Smash Award 2003 für Helmut von Soosten

Für besondere Verdienste um den Hamburger Volleyball

Im fünften Jahr verleiht Hamburgs Volleyball -Magazin "Smash Online" einen Ehrenpreis.
Der "Smash Award für besondere Verdienste um den Hamburger Volleyball" wird als ehrendes Dankeschön
an eine Person des Hamburger Volleyballgeschehens verliehen.

für besondere Verdienste um den Hamburger Volleyball 2003

Helmut von Soosten

Der Smash Award für besondere Verdienste um den Hamburger Volleyball wurde am Sonntag, dem 23. März im Rahmen des Zweitligaspiels des CVJM an seinen Trainer Helmut von Soosten übergeben.  Seit fünf Jahren vergibt das Volleyball-Online-Magazin Smash diesen Ehrenpreis.

Aus der Würdigung durch Smash-Herausgeber Peter Neese:

"Hamburg ist zwar nach wie vor eine deutsche Volleyball-Hochburg, doch im nationalen Vergleich mit Bundesstützpunkten und Internatsmannschaften hat es die Hamburger Jugend schwer.

Doch wie durch Zauberhand tauchten in den letzten Jahren immer wieder Hamburger Mädchen in der Jugendnationalmannschaft oder ihrem Umkreis auf. Zauberhand war es aber nicht nur, es beruhte vor allem auf einem stringenten Konzept sowie auf Arbeit für den Volleyball mit viel Herz und Zeiteinsatz durch einen Trainer.

In den sechs Jahren seiner Tätigkeit als erfolgreichster Hamburger Verbandstrainer für Volleyball erreichte er mit der Landesauswahl mehrmals vordere Plätze beim Bundespokal. Auch als Trainer beim CVJM sorgt er für Furore, brach bei den Deutschen A-.Jugendmeisterschaften im letzten Jahr in die Phalanx der Bundesstützpunkte ein und belegte mit seinem Team den 3. Platz.

Seine Qualitäten werden seit vielen Jahren schon auch bundesweit anerkannt, so dass er regelmäßig auch im Kreis der Jugendnationalmannschaften tätig ist. So fährt er als Co-Trainer der deutschen Jugendnationalmannschaft im April zur Europameisterschaft.

Dass ich, nach Engagement in diversen Bereichen des Hamburger Volleyballs nun quasi hier beim CVJM hängen geblieben bin, liegt zu grossen Teilen an der Zusammenarbeit mit ihm.

Selbst im dichtesten Gestrüpp beim Kampf um Punkte und Siege in der 2. Bundesliga, wo er den CVJM vom Abstiegsplatz in die Spitzengruppe führte, spürt man immer wieder, was sein Hauptanliegen ist: die Ausbildung von Spielerinnen.

Der Smash Award 2003 für besondere Verdienste um den Hamburger Volleyball geht an Helmut von Soosten."

 © 1999-2005 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Zeitung von Peter Neese und Dennis Wenzel