:2 (25:18, 26:24, 20:25, 22:25, 15:9)durchsetzen. Spielzeit: exakt zwei Stunden.

 

 

Deutschland - VfB Friedrichshafen-News

 Mittwoch, 28. November 2007

  

Häfler Treffen im fernen Portugal

Sechs Spieler vom VfB Friedrichshafen sind vom 28. November bis 2. Dezember bei der Pre-Olympia-Qualifikation im Einsatz. Mit den Nationalteams aus Deutschland, der Tschechischen Republik, Portugal und der Slowakei kämpfen sie um einen Startplatz beim europäischen Qualifikationsturnier im Januar in der Türkei

Das Häuflein, das da tagtäglich in der Arena Friedrichshafen seine Arbeit verrichtet, wirkt ein wenig verlassen. Nachdem am Montag Farid Jalalov seine Heimreise nach Azerbaidschan antrat, sind mit Juliano Bendini, Everaldo, Rodman Valera, Marc Honore und Christoph Helbig nur noch fünf Spieler des VfB Friedrichshafen am Bodensee. Alle anderen weilen derzeit im portugiesischen Evora, wo vom 28. November bis 2. Dezember eine von drei Pre-Olympia-Qualifikationen stattfindet.

Das Turnier, bei dem sechs Teams um voraussichtlich einen Startplatz bei der europäischen Olympia-Qualifikation im Januar in Izmir (Türkei) spielen, wirkt somit fast ein großes VfB-Treffen. Gleich sechs Häfler und Cheftrainer Stelian Moculescu treten mit ihren Nationalteams gegeneinander an. Mouclescu, Christian Pampel und Markus Steuerwald würden sich das Türkei-Ticket mit der deutschen Auswahl ebenso gern sichern wie Joao José mit der portugiesischen, Lukas Tichacek mit der tschechischen sowie Robert Hupka und Lukas Divis mit der slowakischen Nationalmannschaft.
Leicht ist es für alle nicht – es wird ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen erwartet, an dem außerdem die starken Franzosen und Schweden teilnehmen. „In Portugal sind fünf Mannschaften am Start, die alle sehr gut Volleyball spielen können“, sagt Moculescu, der mit Jochen Schöps, Simon Tischer, Max Günthör, Björn Andrae, Norbert Walter, Mark Siebeck und Marcus Popp auf die Dienste von sieben ehemaligen Häflern bauen kann. „Wir wollen unbedingt in die Türkei. Einerseits, weil es eine Chance ist, sich für Olympia zu qualifizieren. Andererseits, weil wir diese Spiele auf höchstem Niveau brauchen. Ohne diese Wettkampfpraxis können wir international nicht bestehen.“

In Evora, gut 130 Kilometer von Lissabon entfernt, treffen vom 28. bis 30. November in Vorrunde A Deutschland, die Tschechische Republik sowie Portugal, in Vorrunde B die Slowakei, Schweden sowie Frankreich aufeinander. Die Erst- und Zweitplatzierten spielen in den Halbfinals am 1. Dezember gegeneinander. Das Finale findet am 2. Dezember statt. Der Sieger ist sicher bei der europäischen Olympia-Qualifikation  in der Türkei dabei. Sollten sich allerdings Russland und/oder Bulgarien beim zur Zeit stattfindenden World Cup in Japan bereits für die Olympischen Spiele qualifizieren, rücken der oder die beiden besten Zweitplatzierten der insgesamt drei Pre-Qualifikationsturniere in Portugal, Italien und Ungarn nach.

Voraussichtlich am 3. Dezember trifft das VfB-Ensemble wieder zusammen – aus logistischen Gründen jedoch nicht in Friedrichshafen, sondern am Olympia-Stützpunkt Heidelberg. Einen Tag später geht die Reise nach Moers, wo am 5. Dezember das Bundesligaspiel gegen den Moerser SC stattfindet. Danach bleibt die Mannschaft in Moers, da bereits am 7. Dezember Pokal-Viertelfinale gegen den MSC auf dem Programm steht.

Der Spielplan des Turniers

Gruppe A
28.11.2007 (15.30 Uhr) Tschechische Republik – Portugal
29.11.2007 (15.00 Uhr) Deutschland – Tschechische Republik
30.11.2007 (18.30 Uhr) Deutschland – Portugal
Gruppe B
28.11.2007 (19.00 Uhr) Schweden – Slowakei
29.11.2007 (18.30 Uhr) Frankreich – Schweden
30.11.2007 (15.00 Uhr) Slowakei – Frankreich
Halbfinalspiele
01.12.2007
Finale
02.12.2007

 

 

Deutschland - VfB Friedrichshafen-News

 Mittwoch, 28. November 2007

  

VfB: Fanfahrt zum Pokal-Viertelfinale in Moers

Zum Pokal-Viertelfinale des VfB Friedrichshafen gegen den Moerser bieten die die VfB-Bluebears eine Fanfahrt an. Gespielt wird am Freitag, 7. Dezember, um 19.30 Uhr im Sportzentrum Rheinkamp in Moers. In der Partie treffen die Pokalfinalisten der beiden vergangenen Jahre aufeinander.

Abfahrt an der Arena Friedrichshafen: Freitag, 7. Dezember zwischen 8 und 9 Uhr. Preis: 56 Euro zuzüglich Eintrittskarte. Es gibt keinen Nachlass auf Rentner, Schüler usw. Der Preis gilt pro Person bei 34 Teilnehmern. Falls sich weniger als 34 Teilnehmer anmelden, findet die Fanreise nicht statt. Anmeldungen im Internet über www.vfb-bluebears.de oder telefonisch über 07541 - 9 50 19 04.

7. Dezember (19.30 Uhr) Moerser SC – VfB Friedrichshafen

 

 

International - DVV-News

 Mittwoch, 28. November 2007

  

Vierkampf um drei Olympia-Tickets

Beim World Cup der Männer in Japan kommt es zum erwarteten Vierkampf um die drei Olympia-Tickets: Russland, Brasilien, Bulgarien und die USA werden an den letzten drei Spieltagen unter sich ermitteln, welche Teams sich nach Gastgeber China als erste Teams für Peking 2008 qualifizieren.
Russland geht mit makelloser Bilanz (8:0-Siege) in die letzten drei Partien, Brasilien folgt mit 7:1-Siegen und Bulgarien und die USA mit 7:2-Erfolgen.

Ergebnisse vom achten Spieltag
ARG-EGY 3-1 (25-22 25-19 16-25 25-21)
PUR-RUS 0-3 (22-25 21-25 19-25)
JPN-ESP 1-3 (26-24 19-25 18-25 19-25)
AUS-USA 0-3 (17-25 12-25 19-25)
BUL-TUN 3-1 (26-24 22-25 25-15 25-17)
BRA-KOR 3-0 25-20 25-17 25-20

 

 

Deutschland - Westfälische Nachrichten

 Mittwoch, 28. November 2007

   www.westfaelische-nachrichten.de

Heimspiel gegen Raben nicht am Berg Fidel

Münster. Der USC Münster wird sein Meisterschaftsspiel gegen die Roten Raben Vilsbiburg am 30. Dezember nicht in der Sporthalle Berg Fidel austragen. Einen Antrag der Unabhängigen auf Verlegung der Partie in den Vormittag lehnte der Vorstand der Deutschen Volleyball Liga (DVL) ab.

 

 

Deutschland - Westfälische Nachrichten

 Mittwoch, 28. November 2007

   www.westfaelische-nachrichten.de

Hausgemachtes Volleyball-Problem

Streit um Hallennutzung: Kommentar

Fußball oder Volleyball, Stadtmeisterschaften oder Bundesliga, Breitensport oder Leistungssport – es ist reichlich geredet und gestritten worden über die Nutzung der Sporthalle Berg Fidel am 30. Dezember. Manchmal auch unsachlich. Dabei war es eine völlig überflüssige Diskussion.

 

 © 1999-2007 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Magazin von Peter Neese und Dennis Wenzel